Damast Jagdmesser

Jagdmesser aus Damaskus

Individuelles Damast Bowie Messer Jagdmesser mit Lederscheide. Damaskus Jagdmesser Anleitung und Preisvergleich 2018 Bei Damast-Messern sind die Blätter in der Regel zwischen 10 und 15 Zentimetern lang. Ein echtes Schmuckstück sind meistens Taschenmesser aus Damaszenerstahl. Auf den Blättern sind wellenförmige Gravuren angebracht. Der Begriff Damast kommt aus dem arabischen und heißt "fließend" oder "wässrig" - daher der Begriff für die widerstandsfähigen Produkte.

Aufgrund ihrer besonderen Werkstoffzusammensetzung haben sie gegenüber konventionellen Stahlmessern mehrere Vorteile: Sie sind in der Allgemeinen spitz und langlebig sowie widerstandsfähiger. Worin besteht das Besondere an einem Damaszener Jagdmesser? Das rostfreie Schneidemesser ist aus speziellem Damaszenerstahl gefertigt. Dadurch haben die Mehrschichtklingen die besten Schneideigenschaften.

Damaszener Jagdmesser werden wegen ihrer großen Popularität auf der ganzen Welt hergestellt. Ein Jäger ist mit einem Damaszener Jagdmesser sehr gut ausgerüstet. In der Antike wurden die Blätter mit den spitzen Schneiden bereits vor 2.500 Jahren im antiken Rom gewürdigt und dienten damals als Aushängeschild. Damaszener Jagdmesser erzeugen durch die Schichtung von Hart- und Weichstahl wunderschöne Oberflächen.

Berufsjäger wissen die höhere Klingenqualität zu schätz. Das Hartmesser eines Damaststahlmessers ist auch nach hartem Gebrauch äußerst spitz. Durch die spezielle Zusammenstellung und Bearbeitung muss die Schneidkante nur in seltenen Fällen abgeschliffen werden.

Japanische Jagddamastmesser bestechen in der Praxis meist durch ihr traditionelles Aussehen. Häufig haben sie eine Aogami-Klinge, die mit 14-schichtigem Damaszenerstahl verschweißt wurde. Dies macht die Schaufel äußerst spitz und resistent. Konventionelle Jagdmesser aus Damaszenerstahl sind oft mit einer Klingen aus 67 Schichten Damaszenerstahl ausgestattet.

Woher kennt man einen Damaskus-Jadgmesser? Original Damaszenermesser sind an ihrem charakteristischen Muster zu erkennb. Es ist auf der Schneide zu spüren, sobald man sie sorgfältig mit den Händenstreichen kann. Durch den einzigartigen Herstellungsprozess entstehen verschiedene Lagen, die das Produkt so besonders machen. Damastjagdmesser können entweder aus wildem Damast oder einem Kernstahl hergestellt werden.

Wilddamast ist ohne Kerne und wird aus mehrschichtigem Blattmaterial hergestellt. Klingen aus Stahlkern haben einen äußerst härteren Kernbereich, der mit Damast beschichtet ist. Bei Messern mit dieser Fertigungsvariante ist der Kauf in der Praxis in der Praxis in der Regel etwas billiger. Darüber hinaus besticht ein richtiges Damastjagdmesser durch seine hohe Festigkeit, die durch den aufwendigen Falzprozess erreicht wurde.

Jagdmodelle können etwas schwerfälliger sein, was die Betriebssicherheit verbessert. Darüber hinaus sind die qualitativ hochstehenden Erzeugnisse aus Damaszenerstahl auch in der Großküche ein beliebtes Werkzeug. Köchinnen wissen ihre scharfkantige Schneide zu schätz. Angler verwenden auch Spezialmesser aus Edelstahl. Benutzer sollten die qualitativ hochstehenden Klingen nicht auf hartem Schnittgut wie Keramik oder Kristall verwenden.

Die Damaszenermesser für die Jäger haben nicht alle eine Edelstahlmesser. Wenn z. B. das Jagddamastklingenmesser nicht rostfrei ist, sollte es unmittelbar nach der Verwendung mit einem Wasserbad gesäubert und unmittelbar danach getrocknet werden. Bei längerer Nichtbenutzung kann die Schaufel mit Kamelien- oder Kokosnussöl geölt werden.

Natürlich passt das Skalpell nicht in die Geschirrspülmaschine. Sie sollte auch nicht zu lange in einer Lederhülle gelagert werden, damit die Tannine des Leder nicht die Klingen anrosten. Weil Nahrungsmittel säurehaltig sind, kann sich mit der Zeit auf einem nicht rostfreien Skalpell eine Patrone ausbilden. Dies hat keinen Einfluss auf die Schnitteigenschaften des Jagdmessers aus Damaststahl.

Außerdem ist die Entfärbung nicht gesundheitsschädigend, sondern gewährt dem Skalpell einen naturbelassenen Verschleißschutz. Mit einem Jagdmesser aus Damaststahl mit einer Edelstahlklinge muss sich der Jäger keine Sorgen um Rostschäden machen. Die Behandlung eines Messers mit Rehhorngriff sollte in der Praxis in der Praxis schonender sein als bei einem Gerät mit wartungsarmem Kunststof.

Schärfe Damastjagdmesser: Bei richtiger Handhabung ist die Schneide in der Praxis meist lange haltbar. Kaum können die Spannglieder beim Schneiden des Fleischs nicht mehr geschnitten werden, ist es Zeit, das Jagdmesser zu mahlen. Aber er hat auch die Moeglichkeit, das Schneidemesser im Fachhandel schaerfen zu hoehn. Schlussfolgerung: Wahre Damaszener Jagdmesser wirken sehr edl und haben eine äußerst scharfkantige Schneide.

Das hochwertige Damenschneidemesser ist ein ideales Begleiter für den Profi.

Auch interessant

Mehr zum Thema