Forellenrute

Forellenangel

Die Forellenrute Forelle war schon immer einer der beliebtesten Zielfische zum Angeln. Falls Sie auf der Suche nach einer neuen Forellenrute sind, kann Ihnen diese Übersicht mit Empfehlungen helfen. Viele Angler sind beim Kauf einer Forellenrute unsicher. Angelruten für Forellen sind wirklich leicht zu finden und billig. Sie fischen nach Forellen mit möglichst leichten Ruten.

Welcher Forellenstab ist der passende?

Für den Forellenfang gibt es, wie bei allen Arten von Fischen, auch besondere Forellenrute, die oft als Forellenfischen bezeichnet werden. Der Kauf einer solchen Spezialforelle ist sicherlich kein Irrtum, aber Sie können auch andere bestehende Angelruten verwenden. Vor der Wahl der rechten Stange ist es am wichtigsten, ob Sie die Forellen öfter mit der Grundbaugruppe mit dem Float oder durch Drehen nachspielen wollen.

Beim Forellenfischen mit der Grundausstattung ist es wichtig, ein geringes Eigengewicht von ca. 10 g über eine grössere Entfernung so exakt wie möglich an der richtigen Stelle platzieren zu können. Durch diese lange Wurfweite können Sie Forelle auf die Forellenrute setzen, auch wenn der Rest des Sees nicht mehr beißt.

Ich habe oft dieses Problem bemerkt, dass der ganze Stausee beim Forellenfischen nach bewohnten Forelle überhaupt nichts einfängt. Dieses Fischen ist bei vielen Angelclubs üblich und erfolgt zumindest einmal im Jahr. Bei diesen Forellenfischen sind die Forelle oft bewohnt und der Teich ist für mehrere zugedeckt.

Danach tagt der gesamte Club und fängt an, nach diesen Forelle zu fischen. Auslöser für diese Bissverluste ist der Rückgang der Forelle in die Mitte des Sees. Wenn Sie jetzt etwas Fang machen wollen, sollten Sie sich bemühen, den Forelleköder so weit wie möglich in die Mitte des Sees zu setzen. Die Anpassung der Forelle in der Mitte des Sees ist jedoch nicht nur bei starkem Fischdruck zu empfehlen.

Sie sollten es immer tun, zumindest wenn Sie beim Schwimmen auf Forelle verzichten wollen. Ein weiterer wichtiger Aspekt der Forellenrute für die Basismotage ist die sehr sanfte Spitzenform, die für eine präzise Bissdetektion von entscheidender Bedeutung ist. Die oben genannten empfehlenswerten Angelruten sind oft auch für das Forellenschwimmen geeignet. Allerdings schlage ich vor, dass Sie auch eine kleine bewegliche Stange mitnehmen.

Sie können mit dieser Angel gut in einem wenig schlecht fischbaren Terrain angeln, wie unter Baumkronen oder dergleichen. Geeignet dafür ist z.B. die von mir benutzte West-W3 2,40 Meter 15-40g, sowie der preiswertere Koreum Schnapper 2,10 Meter 10-30g, die beide auch sehr gut zum Spinnangeln auf Forelle geeignet sind.

Die Auswahl der Ruten für das Forellenspinnen ist die gleiche wie für alle anderen Raubfische. Entscheidend für den Spaß- und Fangtreffer ist, dass die Angelrute zum Angelgriff des Angeln. Welcher Forellenbrötchen ist der passende? Welcher Angelplatz für das Forellenfischen?

Mehr zum Thema