Laptop mit ins Flugzeug Handgepäck

Notebook mit Ihnen im Flugzeug Handgepäck

Darunter sind die Lithium-Ionen-Batterien in Handys und Laptops sowie E-Zigaretten. ýZum Mitnehmen in das Flugzeug in der Kabine. Im Handgepäck erlaubt, müssen Laptop und Tabletten vor der Sicherheitskontrolle aus dem Handgepäck sein. Im Allgemeinen sind elektronische Geräte wie ein Laptop im Flugzeug erlaubt. Auf Flügen kann neben dem Handgepäck auch ein Laptop mitgenommen werden.

Erfahren Sie jetzt mehr über Ladekabel und Akkus in Flugzeugen!

Notebooks dürfen noch im Handgepäck mitgeführt werden.

Allerdings haben sie die Verwendung von Notebooks im Handgepäck nicht verboten. In den USA wird es bis auf weiteres kein Laptopverbot für Flüge aus Europa geben. Der US-Minister für innere Sicherheit, John Kelly, sagte, dass die Airlines striktere Sicherheitsmaßnahmen ergreifen muessten. Das Ministerium für innere Sicherheit rechnet unter anderem mit erweiterten Scans aller Elektronikgeräte, die grösser als ein Handy sind.

Darunter befinden sich Notebooks, Tablet-Computer, E-Book-Leser und Fotoapparate. In den USA sei ein allgemeines Laptopverbot bis zum Ende in Betracht gezogen worden, sagte der Sprecher des Ministeriums. "Das, was wir jetzt nach einer Serie von Verhandlungen mit ausländischen Repräsentanten tun, hat das gleiche Ergebnis, ohne jedoch den Laptop allgemein zu sperren. "â??Der Background sind mutmaÃ?liche Feststellungen von US-Terrorexperten, dass terroristische Organisationen explosive Vorrichtungen in Notebooks und anderen ElektronikgerÃ?ten verstecken können.

Diese sollte in die Fahrgastkabine eingebracht und an einer sensiblen Position angebracht werden. Seit Anfang des Jahres dürfen Fluggäste auf direkten Flügen von Amman, Kuwait City, Kairo, Istanbul, Jeddah, Riyadh, Casablanca, Doha, Dubai und Abu Dhabi in die USA keine Laptops mehr mit in die Kabinen nehmen, sondern sie werden im aufgegebenen Gepäck weiter transportiert. Sollten diese Flugplätze die neuen Sicherheitsvorschriften übernehmen, könnte das Flugverbot abgeschafft werden, sagte Kelly.

Michael W. McCormick, Chef der Global Business Travel Association, erläuterte, dass Flughäfen innerhalb von drei Tagen eine bessere Sprengstoffdetektionstechnologie und innerhalb von sechs Tagen weitere Sicherheitsmaßnahmen wie z. B. Durchsuchungshunde umsetzen müssen. Laut Ministerium betreffen die Pläne 280 Airports in 105 Staaten, 180 Fluggesellschaften und rund 2000 Flugzeuge pro Tag und Jahr.

Nach Angaben des Bundesministeriums darf jeder, der die neuen Bestimmungen nicht einhält, nicht nach Amerika fliegen, auch nicht mit Notebooks oder Tabletten im Gepäck. "Die Messlatte wird auf der ganzen Welt höher gelegt ", sagte der Angestellte der Homeland Security. In den Kabinenzimmern herrschte Ende Mais Unklarheit über ein eventuelles Laptopverbot. Die US-Abteilung für Heimatschutz hatte Meldungen aus Brüssel bestritten, dass ein moegliches Einfuhrverbot vom Tisch war.

Das Verbot aller elektrischen Geräte, die grösser als ein Mobiltelefon sind, hätte einen erheblichen Einfluss auf den Betrieb von Flugplätzen und Flugzeugen. Dabei wurden die gesundheitlichen Risiken für den Geschäftsreisenden ebenso schwerwiegend wie die möglichen wirtschaftlichen Risiken für Airlines und Airports erörtert.

Auch interessant

Mehr zum Thema