Kyocera Santoku

Santoku Kyocera

Die Santoku-Messer der japanischen Kochmesser-Marken Masahiro, KAI, Windmill und Kyocera. Die Santoku Keramikmesser haben eine extra breite, extra scharfe Klinge für die ideale Zubereitung von Gemüse und Fisch. Das Santokumesser Kyocera KYOCERA SHIN Keramik Mini Santokumesser NEU. Die Kyocera Black Santoku-Klinge besteht aus High-Tech-Keramik, ebenso wie die FK Black Serie. Die Santoku Keramikmesser haben eine extra breite, extra scharfe Klinge für die ideale Zubereitung von Gemüse und Fisch.

Produktinformation

Die Santoku Keramikmesser haben eine extra breite, extra scharfkantige Schneide für die optimale Zubereitung von Obst und Gemüsen. Das keramische Blatt besteht aus einem ultraleichten Hightech-Material, das äußerst härtebeständig und rostfrei ist. Dadurch ist die Schaufel äußerst spitz, biegsam und bruchfest. Das Essen bleibt lange intakt. Das hochwertige Keramikmesser bleibt viel langlebiger als herkömmliche Messer auf Metallbasis.

Mit ergonomischer Form, super leicht, besonders spitz - für müheloses und entspanntes Agieren.

Kirschkeramikmesser Kyocera Santoku

Die Kyocera Santoku Keramikschneide besticht durch ihre hohe Präzision und lang anhaltende Brillanz. Das Kyocera Santoku Keramikeinzelmesser mit ergonomischem Handgriff sorgt für präzise Arbeit. Das schwarz-weiße Hightech-Keramikmesser Kyocera Santoku der Reihe Ergonomic zeichnet sich durch Leichtheit, Neutralität des Geschmacks, spezielle Festigkeit und Präzision aus. Mit dem Kyocera Santoku Keramikeinsatz wird ein traditionelles klassisches Küchenmesser aus Japan verwendet, das sich ideal für die Zubereitung einer Vielzahl von Speisen eignet. Bei der Zubereitung von Speisen ist es besonders hilfreich.

Das schwarz-weiße Skalpell ist durch den ergonomisch geformten Handgriff aus hautsympathischem Plastik fest in der Handfläche verankert. Die Kyocera Hightech-Keramikmesser dieser Produktgeneration werden mit einem WOUCHER für 1 kostenlosen Nachschleifservice im Umfang von CHF 28.00 auf der Packung geliefert.

Pressen

Aufgrund der gestochen scharfen Schneide aus Zirkoniumdioxidkeramik rutscht das Blatt leicht durch empfindliche Schnitte wie z. B. Wurst, Obst und Gemüsesorten und erhält so seinen Namensgeber "Santoku" (San = drei, Toku = Tugenden). Sie sind pflegeleicht, rostfrei und übernehmen nicht den geschmacklichen und geruchlichen Charakter des Schnipsel. Benutzen Sie Ihr Keramikeinsatz nur zum Trennen von Speisen ohne Gebeine oder Bänder.

Tiefkühlkost nicht mit keramischen Messern zerschneiden. Wenn Sie festes Gemüsesorten wie Kohl zerkleinern, achten Sie darauf, dass sich die Schneide nicht verklemmt. Limonen putzen und in Streifen schneiden. Der Limettensaft muss gewaschen werden. Schütten Sie die Wurst-, Marinaden- und Limonenscheiben in den Tiefkühlbeutel und kühlen Sie sie 23 Std. lang. Vor dem Braten 1 Std. entfernen.

Die Fleischstücke aus der Form entfernen, trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer würzen. Legen Sie die Markierung zur Seite. In einer flachem Topf im öl 7-8 Min. frittieren, in den Backofen geben und 3 Std. dünsten. Die Röstung entfernen, in Spalten schneiden und im Backofen bei 70 Grad warmen. Schütten Sie die marinierte Masse durch ein Seiher, kochen Sie sie 2 Min., würzen Sie sie nach Geschmack und anrichten.

Mehr zum Thema