Das jahr in dem ich dich Traf

In dem Jahr, als ich dich traf.

In dem Jahr, in dem sich mein Leben änderte. In dem Jahr, in dem ich mich befand. In dem Jahr, als ich dich traf. Sie liebt ihre Schwester und ihre Arbeit. In dem Jahr, in dem sich mein Leben verändert hat - dem Jahr, in dem ich mich befand - dem Jahr, in dem ich dich getroffen habe.

Details zum Buch

"The Year I Met You" ist ein Werk, das ohne große Spannungen punkten kann, aber mit seiner Sinnhaftigkeit und seinen lebensechten Charakter. Dies wird so realitätsnah und emotional dargestellt, dass sich die Story rasch zu Herzen nimmt. Aber vor allem halte ich es für gut, dass hier die Wertschätzung der Beziehung im Vordergrund steht und dass Cecilia Aherns Darstellung davon, dass nicht jede Erzählung mit einer Liebesgeschichte endet.

Nein, dieses Werk handelt viel mehr von der Bedeutung von Freund und Frau, und wie in ihren anderen Werken verbirgt die Schriftstellerin kleine Nachrichten, die das ganze Jahr über einladen. An " Das Jahr, in dem ich dich getroffen habe " werde ich mich besonders gut erinnern können, ist, dass es sich um eine Invalidität handelt.

Was eine solche Invalidität für eine Gastfamilie bedeutet, wird in diesem Heft auf sehr realitätsnahe Art und Weise dargestellt. Insgesamt ist "The Year I Met" ein wunderschönes und leises Werk, das aufzeigt, wie viel man in seinem eigenen Alter ändern kann, wenn man dazu in der Lage ist. Schlussfolgerung: Nicht so aufregend wie die anderen Bücher von Cecelia Ahern, aber ebenso sentimental und reich.

Leider ist es üblich, dass Cecilia Aherns Artikel sehr gut sind, aber hier gibt es keine Spannungen. Am Anfang des Bandes wird sie entlassen und muss 1 Jahr zu Haus bleiben, bevor sie einen neuen Arbeitsplatz anstreben kann. Der Grundgedanke ist großartig, aber irgendwann hört sich der Film ziemlich viskos an. Allerdings gelingt es Cecilie Aherne, das Werk zu Ende zu bringen, und es kommt zu einem Happy End, das überraschend kommt.

Der Schreibstil von Ceclia Aherns bringt dich dazu, das ganze Werk zu vollenden. Der gewohnte großartige Schreibstil von Ceclia Aherns ermöglicht es, das Werk bis zum Schluss zu lesen. Wunderschöne Story, großartige Figuren! So ein Jahr wie kein anderes. Selbszweifel, Witz, Romantik, Sympathie und Verstehen findet man in Cecilia Aherns Novelle "Das Jahr, in dem ich dich traf", eine wunderbare Gefühlskomposition mit authentischen Charakteren und einer ungewöhnlichen Handlungsweise.

Als ich das Werk wirklich mehr als erfolgreich empfand, lachte, weinte, weinte und über mich selbst nachdachte. Dennoch kann ich den Buchroman mit ruhigem Bewusstsein empfehlen und mich auf weitere Werke des Autors freuen. Wunderschöne Story mit einem wunderbaren Ende. Großartiger Schriftsteller und wunderschöner Schriftsteller. Die Schriftstellerin Cecilia ist eine meiner Lieblingsautorinnen.

Doch mit " dem Jahr, in dem ich dich traf ", ließ sie sich oft gehen. Bei Jasmine geht es um eine Frau, die sich ein ganzes Jahr frei nehmen muss und nicht wirklich weiss, was sie mit ihrer Zeit anfangen soll. In diesem Buch geschieht nicht wirklich mehr. Ich mochte an dieser Story nur Jasmins Krankenschwester Heather.

Schlussfolgerung: Cecilia hat weitaus erfolgreichere Bücher mitgebracht. Aber wie kann man so ein Werk aufführen? Ich kann dieses Werk niemandem weiterempfehlen. Kommentar zum Hörbuch: Die Referentin Stephanie Stapelbeck gelingt es nicht, zu irgendeinem Zeitpunkt Gefühle zu vermitteln. Gute Schreibweise. Noch eine von ihr las ich vor diesem Werk ("The love of your life").

Das erste Album hat mich wirklich umgestoßen. Ich war sehr glücklich mit diesem Werk, weil ich dachte, es wäre so großartig wie das erste mit diesem. Wenn sie ein ganzes Jahr lang entlassen wird, weiss sie nicht einmal mehr, was sie tun soll - und wer sie ist.

Es folgt ein Jahr voller strahlender Mondscheinnächte, langes Gartenleben und berührende Erlebnisse - ein Jahr, das alles ändert. Mit gewisser Erwartungshaltung ging ich zu diesem Werk und war sehr enttaeuscht, als ich das Ende dieses Werkes las. Es war sehr schwierig zu entziffern und es dauerte ungewohnt lange, bis ich es las.

Bis zu einem gewissen Grad hat dieses Werk es auch verwirklicht, aber nicht so, wie ich es mir gewünscht hatte. Auch der Schreibstil unterschied sich ein wenig von dem von "The love of your life". Cecilie Aherne wäre nicht Cecilia Aherne, wenn sie die Story künstlerisch gestalten würde. In erster Linie handelt es sich bei diesem Werk um eine Erzählung über die Selbstentdeckung.

Sie wird von ihrem letzten Auftraggeber dazu gedrängt, ein Jahr bei vollem Lohn frei zu nehmen, damit sie in der Folgezeit nicht in den Wettbewerb geht. Selbstverständlich gibt es in diesem Werk auch eine Romantik, die meiner Ansicht nach von untergeordneter Bedeutung ist. Dennoch gibts in diesem Werk nur 4 Stars, da ich die Hauptperson nicht 100 Prozent mitempfinden kann.

Ein Roman, so witzig, originell und sensibel wie nur Cecelia Amern. Die Cecilia Aherne, die mit ihrem Bestseller'P. Die berühmte Bezeichnung S. I love you" steht für gut verfasste, lustige Entertainment-Romane. Cecilie ist ihrem sensiblen und lustigen Style in "The year I met you" weiterhin verbunden.

Eine unglaubliche Romanschönheit, die Sie durch die Zeit eines genussvollen Gartens wandern läßt und in der das ganze Haus die besten Lehren auf Lager hat. In dem Jahr, in dem ich dich traf, wirst du ihr ins Gesicht schlagen!

Mehr zum Thema