Damast Taschenmesser Japan

Taschenmesser Damaskus Japan

Exklusives Einhandmesser aus der japanischen Stadt Seki. Die Rockstead Taschenmesser aus Japan sind derzeit bei Messerfreunden sehr beliebt. Meisterhaft geschmiedetes Damastmesser aus Aogami-Stahl mit Büffelhornring. Das Unternehmen MCUSTA aus Seki City in Japan produziert Falzmesser aus allen..

... Spezielle Damast- und japanische Küchenmesser, (Santoku) fertigen wir auch individuell auf Anfrage.

kaufe japansische muster Higonokami

Unter für können Sie unsere Kollektion an originalen Japanermessern nachkaufen. Dazu gehören unter anderem das berühmte Higonokami Taschenmesser in diversen Ausführungen und auch das japanische Jagdmesser für Damaskus. Bei den Higonokami ist zu bemerken, dass das Öffnen des Messers zwar mit etwas Übung und Schicksal mit einer Handfläche möglich ist, das Higonokami aber nicht zu den Einhandmessern nach deutschem Waffenrecht gehört", da einige in diesen Gesetzgebungen aufgeführten Charakteristika dazu nicht ausreichen.

Das Blatt von Higonokami wird durch Drücken mit dem Daumendruck auf den Handhebel geöffnet. Aufgrund der simplen und unkomplizierten Konstruktion ist das Higonokami ein Taschenmesser, das immer dann funktionier.... Das Blatt selbst wird am Handgriff festgehalten.

Japanisches Jagdmesser

Jeder kennt seine hervorragenden Qualitäten, ohne je ein Japanermesser in der Handfläche zu haben. Vor allem ihre unvergleichbare Bildschärfe ist ein global verbreitetes und geschätztes Manko. In Hobbyküchen werden zu Recht immer beliebter aus Japan. Eine Gegenüberstellung ist im Grunde genommen nicht ganz leicht, vergleichbar mit dem Taschenmesser, da beide Messerarten mit verschiedenen Spezifikationen und Zielsetzungen konzipiert wurden.

Im Vergleich zu Japanermessern sind die europäischen Exemplare widerstandsfähiger und weniger empfindlich, müssen aber zugleich Verluste in ihrer maximalen Bildschärfe einstecken. Auch das Schleifen dieser beiden Arten ist unterschiedlich, wobei die europäischen Klingen U-geschliffen sind und die Japaner V-geschliffen sind. Durch das V-Schleifen wird eine erhöhte Bildschärfe erreicht, mit der sich auch problematische Schnittgüter leicht teilen lassen.

Die japanischen Stahlmesser haben einen sehr großen Härtungsgrad und eine Konstruktion, die es dem Sägeblatt erlaubt, eine sehr gute Bildschärfe zu erzielen. Allerdings hat dieser Vorzug auch einen Nachteil: Japans Kochmesser sind aufgrund ihrer guten Qualität sensibler und teurer in der Pflege. Es sind nicht alle Schnittflächen wie z. B. Steine oder Gläser für ein Japanermesser verwendbar, da sie Schäden verursachen können.

Japans Taschenmesser werden bevorzugt auf weichen Werkstoffen eingesetzt. Der Santoku ist einfach zu bedienen und auch für Einsteiger zu haben. Es handelt sich bei dem Usuba-Messer um ein einseitig geschliffenes Pflanzenmesser, das sich besonders für Feinschnittaufgaben eignet. Hauptsächlich zur Zubereitung von Sushi und Sushi-Filet, aber auch zum Zerlegen von Fleischfilets bestens gerüstet. Damastmesser sind ein ganz spezielles Beispiel für die Arbeit der japanischen Schmiede.

Damastmesser sind aus einem Spezialstahl, dem Damaszenerstahl. Damaststahl ist ein aus verschiedenen Arten von hartem Betonstahl bestehender Teil. Daraus ergibt sich eine unerreichte Präzision und Festigkeit bei gleichzeitiger großer Standfestigkeit. Besonders gefragt sind Damastmesser aus Stahlfalt. Die Stähle werden erwärmt, zu einem Flachkörper geformt und anschließend in Längs- und Querrichtung aufgeteilt.

Durch die daraus resultierenden Beschichtungen wird die hervorragende Qualität und Festigkeit dieser Schneidemesser gewährleistet. Ein solches Schneidemesser kann mehrere hundert dieser zusammengefalteten Ebenen haben. Die Preise für Taschenmesser aus Damaststahl können mehrere tausend EUR betragen.

Mehr zum Thema