Fluggepäck Medikamente

Gepäckmedikation

flüssige Medikamente, wie z.B. Salben, Cremes, etc. Wozu brauche ich meine Medikamente? Selbstverständlich können Medikamente und Spezialnahrung, wie z.

B. Babynahrung, weiterhin mit an Bord genommen werden. Kann ich Medikamente in flüssiger Form an Bord mitnehmen? Arzneimittel, Toilettenartikel, Lithiumbatterien und bestimmte andere Gegenstände können unter besonderen Transportbedingungen befördert werden.

Formblatt für die Mitnahme von Medikamenten

Die meisten Menschen sind mit recht umfangreichen Medikamenten unterwegs. Besonders wenn eine größere Fahrt vorgesehen ist und vorsorglich eine Reservation mitgeführt wird, können sich rasch erhebliche Mengen in Form von Blöcken, Wundsalben, Pulvern, Liquida und auch Spritzen sammeln. In dieser Hinsicht sind Staaten wie Singapur, Saudi-Arabien und die Vereinten Araber sehr strikt, aber es gibt auch an anderen Staatsgrenzen strenge Kontrollen darüber, was, in welcher Stückzahl und zu welchem Zwecke in das jeweilige Herkunftsland eingeführt werden soll.

Sie können in einer Liste klar auflisten, welche Medikamente und Medikamente und Materialen Sie mit sich führen und wie viel von dem, was Sie benötigen. In den Sprachen Deutschland, England, Frankreich und Spanien wird bescheinigt, dass die aufgelisteten Waren für Sie selbst bestimmt sind und nicht im Inland vertrieben werden sollten. Die Erfahrung hat gezeigt, dass solche Zertifikate besonders effektiv sind, wenn Sie den Siegel und die Signatur Ihres behandelnden Arztes haben.

Hinweis: Auch wenn Sie im Auslande medizinische Unterstützung benötigen, wird Ihnen das Formblatt rasch erklären, welche Medikamente Sie normalerweise eingenommen haben. Für die Aufnahme von dem Betäubungsgesetz unterliegenden Arzneimitteln (z.B. starken Schmerzmitteln) ist ein spezielles Formblatt des BfArM erforderlich, das von einem offiziellen Arzt unterzeichnet werden muss.

Unter Medikamenteneinnahme - ohne Schwierigkeiten durch Sicherheitskontrollen

Damit Sie keine Schwierigkeiten mit den von Ihnen getragenen Arzneimitteln haben, gibt es einige Besonderheiten, die Sie bei Ihrer Flugreise berücksichtigen sollten. Besonders Menschen, die an schwerwiegenden Erkrankungen oder häufigen Erkrankungen im Sommer ausgesetzt sind, sind gut beraten, ausreichende Medikamentenmengen mitzunehmen. Diejenigen, die immer wieder Medikamente einnehmen, sollten auf jeden Fall eine Reservierung mitbringen, denn man weiss nie, ob es im Ferienort gerade die Medikamente gibt, auf die man gut reagiert.

Beim Erstellen eines Erste-Hilfe-Koffers ergibt sich die berechtigte Problematik, wie viele und welche Medikamente tatsächlich mitgenommen werden dürfen, ohne dass es zu Problemen am Sicherheitskontrollpunkt kommt. In der Regel dürfen die Reisenden während der Fahrt die für ihren eigenen Gebrauch benötigte Medikamentenmenge mit sich mitführen. So ist der persönliche Konsum das Mass aller Dingen.

"â??Es gibt keine Regelung, die den Medikamentenbedarf reguliert. "Generell können Medikamente für den persönlichen Gebrauch ohne Probleme mitgeführt werden", bekräftigt OA. Für flüssige Stoffe wie z.B. Insulin empfiehlt er Ihnen, ein ärztliches Attest mitzubringen, in dem Sie die entsprechenden Staaten und deren Einfuhrbestimmungen einschließlich der Importmodalitäten für Arzneimittel einsehen können.

Hier kann man die genauen Vorschriften des jeweiligen Landes sehr gut nachvollziehen. Für den Aufenthalt außerhalb der EU gibt es ganz andere Regeln, welche Medikamente ohne Probleme transportiert werden können. Im Zweifelsfall rät Ihnen Herr Körner, ein ärztliches Attest für das Medikament mitzubringen. Kinderarzt: "Nur sehr wenige Staaten wie Singapur oder die Vereinigten Staaten haben ihre eigenen Vorschriften für Drogen wie Psychopharmaka oder Drogen.

"Wenn ein medizinisches Zertifikat für eine medizinische Versorgung erteilt wird, ist es am besten, auch eine englischsprachige Fassung beizufügen. Der aktive Stoff ist in Österreich in jedem Prospekt eines Medikaments aufgeführt. Flüssigmedikamente sind von dieser Regelung ausgeschlossen, diese Mengenbegrenzung jedoch nicht. "An der Sicherheitsüberprüfung am Flugplatz sollten Sie auf Ihre Medikamente hinweisen und sie zur Schau stellen.

Dies betrifft Medikamente in all ihren Formen: Aus Sicherheitsgründen wird der Medikamenteninhalt nicht geprüft. "So haben beispielsweise Schmerzkranke mit Opioid an der Flughafeneintrittskontrolle nichts zu befürchten", sagt Köllner. Um sicherzustellen, dass es keine Probleme mit dem Auslandszoll gibt (insbesondere bei Opiaten und vergleichbaren Medikamenten, die unter ein Suchtmittelrecht verstoßen könnten), ist eine Bescheinigung des betreuenden Ärztes, die die Krankheit und das Medikament benennt und bestätigt, dass das Medikament für den Eigengebrauch ist, hilfreich.

Auf dem Rückweg nach Österreich muss man beim Thema Medikamente vorsichtig sein. Jeder, der im Auslande Medikamente einkauft, darf nur bis zu drei Einzelhandelsverpackungen pro Kopf importieren. Allerdings können diejenigen Medikamente, die bereits bei der Abreise mitgenommen wurden, ohne mengenmäßige Einschränkungen reimportiert werden. Das ist bei Arzneimitteln für akute Bedürfnisse bereits deutlich, aber auch Medikamente, die nur vorsorglich eingenommen werden, sollten nicht im Gepäck mitgenommen werden.

Hinzu kommt, dass Reisekoffer oft abhanden kommen oder zu spät ankommen - bei bedeutenden Arzneimitteln kann dies für den Betroffenen zu unangenehmen oder sogar drastischen Konsequenzen führen. Für lebenswichtige Medikamente ist es wichtig, sich vor dem Urlaub über die korrekte Aufbewahrung zu unterrichten.

Mehr zum Thema