Getrocknete Chilischoten Gesund

Trockene Chillies gesund

Im getrockneten Chili sind alle Vitamine und gesunden Wirkstoffe noch enthalten wie im frischen Chili. Teigwaren und Soßen oder getrocknete und fein gemahlene Früchte. Hilft Chili oder scharfes Essen gegen Entzündungen im Hals-Nasen-Ohren-Bereich und Erkältungen? Im getrockneten Cayennepfeffer Obst (Synonyme: Capsici fructus.

Getrocknete Chilischoten sind so gesund wie frisches Chili.

Früchte und Gemüsesorten gehen durch Trocknen und Lagern immer Vitaminverluste zu, da sie sich im Laufe der Zeit (und durch externe Einflüsse wie Hitze, Sonne, etc.) ablagern. Die Äpfel enthalten nach etwa 8-monatiger Kühlzeit fast kein Mineralöl. Auch andere Vitaminpräparate verhälten sich analog.

Ich kann nicht ganz sagen, wie es mit Capsicum-Pflanzen ist, aber der Vitaminspiegel wird definitiv sinken. Bearbeiten Sie (nach Ihrem Nudelbeispiel): Wie gesagt, es wird weniger Vitamin in ihm sein. Es ist auf jeden Falle gesund, denn auch die Capsaicinoide (Gruppe des Capsiacins) arbeiten in maßvoller Weise gut für den Körper).

Weshalb sollte in dem Würze nichts Gutes mehr übrig sein?

Helfen Chili gegen Erkältungskrankheiten?

Gibt es eine Hilfe bei entzündlichen Zuständen im Hals-Nasen-Ohren-Bereich und erkältungsbedingt? Dadurch werden die selbstheilenden Kräfte des Organismus gefördert. Das ist der Wechsel zu den Heilkräften von Chilischoten. Chillies selbst enthalten keinen aktiven Bestandteil, der eine Kälte kurieren kann. Das kann nur mittelbar geschehen, durch die Heilkräfte des Aufbaus.

Es stellt sich die Fragestellung, wie Chilischoten die Heilkräfte des Organismus fördern können? Ein scharfer Bestandteil der Chilischoten ist Capsaicin und beeinflusst die Schmerzzustände des Aufbaus. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die weissen Blutzelle (Gesundheitspolizei des Körpers) besser ablaufen. Ähnlich verhält es sich mit dem in Asien seit Tausenden von Jahren gegen Erkältung und für die selbstheilenden Kräfte des Organismus eingesetzten Ginger.

Frische Chilischoten enthalten aber auch viele wertvolle Nährstoffe (Vitamin C) und Mineralien.

Schlussfolgerung: Chillies sind sehr nützlich bei Erkältung, aber nie ein Heilmittel.

Rote scharfe Paprikaschoten verlängert das Haltbarkeitsdatum.

Der Verzicht auf die Noten der "Red Hot Chili Peppers" verlängerte das ganze Jahr über, aber der Verzehr von frischem rotem Chili. Leute, die Red Chili fressen und Leute, die es nicht tun. In den Untersuchungen zeigte sich, dass die Mortalität durch den Verzehr von roter Paprika deutlich gesunken ist. Wenn du Chili regelmässig ißt, kannst du dein Lebenszeit um durchschnittlich bis zu zehneinhalb Jahre verlängerst.

Dies gilt jedoch nur für frisches Chili und nicht für getrocknete Chifflocken. Dafür könnte das in den Chilischoten enthaltende Kapsaicin sorgen, das für den würzigen Kick ist. Während des Untersuchungszeitraums belief sich die Mortalität derjenigen, die Chilipfeffer konsumiert haben, auf rund 21,6 vH. Wer nie den Peperoni nahm, hatte eine erhöhte Sterblichkeitsrate: 33,6 vH.

Erstaunlich ist, dass diejenigen, die Chili gegessen haben, die rote Gewürze nicht ständig kauen, sondern sie nur ab und zu für ihre Nahrung verwenden. Der Kreis der Chili-Esser war größtenteils jugendlich und mannhaft - und rauchte und trank mehr. Aber sie hatten auch ein tieferes Gehalt, ein tieferes Ausbildungsniveau und einen geringeren Cholesterinspiegel in HDL.

Dabei stellten die Forscher fest, dass diese Arbeitsgruppe dennoch ein um 13 Prozentpunkte geringeres Todesrisiko hatte als diejenige, die keine Chilischoten aß. Kapsaicin hilft, Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verhindern und kann für andere Gesundheitsvorteile mitverantwortlich sein.

Mehr zum Thema