Fisch Filetier Gerät

Vorrichtung zum Filetieren von Fischen

Und wie filetiert man eine Forelle, ein Egli oder einen Hecht? Und wie schneidet man Filets von ganzen Fischen? Erstens, beim Filetieren von Fisch ist das richtige Messer unerlässlich. Ein Mann in einer Küche, der einen Hecht filetiert. Das Filetieren eines Fisches selbst scheint zunächst eine große Herausforderung zu sein.

Fischverarbeitungsanlagen

Das Verarbeiten von Fisch zu Filets ist eine vielversprechende Methode der Veredelung von Produkten und der Zusatzgewinn ist unmittelbar von den Filetierkosten abhängt. Die neue Maschinengeneration ist jetzt in unterschiedlichen Ausführungen mit Abmessungen für verschiedene Fischarten und -größen (z.B.: Lache, Forelle, Saibling, Maräne, Barsch, Hecht, Tilapia, etc.) verfügbar und ermöglicht ein effizientes Filetieren von Fisch mit minimalen Produktverlusten und einer Filetierausbeute von 50-80 Prozent (Salmoniden).

Die Durchsatzleistung ist operator- und prozessabhängig und liegt bei ca. 10-30 Fisch/Minute (Leistung ca. 1-3 t/h je nach Fischgröße). Der Ertrag ist unmittelbar von der Qualität und Beschaffenheit der Fischarten, ihrem Fettanteil und ihrem Ausreifungsgrad sowie dem oberen Schnitt (I, C oder V Schnitt) abhängt. Mit der einfachen mechanischen Losung, die auf Geometrieprinzipien basiert, in Verbindung mit einem Erkennungssystem fur die Dicke jedes einzelnen Futters, ist es moglich, Fisch verschiedener Groessen (von 0,1 bis 6,0 kg Gewicht) zu bearbeiten, ohne die Anlage anpassen zu muessen.

Der Typennummer gibt die maximale Höhe der Fische in Millimeter (gemessen zwischen Anus und Rücken) an, die mit der Anlage bearbeitet werden können. Sämtliche Geräte haben 2 Transportrollen und funktionieren mit 2 oder 4 Kreismessern (und 1-2 Elektromotoren mit 400 Volt), sind sehr leistungsfähig und leicht zu bedienen und zu waschen. Die Frischwasseranforderung beim Filetieren liegt bei ca. 300-500l/h.

Der ausgenommene und enthauptete Fisch wird manuell in die Anlage eingebracht, wobei zuerst die Kopfoberfläche geschnitten wird. Über ein 10-12 cm langes Förderband (ca. 20 m/s) werden die Tiere zu den Kreismessern transportiert, die nicht parallel, sondern in axialer Richtung ablaufen. Mit den ersten Messern wird das Rückgrat aus den Fillets geschnitten und mit den zweiten Messern werden noch die Bauchknochen aus den Fillets geschnitten und die Fillets und der Müll werden separiert.

Mit 2 Messern werden Filamente mit Bauchknochen hergestellt, mit 4 Messern werden Filamente ohne Bauchknochen hergestellt. Folgende 2 Messertypen sind serienmäßig erhältlich: Folgende 4 Messertypen sind serienmäßig erhältlich: Wir bieten auch Fluoroskopiegeräte, Bearbeitungstische, Arbeitsbekleidung und vieles mehr!

Mehr zum Thema