Franz Güde Gmbh

Die Franz Güde GmbH

Verleihung der Güde GmbH durch das Bundesministerium [... Stückliste des Lieferanten Franz Güde GmbH. Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen, die Sie über die Franz Güde GmbH benötigen: Die Franz Güde GmbH Die Franz Güde GmbH ist ein Besteckhersteller mit Sitz in Solingen.

Die Güde Santoku Messer der Alpha-Olive Serie sind nicht nur funktionell, sondern auch durch den Griff aus Olivenholz äußerst attraktiv.

Der größte Irrtum von Karl-Peter Born: "Dem Mann zu trauen war ein Irrtum."

Gerüchten, dass einer seiner Angestellten seinen früheren Dienstherrn beklaut hatte, hat Karl-Peter Born nicht zugehört. Bei der Suche nach einem neuen Werksleiter für die Franz Güde GmbH im Jahr 1998 hat sich ein Angestellter eines großen Mitbewerbers beworben. Es gab zu einem bestimmten Zeitpunkt das Gerücht, dass er mit seinem früheren Auftraggeber in einen Autodiebstahl verwickelt war.

In 2013 gab es - nicht zum ersten Mal - Anzeichen dafür, dass Sie unsere Taschenmesser unter der Handfläche ordern könnten, d.h. gestohlene Waren. Dann haben wir ein exclusives Schneidemesser über einen Zwischenhändler geordert, damit es sich auch bei der Herstellung abhebt. "Meine Assistentin hat durch ihre gute Zusammenarbeit mit Angestellten und Zulieferern den Schaden auf 50.000 EUR geschätzt", um sie für den potentiellen Räuber zu sensibilisieren.

Der Mann öffnete willentlich den Kasten seines Wagens - mit dem Exotenmesser darin. In der Unterkellerung hängte er hundert Güde-Messer an. Der Schaden wurde auf 50.000 EUR geschätz. Mit der kriminellen Kraft einer Persönlichkeit darf es nicht zu einem Vertrauensverlust gegenüber aufrichtigen, engagierten Mitarbeitern kommen. In der heutigen Fertigung verwenden wir Leitzettel mit Mengen, um den Ladendiebstahl auffälliger zu machen.

"Das ist mein Leben."

"â??Am Freitag, den 16. Juni durften Angehörige und GÃ?ste des Marketing Clubs Bergisch Land den Duft von Ã-l und Abrasivstoffen ausspionieren. Das Meeting am selben Tag wurde in der Solinger Firma Franz Güde GmbH durchgeführt - inmitten von Schulungsmaschinen und zahllosen Schachteln mit Messerscheibenrohlingen.

Er dankte Dr. Karl Peter Born, Geschäftsführender Gesellschafter in vierter Linie, für den Aufenthalt in den "Heiligen Hallen", in denen das 1910 begründete und seit mehr als 80 Jahren produzierende Traditionsunternehmen tätig ist. "Das ist mein Leben", so startete der promovierte Maschinenbauingenieur Born seine Vorlesung und gab zu, dass das Thema Vermarktung lange Zeit "sekundär" zu seinem Betrieb gewesen sei.

Aber was hat Güde anders gemacht als die mehr als 100 solnischen Messerhersteller, von denen heute nur noch zehn übrig sind? Bei Born ist die Aussage klar: "Wir haben hier immer sehr viel Arbeit geleistet! "Zu diesem Zweck wurde das Sortiment gestrafft und ganz auf QualitÃ?t ausgerichtet; die Erzeugnisse fÃ?r seine MÃ??bel kommen nur aus Deutschland, die meisten aus dem sÃ??dlichen Königreich selbst.

Rund 200 unterschiedliche Messerarten werden heute von den 21 Mitarbeitern in kleinen Mengen produziert, vom simplen Schälmesser bis zum zukunftsweisenden Küchenmesser "das Messer", teilweise in mehr als 50 unterschiedlichen Handarbeitsschritten. Aber auch ohne Vermarktung war es nicht ganz möglich, der Tipp, dass seine Erzeugnisse besser waren als sein Vertrieb, veranlasste Born, eine Kehrtwendung in Richtung einer auf Handwerkskunst, Traditionsbewusstsein, Authentizität und Emotionen basierenden Verständigung im Umgangs mit den Edelmessern zu machen.

"Dazu zählen Tage der offen stehenden Türen und einmal im Jahr nimmt Born selbst die Interessierten mit auf einen Rundgang durch die Workshops in der Königsweg. Inzwischen ist Güde auch in den sozialen Medienkanälen dabei. Für Born beinhaltet der Unternehmenserfolg aber auch die Führung der Mitarbeiter. An diesem Tag hatten die Beteiligten zwei Dinge erlebt: Es war deutlich einfacher, mit einem angeblich teueren Schneidemesser zu schneidern - jeder konnte es auszuprobieren, z.B. im Versuch mit dem Brötchenmesser " Franz Güde ".

Dass - neben allen Marketing-Maßnahmen, die sonst an Club-Abenden besprochen werden - neben der Nüchternheit vor allem eines zum Ergebnis führt: der Drang, viel zu werden. Dr. Karl-Peter Born ist geschäftsführender Gesellschafter der Franz Güde GmbH. In vierter Linie ist der diplomierte Maschinenbauer im Hause Güde. Im Jahr 1983 übernahm er das Familienunternehmen von seinem Unkel Franz-Dietrich Güde und führte es bis zu seinen Ursprüngen zurück: kleine Mengen, hohe Ansprüche an Präzision und klassisches Design.

Seitdem wurden die Güde-Produkte mit vielen Designpreisen wie dem "Red Dot Design Award" für ihre Zeitlosigkeit in der Formensprache und die unerreichte Verarbeitungsqualität auszeichnet. Das 1910 von Carl Güde gegründete Familienunternehmen war von Beginn an einer der Qualitätsführer in seiner Sparte. Güde stellt seit vier Erzeugungen geschmiedeten Messern in kleinen Mengen von hand her.

Franz Güde's Sohn, Dr. Karl Peter Born, hat seit Ende der 80er Jahre in vierter Lebenshälfte die Führung des Betriebes in die Hand genommen und es kontinuierlich an seinen Ausgangspunkt zurÃ? Angesichts der Entscheidung, zeitgenössische oder unvergängliche Messersorten zu produzieren, konzentriert sich Dr. Born auf die originalen Formgebungen. In einer Zeit, in der kompromisslose Handwerksqualität wieder einen viel höheren Rang einnimmt, in der Originalität und Natürlichkeit wieder einmal ausschlaggebende Auswahlkriterien sind, treffen Güde-Messer in dieser Zeit auf viele Enthusiasten.

Mehr zum Thema