Afrikanisches Wurfmesser Kaufen

Kaufen Sie afrikanisches Wurfmesser

Siehe Werner Fischer, Manfred A. Zirngibl: Afrikanische Waffen. Besonders die Wurfmesser sind großartig. Laden Sie das Foto Altes afrikanisches Wurfmesser Isoliert jetzt herunter. Die Wurfmesser waren asiatisch und afrikanisch und wurden für die Jagd verwendet.

Der Mahdi ist ein afrikanisches Wurfmesser.

Erforderliche Informationen über die Verwendung von Plätzchen und Techniken

Bestimmte von uns verwendete Techniken sind erforderlich, um wesentliche Funktionen zur Verfügung zu stellen, wie z.B. die Gewährleistung der Datensicherheit und Unversehrtheit der Site, Kontoauthentifizierung, Sicherheits- und Datenschutzpräferenzen, das Sammeln von internen Informationen für die Nutzung und Wartung der Site und die Sicherstellung, dass die Navigationsstruktur und das Transaktionsverhalten der Site einwandfrei funktioniert. Mit Hilfe von Chips und ähnlichen Techniken können Sie unter anderem folgende Funktionen nutzen: Ohne diese Techniken können Funktionen wie persönliche Einstellungen, Ihre Account-Einstellungen oder Lokalisierungen nicht richtig ablaufen.

Detailliertere Angaben finden Sie in unserer Datenschutzerklärung zu Keksen und verwandten Techniken. Die Verwendung dieser Techniken erfolgt unter anderem für die folgenden Zwecke: Detailliertere Angaben finden Sie in unserer Datenschutzerklärung zu Keksen und verwandten Techniken.

Die neueste Errungenschaft, Catalog African Throwing Knife (Rezension)

Der englische Band präsentiert die Kollektion der mehrklassigen afrikanischen Wurfmesser aus dem National Ethnographic Museum in Leid (Niederlande) - konkret Wurfmesser aus dem ehemaligen Kongo, d.h. heute von Gabun im Westteil bis zum Sudan im Ostafrika. Schmidt's Einleitung gibt Aufschluss darüber, wie die Kollektion entstanden ist - durch intensive Zusammenarbeit mit der New African Trade Association, deren Mitarbeiter die Wurfmesser vor Ort austauschten.

Der Artikel von Westerdijk beschäftigt sich mit dem Einsatz von Wurfgeschossen in Westzentralafrika. Vor allem die Afrikanische Wurfmesser waren in der Tat Kriegwaffen. In der Schlacht führten die Kämpfer einen Schutzschild, hinter dem die Wurfmesser an Fäden angebracht waren und der dazu dienten, die Klingen abzuwehren. Die Wurfmesser wurden nach der Einfuehrung von Blech durch die europaeischen Kolonialherren nicht mehr als Waffen verwendet, sondern hauptsaechlich im Handwerk und zur Bekundung des Ansehens ihres Traegers verwendet.

Die Wurfmesser mit Handgriffen aus hartem Werkstoff (z.B. Holz) wurden nach Angaben des Autors ausschliesslich für feierliche Anlässe eingesetzt. Der größte Teil des Bandes ist der Sammlung von Wurfmessern gewidmet, die nach Truhen geordnet sind. Die wunderschönen Schüsse haben viel Raum, und Sie können die Details der Wurfmesser und ihre Besonderheiten leicht erkennen.

Das abgebildete Wurfmesser hat eine Größe von 33cm bis 71cm, die meisten sind etwa 45cm lang. Wenn man es mit den heutigen Werbemessern vergleicht, die natürlich nur eine einzige Schneide haben, dann ist das eine glaubwürdige Grössenordnung - der ziemlich lange Perfect Balanced Thrower zum Beispiel ist 35cm groß. Alles in allem bietet der Gesamtkatalog eine geordnete Annäherung an das Themengebiet der afrikanischen Wurfmesser.

Gérard Lecoeur tritt im historischen Teil seines Werkes "Le couteau de Lancer" auch in die Fußstapfen Afrikas, während in Anhang III eine Landkarte mit Formaten und Entdeckungsorten zu finden ist, die geografisch sehr nah an der Decke der Leidener Kollektion liegt. Der Artikel in der Wikipedia über afrikanische Wendeeisen gibt einen Einblick in die Form und den Ursprung der Afrikanische Wurfmesser.

Phil West hat eine kleine, ungezwungene Sammlung von Informationen über afrikanische Wurfmesser zusammengestellt.

Auch interessant

Mehr zum Thema