Gräwe Damaszener Santokumesser

Damaszener Santoku-Messer von Gräwe Damaskus

Eine vielversprechende Santoku-Messer für die Küche ist das Santoku-Messer von Gräwe*. Die Messerklinge wird später aus diesem geschmiedeten Stück Damaststahl gefertigt. Hochwertiges Damaszener Santokumesser für fast alle Schneidaufgaben in der Küche. Diverse Messer mit einer Klinge aus Damaststahl.

GrÃWE Damast Santoku Messer mit 17 cm Klingenlänge und Pakkawood-Griff

Quantität: Ein qualitativ hochstehendes Damaszener Santokumesser für fast alle Schneidearbeiten in der Kuchen. Ob beim Zerlegen von Rindfleisch und geschnittenem Obst, beim Zerlegen von Kräutern oder Gemüse: Das Schneidemesser besticht durch seine überraschende Wucht und seine vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten. Die Santokumesser werden in einer Geschenkverpackung aus schwarzem Stahl angeboten und sind daher das ideale Werbegeschenk für Kochfreunde.

Das Damaszener Santokumesser aus der PAKKAWOOD-Serie besteht aus drei Hauptschichten: Die Mittelschicht ist ein besonders hartes und kohlenstoffhaltiges Spezialstahlmaterial VG-10, die Außenschichten setzen sich aus 66 Damaszener Damaszener-Stahlschichten zusammen. Die Stahlgüte von WG 10 hat eine hohe Festigkeit von ca. 60 HRC und ist extrem widerstandsfähig gegen Korrosion. Durch den zugesetzten Damaststahl, der in einem speziellen Verfahren mit je 33 Schichteinlagen aufgetragen wird, wird eine erhöhte Schaufelelastizität erzielt.

Aus der Verbindung von Weich- und Hartstahl entsteht ein Stahlverbund, der den besten Kompromiß zwischen Festigkeit und Flexibilität aufzeigt. Die Folge: Überzeugende Bildschärfe und lang anhaltender Kantenschutz. Eine nachfolgende Radierung der Schaufel verleiht ihr die charakteristische Damaszenerkörnung. Die Pakkawood Griffe bestehen aus mehreren raffinierten Lagen von hochwertigen Hartholzarten wie Ahorn oder Buche.

Bei der Herstellung werden die Einzelschichten zunächst gepresst und getränkt, bevor sie abgeschliffen und auf Hochglanz gebracht werden. Diese spezielle Ausrüstung verbindet das Holzerzeugnis mit der Optik von natürlichen Edelhölzern, hat aber auch den Vorzug, dass es wesentlich resistenter gegen Feuchtigkeit und Hitze ist. Auch die Holzmaserung harmonisiert besonders gut mit der charakteristischen Damaszener-Klingenmaserung.

Das Gräwe Damaszener Santoku Messer im Test: Chefkochmesser im Vergleichstest (2018)

Sie zeichnet sich durch ihre Bearbeitungsqualität und höchste Präzision aus, die von den meisten modernen Schneidemessern in Europa nicht in gleichem Umfang mitbekommen wird. In unserem Testfall wollen wir uns das Gräwe Damascus Santoku Knife genauer ansehen. Die Damaskus Santoku Klinge haben wir nach Eingang unserer Anfrage zunächst in einem handelsüblichen Karton mit ausführlicher Gebrauchsanweisung wiedergefunden.

Hierbei befindet sich das Schneidemesser in einer vorgelochten Hartschaummulde. Die beiliegende Gebrauchsanweisung beschreibt exakt, wozu und wie das Schneidemesser zu verwenden ist. Die 31 cm lange Klinge wiegt ca. 190 Gramm auf der Skala und ist von hoher Qualität in der Manufaktur. Durch die geschliffene Fläche ist sie an die Körnung der Damaszener Klinge angepaßt.

Besonders hübsch sind auch die Edelstahlapplikationen am Frontgriff und am Ende des Griffes. Weit unter dem Stiel ragt die etwa 17,7 cm lange, weite Schneide heraus und schafft so genügend Raum für die Daumen. Das Gräwe Damaszener Santoku Messer hat uns sowohl in der Ausführung als auch im Entwurf sehr gut gefallen. Dieses Messer hat uns sehr gut gefällt.

Natürlich ging es bei unserem Testverfahren auch um Handling und Bequemlichkeit. Ein Santokumesser in den eigenen vier Wänden zu tragen, ist etwas ganz Besonderes. Der von Gräwe geprüfte Typ ist 31 cm lang, allein die Schaufel 17,7 cm lang. Unserer Meinung nach ist das Blatt in der Handfläche sehr ausgewuchtet.

Auch deshalb, weil die Schneide etwas unter dem Handgriff angeordnet ist und die Fingern beim Zuschneiden noch genügend Freiraum unter dem Handgriff haben. Die Griffe sind aus Laubholz namens Pakkawood gefertigt. Nach unserer Einschätzung muss das Gräwe Damascus Santoku Schneidemesser hohen Ansprüchen genügen. Wozu ist ein guter Handgriff gut, wenn das Skalpell rasch abstumpt?

Das Blatt unseres Santoku-Messers ist aus drei Schichten aufgebaut. Nach Angaben des Herstellers entspricht die Festigkeit 60 HRC, was die Schaufel nicht sehr biegsam macht. Deshalb wurde das Gräwe Messgerät auf beiden Seiten mit je 33 Schichten Damaststahl ausgestattet. Durch anschließendes Ätzen wird die charakteristische Schaufelkörnung erreicht. Dieser Prozess stellt auch sicher, dass das Blatt seine notwendige Flexibilität behält.

Bei genauerer Berechnung hat dieses Model 67 Messerpositionen. Mit unserem Santoku-Messer haben wir selbst lange Zeit zusammengearbeitet und verschiedene feste Gemüsesorten, Fische und Fleische zerkleinert. Es kann, wie einige unserer Auftraggeber auch gesagt haben, passieren, dass die Schneide nicht sofort durch massives Obst und Gemüse durchdringt. Dies ist wahrscheinlich auf die Körnung der Damaskusschichten zurückzuführen.

Auch andere Gräwe-Schleifsteine sind exakt auf diese Produkte abgestimmt. Es ist sehr darauf zu achten, dass wir unser Gräwe Damaszener Santoku Meißel unter keinen Umständen in die Geschirrspülmaschine legen. Geschirrspülersalz und Reinigungsmittel würden unser Sägeblatt im Handumdrehen zerstören. Es genügt vielmehr, das Skalpell unter lauwarmes Leitungswasser zu stellen und dann mit einem Geschirrtuch zu trocknen.

Dafür ist das Skalpell sehr scharfsinnig. Wassersteine: Wer sich für den Gräwe Damaszener Santokumesser begeistert, sollte auch sofort in einen Gräwe Wassersteine einsteigen. Vorzüge: + Höchste Präzision, + Höchste Schnitthaltbarkeit, + 67-schichtiger Edelstahl, + ansprechendes Aussehen, + Ausgeglichenheit und geringes Gewicht, + keine Anhaftung von Verschmutzungen, + ansprechendes Preis-/Leistungsverhältnis.

Schlussfolgerung: Nach einer kurzen Zeit waren wir von unserem Gräwe Damaszener Santoku Messers überzeugt. Die ansprechende Formgebung mit dem Griff aus weinrotem Hartholz, dessen Struktur sich hervorragend an die Damaststahlklinge anpasst. In Summe hat das Blatt eine 67-lagige Klingenlänge von 17,7 cm. Mit 190 Gramm liegen sie extrem ausgeglichen in der Handfläche und stellen auch bei längerem Schneiden keine Schwierigkeiten dar.

Das Santokumesser ist ideal für die Bedienung, da seine abgerundete Schaufelspitze die Profi-Schaukeltechnik zum Schneiden von Gemüse auszeichnet. Die Qualität des Preis-Leistungs-Verhältnisses ist sehr gut, zumal wir dieses Produkt derzeit zu einem Gesamtpreis von weniger als 55 EUR haben.

Auch interessant

Mehr zum Thema