Jagdmesser Schmieden

Jagd Messer Schmieden

Sie erfahren hier viel Wissenswertes über das Schmieden für einen Tag und können sich bei der Gestaltung Ihres eigenen Messers versuchen. Haben Sie schon immer gewollt, dass Sie Ihr eigenes Messer herstellen? Um ehrlich zu sein, wusste ich nicht genau, was ich von der Idee halten sollte, mein eigenes Messer zu schmieden, bevor ich am Kurs teilnahm. Traditionell ist die Herstellung von Messern eng mit dem Schmieden verbunden. Schmiedemesser sind ein besonderer Teil der Schmiedetechnik.

Schlossschmiede Schloss Riegersburg

Die neuen Daten für die Kurse zum Schmieden von Messern und Damasten! Das Fr/Sa-Datum ist der 14./15. Oktober, um die Hufschmiede auch im Monat November zu wärmen! Weitere Orte für Damaskus-Schmieden und andere! Es kommt oft vor, dass meine Schulungsteilnehmer von diesem Beruf so sehr angetan sind, dass sie selbst ein oder zwei Schneidemesser als Freizeitbeschäftigung anfertigen.

Das notwendige Equipment kann nun in der Burg erworben werden: Verschiedenes: Titanbleche bzw. Titanplatten bzw. Rundstahl weichen und federharten Materials - kleine Teile für Falzmesser - Borste - Rindsleder - Gasmaterial - selbstgemacht, Messingnadeln, Stellit 6K - Schleifbänder 2000×50 (Cubitron II, Naßschleifbänder, Holzschleifbänder) und vieles mehr. Wunderschöne Feierlichkeiten mit einem tollen Begleitprogramm in der Riegersburg!

Selbstverständlich können die Kleinen wieder bei uns schmieden. Außerdem werden handgefertigte Damastmeister, Säbel, Beilen und kleinen Dingen zum Kauf angeboten! Wer seine eigenen Astronautenmesser, Falzmesser, Taschenmesser, Säbelmesser, Säbel oder Beil schmieden möchte, schreibt uns einfach eine kleine Mitteilung - Sie werden umgehend über neue Kursdaten informiert! Auf der Riegersburg wird es am kommenden Wochenende eine große Party mit viel Begleitprogramm sein!

Bei uns haben Sie auch die Gelegenheit, Ihr ganz individuelles Souvenir zu schmieden - für Jung und Alt!

Feuerzeit Schmieden & Coaching - Startseite

Um ehrlich zu sein, wußte ich nicht genau, was ich von der Vorstellung halte, mein eigenes Schwert zu schmieden, bevor ich an dem Lehrgang teilnahm. Es sind zwei Tage vergangen und der Prozess, aus einem Stahlstück und zwei Holzstücken ein aus dem Nichts geschmiedetes Schneidemesser herzustellen, hat mich dauerhaft geprägt.

Bei mir war alles in Ordnung, von der Truppe über die Hufschmiede bis hin zu den Anleitungen. Ohne jegliche Kenntnisse konnten wir auch ohne weiteres exakt die von uns gewünschten Produkte herstellen. Es gibt noch immer Vorschläge für weitere Taschenmesser - vielleicht schaue ich wieder vorbei. Danach kannst du dir noch einen weiteren Tag Zeit nehmen, um intensiver zu schmieden und/oder eine Lederscheide herzustellen.

Oftmals werden wir an die zwei Tage und den großartigen Kurs erinnern, wenn wir unser Schwert in der Tasche haben! Wir sind als Laienschmiede mit Spannung, aber auch mit Ungewissheit in die Werkstatt gegangen. Daß aus einer "einfachen" Nachzeichnung mit viel Sorgfalt und Beharrlichkeit aus Messern werden, die genau dem entspricht, was man sich erträumt hat, ist nicht mit Wörtern zu ergründen.

Du musst es selbst erleben. Wir sind sehr auf unsere Hand geschmeichelt. Schwer zu fassen, aber wahr: Es gibt zwei super schöne, schicke, qualitativ hochstehende, einzelne Schneidemesser, die in dieser Schmiedewerkstatt hergestellt wurden, die ich meinem Kind zum Abschluss der High School gegeben habe. Für zwei Tage haben wir beide das meiste, was wir noch nie zuvor mit Instrumenten und Ausrüstungen gemacht hatten, mit denen wir noch nie zuvor in Berührung kamen.

Durch Werners sorgfältige Beratung und entsprechende Betreuung konnten wir diese Möbelstücke ( "Küchenmesser", "Abenteuermesser") nahezu vollständig selbst herstellen. Das war ermüdend, aber das war zu hoffen, und der Hochmut ist dementsprechend groß, wenn man das gefertigte Blatt endlich in den Armen hält. Außerdem ist es sehr schön, wenn man es in den Griff bekommt.

Jeder von uns ist es unter Werners sachkundiger Leitung geschafft, selbst ein einmaliges und wunderschönes Schneidemesser zu fertigen. Die Schmiedearbeit selbst ist nicht so erschöpfend, wie ich es mir vorgestellt habe. 2 sehr schoene und anstaendige (!) Tage habe ich mit Schmieden und Schliff und Politur und mit 4 "Schmiedelehrlingen" zugebracht.

In manchen Momenten stand ich am Feuer der Schmiede, wo ich mich gefühlt hatte, als wäre ich ein paar hundert Jahre zurückgekehrt. Tag 1: Am Nachmittag bestehen große Bedenken, ob das Stahlstück noch zu einem echten Skalpell wird. Am Ende das Schwert in der Handfläche. "Soll ich ein Schwert schmieden? "Ich habe mich vor Kursbeginn nicht gerade ermutigt.

Doch unter der Leitung eines erfahrenen Trainers kannst du deine eigenen Begrenzungen überschreiten, aus dem Erlernten herauswachsen und dann etwas in der eigenen Tasche haben: dein eigenes Schwert mit deiner eigenen Schrift. Du hast auch meine teilweise vorkommende Enttäuschung in neue Energien verwandeln können, so dass am Ende das Skalpell wirklich entstanden ist, was du am Anfang auf dem Blatt geschrieben hast - ohne es wirklich zu ahnen.

Heute bin ich einer der wenigen Menschen, die behaupten können: "Ich habe ein Schwert geschmiedet" und das macht mich besonders anständig! Vor allem mein Junge, der gerade in der Kindheit ist und sich nicht wirklich für etwas anderes als seinen PC freuen kann, kam glücklicherweise und zurecht. Wahrscheinlich habe ich etwas mit meinen eigenen Haenden erschaffen, von A bis Z, mit Schweiß und Blutzufuhr (vielleicht haben ihn ein paar Schnitte auf das, was er tat, stolzer gemacht).

Um auf seine Werke und auf sich selbst zu achten.... Mein Mann ist auch glücklich über sein Schwert und hat es mir auch voller Hochmut mitgebracht. Es wird sicherlich zu Ehren des Messers geführt, verwendet, und wir werden sicherlich häufiger hören müssen, wie es hergestellt wurde.

Auch interessant

Mehr zum Thema