Laminiergerät

Kaschiervorrichtung

Schützen Sie wichtige und schöne Gegenstände mit Laminatoren und Laminierfolien. Die Laminierhüllen kommen nicht richtig aus dem Laminator heraus. Anschließend wurde ein (billiger) Laminator auf höhere Temperaturen umgestellt. Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "Laminator" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen. Hinweise zur Produktpflege von Laminiermaschinen.

Laminatoren zu einem guten Preis bestellen.

Ganz gleich, ob Sie Ihre wichtigen Unterlagen vor Verschmutzungen und Spritzwasser geschützt haben, Ihr gedrucktes Kochrezept vor Fettflecken geschützt haben oder ob Sie Bilder verfeinern wollen: Ein Laminieren des Dokumentes ist hier in jedem Falle Sinn. Der einfachste und sicherste Weg, dies zu tun, ist mit einem Laminator. Er zeichnet einen Film ohne Luftblasen und Fältchen über das Blatt.

Sie werden in die Laminiertechnik und einige Beispiele eingeführt. Im Laminierprozess wird ein Beleg abgedeckt oder mit einer Schutzfolie unterlegt. Dadurch wird das Material vor Nässe, Wärme und Verschmutzung bewahrt. Darüber hinaus ist das Original waschbar und vor Knickstellen geschÃ?tzt, was bei hÃ?ufig verwendeten Dokumenten wie MenÃ? oder Rezepturen sehr hilfreich sein kann.

Dokumentieren Sie die laminierbaren Dokumente: Wenn Sie kaschieren, sind Sie in der Regel nicht an ein spezifisches Datenformat geknüpft. Die meisten der Endgeräte sind für DIN A4 als Maximalformat konzipiert, aber es ist in der Praxis auch möglich, Vorlagen in kleinere Formate zu kaschieren. Bei Vorrichtungen für den gewerblichen Einsatz können auch Prospekte und Plakate im Format A3 und A2 laminiert werden.

Manche Laminatoren haben auch einen eingebauten Rollschneider, mit dem Sie die Vorlagen sauberer schneiden können. Damit können auch solche Unterlagen, die kein gemeinsames DIN-Format haben, kaschiert und an die entsprechende Grösse angeglichen werden. Auf diese Weise können Sie ungewöhnliche Vorlagen, wie z.B. eine Schnittblume, einkleben. Die Laminierung ist praxisgerecht, benutzerfreundlich und unbedenklich.

Sie werden in die Laminierverfahren eingeführt. Es wird zwischen zwei Laminierungstechniken unterschieden: Heißlaminierung und Kaltlaminierung. Die Heißlaminierung ist die häufigste Methode für Laminatoren. Dabei wird die Folien mittels Wärmezufuhr mit dem Beleg geschmolzen. Auf der Folienoberfläche befindet sich ein spezieller Kleber, der bei ca. 60 bis 80 °C erweicht und dafür sorgt, dass das Blatt auf dem Plastik haftet.

Die eine Rolle im Laminator liefert die Wärme, die andere gewährleistet eine gleichmäßige Filmverteilung auf dem Beleg. Bei der Kaltkaschierung werden Papiere und Filme mit einem handelsüblichen Kleber verklebt, was in der Praxis meist von Hand geschieht. Die Kaschierung ist besonders für wärmeempfindliche Werkstoffe geeignet. Bei den meisten Filmen handelt es sich um so genannte laminierte Folientaschen oder Beutel.

Diese sind so gefaltet, dass das Original zwischen zwei zusammengefügte Filmstücke eingelegt werden kann. Sie werden dann im Laminator zusammengeklebt und ummantelt. Darüber hinaus ist die Schicht in unterschiedlichen Dicken erhältlich, die in Mikrometern angezeigt werden (ein Mikrometer bedeutet 0,001 Millimeter). Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht über verschiedene Laminatortypen sowie ein geeignetes Exemplar.

Woran liegt es, dass nach dem Laminieren eine Welle in der Schicht entsteht? Es entstehen Wellengänge, wenn der Andruck der Rolle im Inneren des Laminators entweder zu groß oder zu klein ist. Das kann vorkommen, wenn Sie Transparentfolien oder Papiere mit einer anderen Dicke benutzen. Worin besteht der Unterscheid zwischen Heiß- und Kaltlaminierung?

Bei der Heißlaminierung wird der Klebstoff der Folien mit dem Beleg durch eine Wärmezufuhr verschweißt. Diese Wärme wird von einer Rolle im Laminator abgestrahlt. Die Kaltlaminierung erfolgt in der Regel von Menschenhand. Dabei wird das Papier in die Folienschachtel eingelegt und mit einem handelsüblichen Klebstoff versiegelt. Bei einem Kaltlaminator werden die beiden Kanten mit einer Rolle aneinandergedrückt.

Obwohl das Heißkaschieren oft eine niedrigere Fehlerrate hat und durch den Laminator rasch und unkompliziert arbeitet, ist das Kaltkaschieren besonders für wärmeempfindliche Werkstoffe geeignet.

Mehr zum Thema