Jürgen Schanz

Dr. Jürgen Schanz

Die Schanz Messer Adventskalendermesser Schwerter Dolche und mehr. Die Plattform für die Messer von Jürgen Schanz. Die Firma Jürgen Schanz produziert handgefertigte Messer für Jäger sowie Messer und Schwerter für Sammler und Liebhaber. Die neuesten Tweets von Jürgen Schanz (@SchanzMesser). Der freiberufliche Illustrator und Kommunikationsdesigner Jürgen Schanz.

Jürgen Schanz - Deutschland | Produktekategorien

Nach dem Kauf können Sie sich für die kostenfreie Trusted Shopsmitgliedschaft Basic, inkl. Künderschutz bis zu je 100 für den laufenden Kauf sowie für Ihre weiteren Käufe in deutschsprachigen und österreichsichen Geschäften mit dem Trusted Shop-Prüfsiegel registrieren. Bei Trusted Shop PLUS (inkl. Garantie) sind Ihre Käufe auch bis zu 20.000 pro Stück durch den Kündigerschutz (inkl. Garantie) gesichert, für 9,90 pro Jahr inkl. Mehrwertsteuer mit einer Mindestvertragsdauer von 1 Jahr.

In beiden FÃ?llen betrÃ?gt die Dauer des KÃ?uferschutzes pro Kauf 30 Tage. Das Rating "Sehr gut" errechnet sich aus den 336 Trusted Shops Ratings der vergangenen 12 Monaten, die im Ratingmuster ersichtlich sind.

Die Messermacherin aus Leidenschaft - Jürgen Schanz

Jürgen Schanz ist in der deutschsprachigen Messerszene als farbenfroher Rüde bekannt und der lebendige Karlsruheer Mann ist in irgendeiner Hinsicht ein farbenfroher Hun. Von der kleinen Slipverbindung für den Abendkombi bis zum massiven Überlebensmesser für Outdoor-Fans, vom Obermesser aus bestem Damaszenerstahl bis zum voll gewachsenen Zweihänder-Schwert - Jürgen Schanz stellt sich jeder Aufforderung.

Zahlreiche Messerhersteller engagieren sich für einen speziellen Messerttyp oder ein grundlegendes Design. Die anderen bevorzugen es, mit den selben Werkstoffkombinationen zu kombinieren. In keine dieser Schübe paßt Jürgen Schanz - so verschieden können seine Handmesser sein, daß man sich die Ohren beim Betrachten des Logos staunend reib. Messerschmied. Jürgen Schanz hatte sich bereits in der Schule für diesen Karriereziel entschieden.

Im Stammbetrieb, einem auf Schleiftechnologie ausgerichteten Handwerksunternehmen, standen alle Geräte zur Verfügung, die sich ein zukünftiger Messerschmied erhoffen konnte. Am Abend und am Wochende wurden die Klingen hergestellt, die Jürgen während des Berufsschulunterrichts geheim gezogen hatte. Natürlich kam es für Jürgen nicht in Betracht, sich nach seiner Abschlußprüfung bequem zurückzulehnen; nur wenige Wochen später kehrte er an seinen Schulbänken zurück und bereitete sich auf die Mastersprüfung vor.

Es gibt neben der enormen Vielseitigkeit auch Messer-Modelle von Jürgen Schanz, die er seit Jahren fertigt und in denen ein grundlegendes Konzept vielfältig ist. Eine solche Messerausführung ist der als EDC ausgeführte Falzapparat mit der Kryptobezeichnung "DPPK". Die Abkürzung steht für "Drop Point Pocket Knife", ein Einsteckmesser mit Einsteckklinge.

Bereits seit 2010 wird der stabile Rahmenschlossordner produziert, den der private Mann Jürgen Schanz auch am kommenden Samstag gern in die Hosentasche packt. Jede DPPK-Mappe ist ein Einzelstück, nicht nur handgefertigt, sondern auch ganz persönlich auf die Bedürfnisse des Auftraggebers zugeschnitten. Das Blatt des DPPK-Falzapparates ist 91 mm lang und 27 mm hoch.

Das längliche Blatt aus SB1-Stahl hat einen leicht hohlen Schliff. Die Bezeichnung des Meißels hat es bereits verraten: Eine klassisch geformte Tropfpunktklinge mit einer Klingendicke von 3,4 Millimeter übernimmt die Schneidarbeiten. Aus technischer Sicht ist der Ordner DPPK auf dem neuesten Stand. Eine Stahleinlage am Ende des Verriegelungsarms verbindet sich bei geöffnetem Sägeblatt mit der Wurzel der Schneide und ein Begrenzungsstück ("Nachlaufstopp") verhindert zu viel Kraft und Dehnung.

Mit dem Falzapparat DPPK ist eines immer gleich: Die Klingen haben eine Rahmenverriegelung. Der geniale Messerhersteller Chris Reeve hat dieses Verriegelungssystem erfunden. Es war auch Chris Reeve, der vor vielen Jahren im Rahmen einer Messerschau in Badischen, Schweiz, das erste Falzmesser des jugendlichen Jürgen Schanz untersuchte.

Reeves Bemerkung "Gut gemacht, mein Lieber " und ein wohlwollender Klaps auf die Rückseite seines großen Vorbilds bedeutete für den Knospenmessermacher einen enormen Motivationsgewinn. Die Chris Reeve, die mittlerweile die Geschäftsführung seines Unternehmens Chris Reeve Knives an seinen eigenen Mann Tim abgegeben hat und sich ganz aus dem öffentlichen Leben zurückzieht, ist für Jürgen Schanz bis heute ein Aushängeschild.

"Niemand anderer Messerschmied hat das erreicht, was er hat", gibt Jürgen unverblümt zu, "Reeves hat die technischen Weiterentwicklungen, seine Designkonzepte, seinen Marketingstil - er hat der Welt der Messer eine unendliche Anzahl von Impulsen gegeben". Mit seiner Schenke hat Chris Reeve die weltweite Messeszene und unsere aktuellen Qualitätsstandards maßgeblich mitbestimmt", sagt Jürgen für einen Augenblick in die Lücke.

"Mehr als 20 Jahre sind seit dem ersten Treffen mit Chris Reeve verstrichen. Der Messerschüler Jürgen Schanz, der mit Hilfe seines Elternteils die ersten Messer im Unternehmen seiner Eltern herstellt, ist selbst zum Master geworden. In der Zwischenzeit führt Jürgen das Unternehmen für Schleiftechnologie. Der dreifache Töchter väterlicherseits ist seit einigen Jahren und der Neuorganisation seines Unternehmens hauptberuflich Messermesser.

Jürgen ist trotz seines Erfolgs ein sehr zurückhaltender Mensch geworden. Grundlage des DPPK-Folders ist eine 3 mm dicke Titanbasisplatte, die wie die Sedbenza im charakteristischen titangrauen Farbton erhalten bleibt. Auch wenn der Auftraggeber keine eigene Entwicklung der "Lock Side" in Auftrag gibt, werden von Jürgen Schanz immer einige Schwerpunkte gesetzt.

Wenn Sie möchten, können Sie Ihren DPPK-Folder mit einem Polster aus Marmor, Timaskus, Zirkon, Silver oder Gold bestücken und so Ihren Kundenwünschen nachkommen - Jürgen Schanz kennt keine Einschränkungen. Sollte es sinnlos erscheinen, werde ich den Verbraucher natürlich darauf hinweisen, aber letztendlich bestimmt der Kunde, wie sein Schwert dasteht.

"Das DPPK ist in der Realität ein Produkt, das vor keiner ordnertypischen Aufgabenstellung aufgibt. Durch die große, robuste SB1-Klinge kann der DPPK jede linke Schneideaufgabe bewältigen. Das Einstellen von Sägeblatt, Verriegelung und Arretierung ist optimal. Jürgen Schanz verwendet in vielen seiner Messern den Messerstahl SF1, stellt aber natürlich auf Anfrage auch Damaszenerklingen für den DPPK-Falz her oder verwendet pulvermetallurgische Edelstähle.

Der Messerschnitt in der Rezension hat eine Klingen aus dem Werkstoff SF1, auch bekannt als Neolox. Jürgen formt Damaszenerstahl selbst oder benutzt schweden Damaszenerstahl. Jürgen Schanz zieht für seine Schneidewerkzeuge rostfreie Damaszenerstähle mit feingeschliffenen Schichten vor. Mit dem Ordner DPPK steht ein hervorragender EDC zur Verfügung. Unabhängig davon, was an der Swiss Knife Show geschah und eine oberflächliche Verwandtschaft mit südafrikanischen Schwertern, erweckt der DPPK nicht den Argwohn, dass er aus Reeve's Sebenza stammen könnte.

Ganz im Gegensatz dazu würde ich ohne Beschädigung von Alternmeister Reeve behaupten, dass der DPPK Frame Lock Ordner die Sebenza ausmacht. Die bekannten Kritiken an der Sebenza hat Jürgen Schanz optimiert: Der Kraftschwingwinkel zum Heben der Schaufel ist vorteilhafter, die Handhaltung wird durch die Greifkontur wesentlich besser und das Schleifen der DPPK ist wesentlich toxischer.

Ebenso aufregend wie das DPPK sind die Kochmesser von Jürgen Schanz. Gefragt, wie er die ganz unterschiedlichen MÃ??hlwelten vom Frammelock-Ordner Ã?ber feste feste Klingen bis zum japanischen Kopierwerk in Einklang bringt, hat Jürgen eine entwaffnende, lapidare Antwort: "Mir macht die Verschiedenheit SpaÃ! Auf Wunsch von Hobby- und Profi-Köchen hat Jürgen Schanz seine Kochmesser im Laufe der Jahre perfektioniert und in verschiedene Warengruppen unterteilt.

Oft wird SG1 als Messerstahl verwendet, der laut Jürgen Schanz mit Kochmessern eine ebenso gute Figur macht wie mit einem Framelock-Folder. Wer mit einem großen Kreisel (Chefmesser) oder Santoku von Jürgen Schanz gearbeitet hat, wird den schmalen Messerrücken und das niedrige Eigengewicht der Klingen auf Anhieb bemerken. In Verbindung mit dem feingeschliffenen Blatt resultiert daraus eine überdurchschnittlich hohe Schnittleistung.

Die Schneidkanten der Kohlenstoffstahlklingen einiger Wettbewerbsprodukte antworten auf den rauen Alltag in der Küche mit Absplitterungen entlang der Schneide, während die Stutenseer Klingen intakt sind. So ist es kein Zufall, dass die Kochmesser von Jürgen Schanz bereits bei mehreren Starköchen im Einsatz sind. Auch auf dem dt. Markt ist die Messerreihe "Ludicus", die Jürgen ausschließlich für Claudia Rudis Messerkontor produziert, zu einem Fixpunkt geworden.

Von den 400 Messern, die jedes Jahr die Werkstätte von Jürgen Schanz verlässt, sind rund die Hälfe Kochmesser. Lediglich etwa 20 Falzapparate pro Jahr werden mit 180 festen Klingen aller Formate und Ausführungen verglichen. Mit dem WSK präsentiert Jürgen Schanz ein Überlebensmesser, das auch als Axt eine gute Figur macht. Das Angebot an festen Klingen bei Jürgen Schanz erstreckt sich vom schlichten Cheridashi bis zum Überlebensmesser, mit dem man einen halben Wald fällen kann.

Das Blatt ist aus 6,2 mm dickem Stahlblech SB1 gefertigt, das optional mit einer hochglänzenden DLC-Beschichtung geliefert werden kann. Das Beschichten einer Klingen dieser Größenordnung spiegelt sich im Gesamtpreis mit über 100 EUR wider, aber es sind durch den Einsatz des Schneidwerkzeugs kaum Schrammen zu erwarten. Die Wahl des Griffmaterials ist für den Kunden frei, aber Jürgen Schanz rät bei Outdoor- oder Überlebensmessern zu Plastik statt Blei.

Es hat orangefarbene C-Tek-Griffe, die mit schwarzer G-10 unterlegt sind, was einen harmonischen Gegensatz zu dem anthraziten Glanz der Klingen bildet. Das Blatt des WSK hat zwei verschieden geschliffene Zonen. Der lange Handgriff des Schneidwerkzeugs wird weit zurückgefasst, um so viel wie möglich Druck von der Bewegungsrichtung auf die Schneide zu übertragen. Dabei wird der lange Handgriff des Schneidwerkzeugs gegriffen.

Das Blatt des Schneidwerkes produziert beim Schneiden so viel Kraft, dass man jeden Zweig in einem Bruchteil der Zeit geschnitten hätte. Seinen " WSK " bezeichnet Jürgen gerne als "eine Axt in Form eines Messers" und das Schwert wird diesem Namen voll und ganz Rechnung tragen. Jürgen' Schaffen prägt auch die Kundenkommunikation und den Versand seiner Produkte.

Neben Jürgen zeigen auf dieser 2-tägigen Messe weitere Messerhersteller und einige ausgewählte Fachhändler ihre Waren. Zu Beginn des Jahres ersteigert Jürgen 24 "Türen". Dies ist kein Fertigmesser, sondern die Option, ein eigenes Exemplar nach eigenen Wünschen anfertigen zu lasen. Kaum dass Jürgen nach seiner Lehre in die Meisterklasse gewechselt ist, geht auch seine Karriere in der Dt. Messermacherinnung weiter.

Jürgen wurde vor etwa fünfzehn Jahren zugelassen, heute ist er Vice President und veranstaltet zusammen mit "Chef" Joe Pöhler unter anderem die DMG-Messen in Lösingen und Sindelfingen. Jürgens Laufbahn ist gewissermaßen die Verkörperung des amerikan.... Er ist nicht vom Geschirrspüler zum Milliardär geworden, sondern von "Messerschmiedazubi" zum international anerkannten Messerschmied der DMG.

Mit seinem Siegel, einer Kronen über dem Namensgeber "Schanz", steht er für das ungesagte Motto: "Der Himmel ist die Grenze....". Bildunterschriften: Die Graphik "Kamft 2017" wurde von Jürgen Schanz zur Verfugung gestell.

Mehr zum Thema