Handgeschmiedete Damastmesser

Handbeschmiedete Damastmesser

Das handgeschmiedete Damastmesser Kuro-W-Petty ist ein Allzweckmesser. Die handgeschmiedete Damastmesser gehören zur Sprunglinie des Tsukasa-Flusses. Damaszener Stahlmesser Handgeschmiedetes Damaszener-Messer. Die Damaststähle werden von mir in Handarbeit hergestellt und zu unverwechselbaren Einzelstücken geschmiedet. Die Damastklingen werden von Werner Niemann geschmiedet.

Damaszenermesser mit Sonderhärte

Kamo Schichtmesser sind das Flaggschiff des japonischen Handwerks. Die Meisterin aus Takefu (Echizen) im Norden Japans stellt ihre Taschenmesser von Menschenhand aus extrem schwer zu bearbeitenden Werkstoffen her. Der Kamo Shurou ist ein Sänger. Damaszenermesser aus seiner Handfläche sind daher rar und sehr gefrag. Das Blatt wird nach dem Honba-Zuke-Prinzip endpoliert.

Es gibt Kamo Schichtmessern eine unglaublich hohe Brillanz. Die Damastmesser von Kamo Shorou sind etwas für Genießer und Verliebte oder ein ganz spezielles Begleiter. Die Auszubildenden in Japan erhalten ein solches Schwert nach ihrer Kochausbildung. Inklusive 19% Mehrwertsteuer. Inklusive 19% Mehrwertsteuer. Inklusive 19% Mehrwertsteuer. Inklusive 19% Mehrwertsteuer. Messerstich der "Drei Tugenden" (Santoku).

Die breite Schneide kann dann verwendet werden, um das Mähgut bequem in Gefäße oder Schalen zu transportieren. Inklusive 19% Mehrwertsteuer. Inklusive 19% Mehrwertsteuer. Inklusive 19% Mehrwertsteuer. Inklusive 19% Mehrwertsteuer. Inklusive 19% Mehrwertsteuer. Es wird nicht empfohlen, die feine Schaufel mit einem groberen Gestein zu arbeiten. Natürlich darf dieses Blatt nicht in der Geschirrspülmaschine mitgenommen werden.

Regelmäßige Ölung der Schaufel beugt vor.

Startseite

Ich widerspreche dem Tendenz, dass viele Artikel des täglichen Bedarfs mit meinen handgefertigten Produkten in Verbrauchsmaterialien umgewandelt werden und so preiswerter, aber immer kurzfristiger werden. Weil meine handgefertigten Klingen zu den Sachen zählen sollen, die man als "gutes, uraltes Stück" im täglichen Einsatz zu schätzen weiß, die man mit Liebe betreut und lagert. Wofür steht Damaststahl? Damaststahl (Feuerschweißstahl) oder damaskus, diese Begriffe stammen aus der antiken Rüstungs- und Handelsmetropole Damaskus (Syrien).

Die Wahl dieser Gesenkschmiedetechnik war nicht wegen ihres schmückenden Äußeren gefallen, sondern weil es damals nur wenig schweres Gusseisen (Stahl) gab, was sie sehr wertvoll machte. Deshalb wurde zwischen dem Weicheisen eine Stahlplatte geschmiedete. Das Ergebnis ist ein Edelstahl, der auf der Innenseite fest und auf der Außenseite geschmeidig ist. Zunächst werden beispielsweise die ersten fünf Schichten geschmiedete, dann gefaltete und wiedergeschmiedete.

Da jedes handgeschmiedete Werkstoffteil eine andere Konstruktion hat, ist jede Klinge auch visuell einzigartig.

Mehr zum Thema