Messe Dortmund Jagd und Hund

Dortmunder Jagd- und Hundeausstellung

Sie haben das Print@Home Ticket bereits auf der letzten Messe genutzt? Ein Beispiel dafür sind die Vorführungen von jagdlichen Gebrauchshunden. Fahren Sie zur Messe "Jagd & Hund" in Dortmund. Ebenfalls in diesem Jahr bietet das Hegering Drolshagen eine Busfahrt zur Messe "Jagd & Hund" in Dortmund an. In den Dortmunder Westfalenhallen ist Grün in allen Schattierungen die dominierende Farbe.

Demoversion gegen die Messebeteiligung

In der Zeit vom 29. Jänner bis 16. Juni 2018 wird in den Westfalenhallen Dortmunds zusammen mit der Fish and Ange Fair die jährliche und grösste Jagdmesse in Europa stattfinden.

In der Tat war die Jagd immer die wichtigste Ursache für die Schwierigkeiten, die es zu bekämpfen gilt. Durch die Jagd wird die Verbreitung von Seuchen weiter intensiviert, standortgebundene Exemplare werden aus ihrem Territorium verdrängt und Jäger*, die mit kontaminierten Exemplaren in Berührung kommen, geben die Seuche auf andere an.

Schon die Größe und das Angebot der Messe allein machen die Menschen kritisch; nach eigenen Berechnungen besuchten 80000 Besucher im Jahr 2017 rund 800 Aussteller. Die Jagd ist nie Teil der Gesamtlösung, sie ist komplett und endlich aufgehoben! Kommen Sie am 03.02.2018 zu unserer Kundgebung gegen Jagd und Hund / Fische und Angelmesse in den Dortmundern!

Die Messe "Jagd und Hund" startete in Dortmund - Revier - News

Der Start der europäischen Jagd und Hund erfolgte am Donnerstag (30.01.2018) in Dortmund. Rund 800 Austeller aus 41 Nationen von Deutschland bis in die Schweiz präsentieren, was den Jägern zur Verfügung steht - vom Jagdgewehr über den Lockenmantel bis zum Offroader. Die 80.000 zu erwartenden Besucher werden bis zum kommenden Wochenende (04.02.2018) auch unterhaltsame Aktivitäten aus ihren Freizeitbeschäftigungen angeboten.

1.300 Jagdgebrauchshunde und Greifvögel stellen ihr Können unter Beweis, ebenso wie Schnitzer mit Kettensägen und Hirschfänger, die in der Rheinhalle um Meisterehrungen brüllen.

Markteinführung "fast 100 prozentig garantiert".

Dortmund. Tierrechtsaktivisten sind empört: Auf der kürzlich abgeschlossenen Messe "Jagd & Hund" haben Reisebüros die Besucher zu einer Eisbären-Safari in Kanada eingeladen. So wurde beispielsweise in den Dortmundstädter Westfalenhallen ein umfangreicher Korpus mit blutigen Abbildungen gezeigt.

"Wir hoffen, dass es solche Offerten in Zukunft nicht mehr geben wird", sagt Daniela Freyer von Pro Wildlife. Sogar das Übereinkommen von Washington über den internationalen Handel mit gefährdeten Arten freilebender Tiere und Pflanzen kann Kanada nicht daran hindern, jährlich 700 Polarbären zur illegalen Jagd freizulassen. Die Verwendung von Schiffen kann einen nahezu 100-prozentigen Start eines Polarbären garantieren", so ein Bericht mit blutigen Bildern.

Nach einem gejagten Eisbär knieten glückliche Jaeger. Handelt es sich bei diesen Bildern, die die Dortmund Rheinland-Pfalz in ihren Ausstellungsbereichen wirklich präsentieren wollen?

Daniela Freyer geht davon aus, dass der Jagdmarkt kleiner wird, wenn die Politiker Abhilfemaßnahmen ergreifen.

Mehr zum Thema