Keramik Schleifstab

Schleifstab aus Keramik

Eine Viedeo-Anleitung zum Schärfen von japanischen Kochmessern. Die Keramikschleifstange hat zwei verschiedene Korngrößen. Die beschichteten Keramikoberflächen sorgen für eine lange Lebensdauer. Die Messerschleifmaschine Keramik-Schleifstab von Kyocera im Test. Ihre Messer lassen sich mit dem authentischen asiatischen Schärfstab leicht abziehen.

Schleifstift, schwarz

Mit dem Keramikrohr bin ich wirklich sehr glücklich! Außerdem habe ich einen Schärfstein, mit dem ich bedauerlicherweise noch nicht so praktiziert werde, ich würde beinahe behaupten, dass man als Einsteiger mit der Rute die gleichen Resultate erzielt. Bei der Keramikstange geht es schlichtweg schnell, ein Durchlauf mit 2-3 x pro Fläche braucht weniger als 30 Sek. und danach ist die Bildschärfe für Obst und Gemüsesorten wieder top!

Wüsste ich, dass ich mit dem Stangenmaterial eine so annehmbare Bildschärfe erreichen würde, hätte ich keinen ausgeklügelteren Mahlstein kaufen können.....

Schleifstift, 25. 5 cm, SH003

Den keramischen Schleifstift von Knivesandtools.de Skerperper Basic: Für das tägliche Schärfen Ihrer Schneidemesser verwenden Sie den keramischen Schleifstift der Firma Säkerper Basic. Mit diesem Schleifstab erhalten Sie Ihre Messungen im Alltag nur die zuletzt erreichte Bildschärfe und den Endschliff. Die Keramik hat eine feinkörnige und oberflächliche Struktur und ermöglicht so den Feinstahlabrieb. Falls Sie feststellen, dass Ihr Schneidwerkzeug nicht mehr so schonend durch die Tomaten schneiden kann, ziehen Sie es ganz leicht einige Male über den Schärfstab.

Sie werden feststellen, dass das Schwert nun wieder mühelos über Fell und Fleisch geht! Weil der Wetzstab aus Keramik besteht, ist er ein ganzes Jahr lang haltbar. Sie suchen einen Schleifstab für einen besseren Abtrag und der die Schneidkante "beißen" lässt? Bei Knivesandtools.de ist das Skerperper Basic Schleifpaket mit Diamantschleifstab eine gute Sache!

Schleifstange für Stahlschneiden (Wetzstahl)

Bislang hatte ich einen Schleifstahl (ähnliche Preiskategorie) und war mit dem Resultat nicht glücklich. Deshalb habe ich den Keramiktablett geprüft. Das erste, was mir auffiel, war, dass der Außendurchmesser wirklich viel grösser ist als bei anderen Stangen. Bei mir ist das Schleifausmaß viel besser als beim Schleifstahl. Dabei wollte ich wissen, ob das Personal wirklich leicht zerbrechen oder Schaden zeigen würde.

Für mehrere hundert Euros habe ich keine Klingen, also würde ich nicht auf die Idee kommen, den billigsten Abziehstein zu nehmen. Sie können geschliffen werden oder haben einen echten Wetzstein für ein paar EUR mehr und wissen, wie man ihn benutzt. Endresultat -> Ich würde die Bar wieder aufkaufen!

Auch interessant

Mehr zum Thema