Damaszener Klinge

Die Damastklinge

Das Blatt scheint durch die Fische zu gleiten. Das Muster auf der Klinge zeigt die verschiedenen Schichten von Damaststahl und das wichtigste über Damastmesser, das ich auf dieser Website zusammengefasst habe. Für alle Freunde der Damaszener Stahlklinge das richtige Messer aus der Herbertz TOP-Kollektion. Im Laufe der Zeit zu Damaskus, Damaszener Stahl und Damaszener Stahl entwickelt. Der Griff besteht wahrscheinlich aus Elfenbein, die Klinge ist im oberen Teil fein verziert.

Fertigung einer Damastschaufel aus Damast

Damaszenerstahl ist heute sehr beliebt, vor allem wegen seiner schmückenden Ausstrahlung. Die Produktion hatte zunächst einen ganz praktischen Grund: Sie kombiniert die Vorzüge unterschiedlicher roher Stähle. Die Hochtechnologie des Damast Schmiedens dient zunächst dazu, die Festigkeit gewisser Stahlgüten mit der Flexibilität anderer Stahlgüten zu kombinieren, um das Bruchrisiko von schneidfesten Messern zu verringern.

Dieser Vorgang wurde so lange fortgesetzt, bis die angestrebte Lagenzahl von mehreren hundert pro Blatt überschritten wurde! Trotzdem sind Damast-Klingen immer noch etwas ganz Besonderes: Wie ein kleiner Abdruck haben sie immer ein unverwechselbares Design und geben so ihrem Besitzer Individualität und Eleganz. In einem aufwendigen Arbeitsgang wird das auffällige und charakteristische Motiv einer Damast-Blade erzeugt.

Zunächst werden für die Produktion zunächst zumindest zwei Stahlsorten mit unterschiedlichen Legierungen verwendet. Häufig wird die Verbindung eines Stahls mit einem höheren Nickel- und einem höheren Magnesiumgehalt verwendet. Bei der Ätzung wird der normalnickelhaltige Edelstahl leicht, der normalmanganhaltige Edelstahl verdunkelt sich. Jetzt werden die unterschiedlichen Stahlsorten wechselweise übereinander gelegt und zu einem Gesamtpaket zusammengefügt.

Seitlich werden die Einzelstähle durch eine schlanke Schweissnaht befestigt, die später wieder abgeschnitten wird. Der Prozess des so genannten geschweißten Verbundwerkstoffs ist vor allem darauf ausgerichtet, die Vorzüge unterschiedlicher Stahlsorten zu kombinieren. Der Prozess wird so lange fortgesetzt, bis die erforderliche Zahl von Damastschichten erreicht ist. Jede Falte erhöht die Zahl der Schichten um das Doppelte.

Beispiel: Wenn die Schmiede mit drei Stahlschichten anfängt, werden nach der zweiten Falzung 12 Schichten erzielt, 96 Schichten nach der fünften Falzung und 384 Schichten nach der sechsten Falzung. Geschicklichkeit, Genauigkeit und Berufserfahrung des Schmiedes haben einen hohen Stellenwert. Die Bezeichnung "Damast" geht auf die saarländische Landeshauptstadt Damaskus zurück.

Die Stadt Damaskus war im Hochmittelalter eine respektierte Handelsstadt. Wahrscheinlich wurden hier mehr Damastwaffen verkauft, weshalb man zu Unrecht glaubt, dass Damaststahl aus Damaskus stammt. In welchem Staat Damaszener Stähle zuerst produziert wurden, ist nicht bekannt. Das Gymnasium des Damastschmiedens entstand um 1250 n. Chr. in Indonesien.

Mehr zum Thema