Firma Güde Solingen

Unternehmen Güde Solingen

Während des Zweiten Weltkriegs war das Unternehmen verpflichtet, Geräte für die Wehrmacht zu produzieren: Hier geben wir Ihnen einen Überblick über die Güde-Messer. Fotobrotmesser Franz Güde Solingen Serie ALPHA mit Birnbaumholzgriffen. Die Firma Franz Güde hat auch eine lange Tradition in der Herstellung hochwertiger Messer. Der Ursprung des Unternehmens reicht bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts und bis zum Schleifmeister Karl Güde zurück.

Herstellerinformation für Güde Solingen

Schmiedemesser und Küchenmesser in bester handwerklicher Ausführung und kleinen Mengen zu fertigen, war, ist und ist die Firmenphilosophie von Güde. Der Produzent von hochwertigen Kochmessern sieht sich der jahrhundertealten Messermacherkunst verbunden, die den guten Namen der Solinger hat. In diesem Jahr wurden Güde-Produkte bereits zum zweiten Mal mit dem Reddot Design Award für höchste Gestaltungsqualität auszeichnet.

Das Krautmesser Hai Zwei. Die Messerreihe Alpha Fasseiche, die mit dem Starkoch Harald Rüssel erarbeitet wurde. Business Longlife Design Award 2008 Seit 1978 wird der Business Longlife Design Award alle drei Jahre vergeben. Im Jahr 2008 erhielten die Güde-Messer der Alpha-Serie diesen renommierten Award.

Lösingen

Für eine optimierte Präsentation dieses Shop führen aktualisieren Sie durch. GÃDE oder die Franz Güde ist Besteckhersteller mit Hauptsitz in Solingen. Das Ursprünge dieses Betriebes geht auf die Zeit um 1910 bzw. das zweite Jahrhundert des zwanzigsten Jahrhundert und auf die Schleifmaschine Karl Güde zurück . zurück.

Heute ist das Unternehmen in der dritten Produktionsgeneration Hersteller von hochwertigen geschmiedeten und gestanzten Kochmessern, Küchen Messern und Haushaltsmessern. Auf dem Gebiet der Sonderausgaben werden im Luxusbereich besonders qualitativ hochstehende Erzeugnisse gefertigt, zum Beispiel in Kooperation mit dem Damastschmied Markus Balbach.

Gütemesser aus Solingen

Die Anzahl der traditionellen Hersteller in Solingen ist in den letzten Dekaden weiter zurÃ? Mit herausragenden Kochmessern bekämpft Güde diesen Trends. Bereits seit der Firmengründung durch Karl Güde (1910) sind die Faktoren QualitÃ?t und Ideenreichtum ausschlaggebend. Auf die gezahnte Kante zum Beispiel sind die Güde-Schneider aus Solingen besonders anständig.

Diese wurde 1941 von Franz Güde (Sohn des Gründers) aufgesetzt. Zum Gedenken an diese technologische Errungenschaft wird das Franz Güde Brotmesser noch heute produziert. Die Firma Güde verarbeitet nahezu ausschliesslich geschmiedete Scheren. Diese haben im Vergleich zu den meist gestanzten Messern von billigeren Messern eine optimierte Schneidengeometrie (Kegelform von hinten zur Schneidkante und vom Handgriff zur Spitze).

Das macht das Schneidemesser sehr leicht und resistent. Das Güde Alpha Olivenprogramm ist eines der populärsten des Anbaus. Das Gerät ist aus fast 30 unterschiedlichen Schneidemessern zusammengesetzt. Das Schwert der Taschenmesser ist hoch in der Handfläche. Ein sehr schönes Modell und sicher ein Vorbild für das Messerhandwerk in Solingen. Das Karl Güde Messerprogramm geht auf die originalen Möbelmesser von Karl Güde, dem Begründer der Güde Messerfabrik, zurück.

Die Schaufel, die aus geschmiedeten CMV-Stahl (rostfrei / 56 HRC) gefertigt ist, ist mit dem alten Güde-Palmenlogo versehen. Die schönste Reihe von Güde. Unglücklicherweise gibt es hier nur eine handhabbare Zahl von verschiedenen Messern. Für diejenigen, die den etwas höheren Wartungsaufwand nicht scheuen, ist die Güde Stahlguss-Serie die richtige Wahl. Güde hat für die Synchros-Serie eine komplett neue Griffklingengeometrie auf den Markt gebracht.

Die Synchrosmesser sind trotz des großen Gewichts einfach in der Handhabung und sehr genau. Zu den mit weitem Abstand interessantesten Serien des Fabrikanten gehören Güde Damastmesser. Mit solchen Schneidemessern hat der Damm eine mehr oder weniger gute Seh- und Stützfunktion. In allen Güde-Messern wird geschmiedetem Wilddamast eingesetzt.

Unglücklicherweise liegen die Raritätenpreise auch in einem Rahmen, in dem neben dem Verlangen nach einem schönen Messers eine geordnete Dosis Passion für das Spezielle dazukommen muss. Die Güde "The Knife" Güde "The Knife" ist ein Produkt mit einem komplett neuen Griff-Klingen-Konzept. Güde hat also das Blatt auf eine bestimmte Art und Weise nachgebildet.

Worin besteht das besondere an Güde-Messern? Güde hält sich an traditionelle und bewährte Produktionsmethoden. Güde schmiedet seine Schneidmesser von Beginn an aus einem einzigen Stahlstück in einer Matrize. Dadurch sind die Klingen sehr langlebig. Dabei werden die Klingen geschärft, mit Handgriffen ausgestattet und von Menschenhand abgelenkt.

In Solingen war Güde schon immer ein qualitativ führendes Unternehmen, und während viele Unternehmen geschlossen werden mussten, geht es hier sehr gut voran. Wir haben hier einige Eindrücke aus der Güde-Produktion gesammelt. In Summe sind es mehr als 70 Arbeitsgänge bis zum fertiggestellten Teil. Natürlich darf ein solches Schwert nicht 20 EUR ausmachen.

Sei es als Andenken an eine Fahrt in die südlichen LÃ?nder oder im Stil des um die Jahrtausendwende boomenden sÃ?damerikanischen Marktes - 1923 wurden die drei Innenpalmen als Markenprodukt von Güde vorgestellt und wurden zum weltberÃ?hmten Wahrzeichen von MesserqualitÃ?t Made in Solingen.

Auch interessant

Mehr zum Thema