Flugzeug Erlaubte Gegenstände

Erlaubte Gegenstände für Flugzeuge

Beschränkungen, andere dürfen grundsätzlich nicht an Bord eines Flugzeugs mitgeführt werden. Die Rasiercreme, die Deodorants und andere ähnliche Artikel. Der Betrieb im Flugzeug ist verboten. Und besondere Bedürfnisse mit Angaben über die zulässige Ausrüstung und eventuelle Einschränkungen. Bitte kontaktieren Sie uns für Informationen über die zulässigen Mengen.

Einschränkungen und verbotene Gegenstände

Eine aktuelle Auflistung aller Gegenstände, die in einem Verkehrsflugzeug zugelassen oder untersagt sind, befindet sich auf der Webseite der Transportschutzbehörde (TSA). Alkoholika und Branntweine, die nach bestandener Sicherheitsüberprüfung gekauft werden, sind an Board sowohl als aufzugebendes Reisegepäck als auch als Reisegepäck zugelassen. Sie dürfen 5 Liter Spiritus mit einem Alkoholeinhalt von 48 bis 140 Proofs pro Kopf einnehmen.

Alkohole mit einem Alkoholeinhalt unter 48 Proof sind nicht als gefährliche Stoffe einzustufen und können daher transportiert werden. Haben Sie den Spiritus vor der Sicherheitsüberprüfung gekauft, gilt unsere Sicherheitsbestimmung für Hand- und Aufgepäck. Gemäß den nationalen Gesetzen müssen die aus Südafrika austretenden Munition und Rüstungsgüter in eine kleine Box oder einen kleinen Reisekoffer gepackt und in einem versiegelten Zustand übergeben werden.

Aus Großbritannien exportierte Rüstungsgüter und Patronen müssen nach nationalem Recht in einen kleinen Karton oder Reisekoffer gepackt und in versiegeltem Zustand übergeben werden. Generell dürfen Fahrzeug- und Autoteile im Handgepäck oder aufgegebenem Reisegepäck mitgenommen werden, sofern sie ordnungsgemäß gereinigt wurden und kein Treibstoff oder Kraftstoffspuren vorliegen.

Motorteile von Kraftfahrzeugen dürfen nur dann im aufzugebenden Reisegepäck befördert werden, wenn sie in ihrem Originalverpackungskarton und ohne gefährliche Stoffe wie Benzin mitgenommen werden. Im Folgenden finden Sie weitere Angaben zu bestimmten Fahrzeugteilen: Mit Pressluftgas versiegelte Stossdämpfer dürfen nicht im aufzugebenden Reisegepäck mitgenommen werden. Auch wenn ein Stossdämpfer nicht mit druckbeaufschlagtem Gas abgedichtet ist, sondern eine Spuren- oder Dampfbildung von Ölen oder Treibstoffen hat, gilt er als gefährliches Gut und wird aus dem aufzugebenden Reisegepäck entnommen.

Nach den FAA-Vorschriften sind Autobatterien in der Hand und im aufzugebenden Gepäcks. Nach den FAA-Richtlinien sind Fahrzeug-Airbags sowohl im Hand- als auch im aufgegebenen Reisegepäck untersagt. Selbst wenn ein Gegenstand allgemein zugelassen ist, kann er durch die Sicherheitspersonal überprüft oder nicht zugelassen werden, wenn er während der Überprüfung einen Alarmauslöser aktiviert, verfälscht wurde oder wenn er andere Sicherheitsaspekte aufwirft.

Der TSA wird in einem neuen Zeitfenster entscheiden, ob die TSA bestimmtes Material aus Gründen der Sicherheit an Bord zulässt oder nicht. Obwohl diese Gegenstände nach internationalen Vorschriften (ICAO/IATA) als aufzugebendes Reisegepäck zugelassen sind, gestatten die US-Vorschriften nur den Abtransport von vollständig leeren Gasbehältern ohne Zünder. Sie dürfen nicht eingecheckt oder als Reisegepäck mitgeführt werden.

In den betreffenden Artikeln sind oft Akkus enthalten, die die gesetzlich vorgeschriebene Höchstleistung von 160 W für den Flugzeugtransport überschreit. In Kabinen- oder Frachtgepäck kann Trockeneis mitgenommen werden, wenn es zur Abkühlung von leicht verdaulichen, nicht gefährlichen Gütern eingesetzt wird. Weitere Infos erhalten Sie, wenn Sie die Richtlinie für den Trockeneistransport in einem neuen Browserfenster auslesen.

Die Mitnahme von (z.B. Elektrozigarette, Elekrozigarette, E-Zigarre, E-Pipes, E-Hookahs, Inhalationsgeräten, elektronischen Nikotinspendern) darf nur von Fahrgästen oder Besatzungsmitgliedern zum privaten Bedarf oder im Reisegepäck erfolgen. Es ist nicht erlaubt, die Ausrüstung und/oder die Akkus an Board des Luftfahrzeugs aufzuladen. Wir dürfen zu keinem Zeitpunkt Feuerwerk, Leuchtkugeln, Cracker oder Funkeln im Handgepäck aufgeben.

Der Transport eines Benzinfeuerzeuges ist nur in der Handtasche oder im Reisegepäck mitzuführen. Im aufgegebenen Reisegepäck sind bis zu zwei Benzinanzünder zugelassen, sofern sie sich in einem vom US-Verkehrsministerium zugelassenen, versiegelten Container aufhalten. Der Transport von Benzinfeuerzeugen als aufgegebenes Reisegepäck oder Reisegepäck ist zulässig.

Es ist nicht erlaubt, Nachfüllflüssigkeiten für Feuerzeuge bereithalten (z.B. für Benziner oder Sternodosen), für Lacke, Beizen, Schmierstoffe und "überall" Streichhölzer. Es ist erlaubt, ein normales Streichholzheft in der Hosentasche zu tragen, solange es nicht "überall Streichhölzer" gibt. Lötlampen oder Anzünder mit einer blauen Fackel sind strengstens untersagt. Tragbares elektronisches Gerät (z.B. Kameras, Handys, Laptops, Camcorder usw.), das mit Brennstoffzellensystemen und maximal zwei alternativen Kraftstoffbehältern pro Fahrgast ausgestattet ist, darf als Reisegepäck befördert werden.

Pro Fahrgast können maximal zwei Ersatzbrennstoffcontainer als Reisegepäck mitgenommen werden. Kraftstoffhaltige Kraftstoffsysteme sowie Kraftstoffbehälter, einschließlich Substitutionsbehälter, dürfen nur im Reisegepäck mitgenommen werden. Jedes aus Abfall gewonnene Brennstoffbehältersystem und -system muss vom Hersteller mit folgender gut lesbarer und dauerhafter Markierung versehen sein: "Nur in der Flugzeugkabine akzeptiert". Spraydosen (z.B. Desinfektionsmittel und Stärke), Bleach, Benzin, Drainreiniger und Pflanzenschutzmittel sind nicht zulässig.

Sie dürfen, wie Sie wahrscheinlich wissen, Verbraucherelektronik und medizinische Geräte (z.B. Armbanduhren, Rechner, Kameras, Handys, Notebooks, Camcorder, Hörgeräte usw.) mit Lithium-Zellen oder -Batterien im Reisegepäck mit sich führen. Lithiumbatterien dürfen nur im Reisegepäck mitgenommen werden und müssen individuell abgesichert werden, um Kurzschlüsse zu verhindern. Legen Sie Ersatzakkus in Ihr Feld.

Ungeachtet der Tatsachen, dass der Besitztum von Cannabis in einigen Bundesstaaten beschränkt ist, hat die TSA berichtet, dass der Besitztum von Cannabis, auch für medizinische Zwecke, nach geltendem Bundesrecht rechtswidrig ist und dass Fluggäste, die Cannabis besitzen, an die Vollstreckungsbehörden übertragen werden. Zubereitungen (MRE) sind im Handgepäck inbegriffen.

Personenbezogene Luftsauerstoffflaschen, auch "Sauerstoffdosen", "Sauerstoff für Hobbys" und "aromatisierter Sauerstoff" genannt, dürfen nicht in der Fluggastkabine, im Handgepäck mitgenommen werden. Körperpflegemittel wie Parfum und Haarspray dürfen ohne vorhergehende Zustimmung im aufzugebenden Reisegepäck mit einem Volumen von weniger als 16 Unzen pro Packstück und weniger als 70 Unzen insgesamt verwendet werden.

Kleinere Stückzahlen von Körperpflegeartikeln dürfen auch im Reisegepäck mitgenommen werden, sofern sie den TSA-Richtlinien entsprechen. Es ist nur ein Butangas-Lockenstab pro Fahrgast im Reisegepäck zulässig. Ersatzkartuschen dürfen nicht getragen werden und der Curling-Eisen muss mit einer Schutzabdeckung ausgestattet sein. Curling Iris, die mit butanhaltigem Gas betrieben werden, dürfen grundsätzlich nicht auf Flugreisen in die Schweiz mitgenommen werden.

Als aufzugebendes Reisegepäck oder als Handgepäck ist eine sich selbst aufblasende Schwimmweste mit nicht mehr als zwei kleinen Kohlendioxidflaschen und nicht mehr als zwei Ersatzflaschen zugelassen. Flüssigsauerstoff ist nicht zulässig. Bei Geräten mit eingebautem Lithium-Metall- oder Lithium-Ionen-Akku (Laptops, Smartphones, Tabletts usw.) sollte das mitgenommen werden. Kühl-, Klima-, Gefrier- und Entfeuchtungsgeräte dürfen aufgrund der eingesetzten Kältemittel nach US-Bundesrecht nicht als Reisegepäck mitgenommen werden.

Neuentwicklungen für innovative Gepäckstücke mit integriertem Lithium-Akku, auch "smart luggage" genannt, werden vertrieben und an den Reisenden vertrieben. Sie erfordern eine sorgfältige Beachtung - auch wenn sie durch die geltenden Vorschriften zugelassen sind. Wer ein intelligentes Reisegepäck mit herausnehmbarer Lithium-Ionen-Batterie als Reisegepäck mit an Bord nimmt, muss es vor dem Betreten des Flugzeugs aus dem dafür vorgesehenen Raum auspacken.

Der Akku kann nach dem Herausnehmen aus dem dafür vorgesehenem Gehause im Reisegepäck mitgenommen werden. Wird am Flugsteig oder am Flugzeug, das in den Laderaum verladen werden soll, ein Handgepäckstück eingecheckt, muss der Passagier vor dem Verladen die Lithium-Ionen-Batterien aus dem Gepäck nehmen. Sie müssen den Ersatzakku/Ladegerät in der Fahrgastkabine mitführen.

Campingausrüstungen, die Kraftstoff oder Kraftstoffreste enthalten, wie Butan- oder Propangasbehälter, sind nicht zulässig. Bis zu vier (4) Container sind zulässig, sofern sie entweder im Aggregat installiert oder in einzelnen Teilen mitgenommen werden. Druckgasflaschen, einschließlich Sauerstoffflaschen zum Betauchen, dürfen nur dann als Hand- oder Reisegepäck befördert werden, wenn das Druckregelventil gemäß den geltenden TSA-Vorschriften komplett aus der Flasche ausgebaut wurde.

Die vollständigen Anweisungen finden Sie auf der TSA-Website, die sich in einem neuen Browserfenster öffnet. Skydivers - Du kannst deine Fallschirmausrüstung mit oder ohne Automatic Activation Devices (AAD) als Handgepäck aufgeben. Soll der Schirm als Gepäckstück befördert werden, packen Sie den Schirm getrennt und nicht zusammen mit anderen Gegenständen.

Pro Kopf dürfen höchstens 5 kg Kleinwaffen-Munition im aufgegebenen Reisegepäck mitgeführt werden. Weitere Auskünfte zu diesem Schema erhalten Sie unter dem Link zur TSA-Website, der in einem neuen Browserfenster aufzurufen ist. Anmerkung: Schießpulver (z.B. Pyrodex, Schwarz-Pulver, Paprikaspray und Tränengas) ist unter keinen Umständen erwünscht. Li-Ionen-Batterien für Fortbewegungsmittel, die den nachfolgend aufgelisteten landesweiten Vorschriften genügen, sind auf Verkehrsflugzeugen zugelassen.

Als aufzugebendes Reisegepäck sind Behindertengerechte und batteriebetriebene Hilfsmittel erlaubt, aber auch hier gibt es einige Regelungen. Folgende Punkte werden nicht als "Gefahrgut" betrachtet und sind zulässig, sofern sie gemäß den TSA-Vorschriften ordnungsgemäß abgepackt sind: Andere Beschränkungen können für die oben aufgeführten Punkte auftauchen. Weiterführende Infos finden Sie auf der TSA-Website, die sich in einem neuen Browserfenster öffnet.

Wir weisen darauf hin, dass ansteckende Stoffe, Giftstoffe und strahlende Stoffe nicht zugelassen sind. Wärmeentwickelnde Gegenstände - Batteriebetriebene Unterwasserfackeln (Tauchlampen) und Lotpistolen mit einer maximalen Körperlänge von 18 cm (7 Zoll) dürfen nur im Reisegepäck mitgenommen werden. Merkur-Barometer oder Thermometer - Solche Gegenstände sind nur dann zulässig, wenn sie von einem Angestellten eines staatlich anerkannten Wetterschutzdienstes oder einer vergleichbaren offiziellen Einrichtung ausschliesslich im Handgepäck mitgenommen werden.

Weiterführende Informationen sind auf der FAA-Website zu lesen, die in einem neuen Browserfenster auftritt.

Mehr zum Thema