Profi Wetzstahl test

Professionelle Schärfstahlprüfung

Der Wetzstahl ist einfach zu handhaben und wird oft mit einem Messersatz geliefert. Ein professioneller Wetzstahl-Test zeigt jedoch schnell, dass die Form grundsätzlich irrelevant ist und keine große Rolle spielt. Deshalb sind sie besonders in der Gastronomie und bei professionellen Köchen beliebt: Ich habe nur den hochgelobten keramischen Wetzstahl von Zwilling? Schließlich sind Messer die wichtigsten Utensilien für Hobby- und Profiköche.

Die Top 7 im Oktober 2018

Mit einem Wetzstahl werden scharfkantige und scharfkantige Schneidemesser und deren Schneidemesser lange Zeit geschärft. Zu diesem Zweck müssen die Schneidemesser regelmässig mit einem Schärfstab bearbeitet werden, in der Praxis einmal pro Jahr. Beim Wetzstahl spielen die Längen- und Handhabungseigenschaften, aber auch die Beschaffenheit der zu bearbeitenden Schneiden eine große Bedeutung.

Für einen Wetzstahl sollten nur scharfkantige Klingen verwendet werden. Zum Schleifen von stumpfen Messern sind keramische Schärfstäbe, Schärfsteine oder Elektroschärfer besser geeignet. Jeder, der zu Hause in der heimischen Küchenküche mit hochwertigen und teuren Messern arbeitet, wird feststellen, dass auch das schönste Schneidemesser nicht so gut schneiden kann wie am ersten Tag.

Bei Schleifstählen kann die Klingenschärfe Ihrer Maschinenmesser mit minimalem Kraftaufwand permanent und nachhaltig aufrechterhalten werden. Ein kurzes Schärfen vor dem Einsatz Ihrer Maschinenmesser ist sinnvoll. Denn ohne Stahl zu schleifen, ist auch das schönste Werkzeug nutzlos, wenn es nach einiger Zeit abstumpt. Was ist ein Wetzstahl? Köchinnen und Köche fluchen, indem sie Stähle schleifen, um die Küchenmesser ihrer Köchinnen und Köchinnen lange Zeit schärfer zu machen.

Zum Schleifen von Schneidemessern wird in der Küchentechnik meist ein Wetzstahl eingesetzt. In den meisten Fällen sind die Schleifstähle stangenförmig in ovaler oder flacher Ausprägung. Allerdings schleifen Schleifstähle keine stumpfen Klingen, sondern können die obere Lage der Klingen bei regelmäßigem Gebrauch nur permanent schärfer machen. Zahlreiche Profiköche und Profiköche schimpfen auf die Bearbeitung ihrer Klingen mit einem Wetzstahl und verwenden ihn vor jedem Einsatz und Garen auf ihren Klingen, um sicherzustellen, dass die Klingen auch Jahre später ihre Schnitteigenschaften behalten.

Im Gegensatz zu anderen Messerschleifern können Schleifstähle keine stumpfen Klingen mehr schärfen, sondern nur zur Erhaltung der Schärfe der Klingen beitragen. Der Wetzstahl wird deshalb oft als ziehender Stahl bezeichnet. Weil die scharfkantige Kante eines Schneidwerkzeugs im Gebrauch leicht zur Seitenkante abgewinkelt wird (mit bloßem Blick nicht sichtbar), empfiehlt es sich, die Klingen mit einem Wetzstahl wieder zu richten.

Mikromikroskopisch kleine Unregelmäßigkeiten an der Schneide werden wieder aufgezogen und die Schneide wird dann wieder gerade und sehr spitz geschnitten. Wetzstahl sollte in keiner gut assortierten KÃ?che ausbleiben, besonders wenn Sie teurere und gute KÃ?chenmesser haben sollten. Darüber hinaus lassen sich die Schärfstäbe gut in jede beliebige Fachschublade oder jeden Klingenblock einsetzen. Die folgende Übersicht verdeutlicht die Vor- und Nachteile der Schleifsteine gegenüber anderen Messerschleifern.

Der Vorteil dieser Kaufempfehlung ist vor allem: Man kann nicht viel Falsches tun, wenn man einen Wetzstahl kauft. Wenn Sie jedoch den besten Wetzstahl für sich und Ihre Schneidmesser suchen, sollten Sie einige der in der untenstehenden Übersicht aufgeführten Punkte berücksichtigen. LängeWarden die meisten Schleifstähle in der Klasse Längen ähnlich bewertet, wobei die Wellenlänge dennoch eine große Bedeutung hat.

Vor dem Kauf eines Wetzstahles ist darauf zu achten, dass der Wetzstahl ohne Stiel zumindest so lang ist wie Ihr lagereiz. Ein Kebabmesser oder ein Degen kann man sich nicht leisten, ein Wetzstahl wäre wohl zu gering. Beschaffenheit des MessersSchleifstähle werden verwendet, um bereits scharfe Klingen zu schleifen, um sie dauerhaft scharfzuhalten.

Köchinnen und Köche sowie Metzgerinnen und Metzger schleifen ihre Klingen mehrfach am Tag, im Haushalt genügt es, die Klingen einmal pro Jahr zu schleifen. Bei stumpfen Messern sind andere Messerschleifer wie z. B. elektrische Schärfer oder wassergetränkte Schärfsteine die beste Lösung. MessertypNormale Küchen-, Gemüse- und Fleischerzeugnisse können mit einem Wetzstahl besonders gut gehalten werden.

Aber auch Taschen-, Jagd- und Scherenmesser können mit einem Schärfstift geschärft werden. Kommt das Japanermesser aus der europäischen Produktion, sollte die Verwendung eines Wetzstahles kein Hindernis darstellen. Würden die Japaner in Asien gefertigt, wären die Klingen oft härter als der Wetzstahl und die sensiblen Schneidkanten der Santoku- und Damaszenermesser wären betroffen.

Sie sollten keramische Schneidemesser nicht mit einem Wetzstahl schleifen, das sollten Sie einem Profi überlassen. In diesem Fall ist es ratsam, die Schärfe zu überprüfen. Andere Messerschleifer sollten auch für gezahnte Taschenmesser, wie z.B. Brotklingen, verwendet werden. Bedienung Um das Schleifen zum Gelingen zu verhelfen, achten Sie darauf, dass der Wetzstahl nicht zu stark in der Handfläche sitzt. Man braucht nicht viel Stärke, um das Schneidemesser zu schleifen, sondern viel mehr Feeling und den rechten Blickwinkel.

Zuerst wird das Küchenmesser in einem Neigungswinkel von ca. 20° von jeder Seiten über den Wetzstahl gezogen. Die richtige Verwendung eines Wetzstahles ist nicht von Drehzahl und Krafteinwirkung abhängig, sondern von der korrekten und empfindlichen Anpresskraft im korrekten Winkels. Damit ein Wetzstahl richtig verwendet werden kann, sollte die Messerklinge nicht größer sein als der Wetzstahl ohne Handgriff.

Achten Sie auch auf die der Maschine beiliegende Wetzstahlanleitung des Wetzstahlherstellers. Vorder- und Hinterseite der Klinge sollten fünf- bis zehnmal pro Wetzstahl in einem Neigungswinkel von etwa 20° über den Wetzstahl gestülpt werden. Den Wetzstahl gerade in der Handfläche festhalten und das Schneidemesser über den Wetzstahl führen, nicht umgekehrt.

Sie sollten nach dem Nachschleifen sowohl die Klingen als auch den Stahl säubern, damit kein Scheuern in Gestalt von kleinen Stahlteilchen in Ihre Lebensmittel eindringt, die Sie danach vorbereiten werden. Das folgende Videofilm zeigt den Prozess des korrekten Schärfens des Messers: Schärfe stumpfe Klingen, aber wie? Für das Beschleifen von stumpfen Messern sind Schärfstäbe mit einer speziellen Schicht, Schärfsteine oder Schärfwerkzeuge besser geeignet. Der Schärfstab ist mit einer speziellen Schicht versehen.

Bei regelmäßiger Arbeit mit einem Wetzstahl werden die Klingen von vornherein nicht abstumpfen. Ein sehr preiswerter Wetzstahl von der Firma FAKELMANN belegte im Test den letzten Platz. Die Schlussfolgerung der Foundation ist, dass das Wetzen von Stählen die effektivste Art ist, zum Schärfen von Messern. 5.1 Welche anderen Arten von Schärfwerkzeug gibt es? Neben dem Wetzen von Stählen sind auch Stangen aus Stählen mit Diamantbeschichtung gefragt.

Diamantschleifstahl mit entsprechendem Überzug. Als gute Wetzstahlalternative bietet sich ein Keramikschärfstab an, der etwas härter ist und auch zum Schleifen von stumpfen Messern verwendet werden kann. Hinweis: Diese Schärfstifte sind auch nicht zum Schleifen von Keramikmessern geeignet. 5.2. Wetzen von Stahl oder Wetzstein? Schärfsteine sollten verwendet werden, um das Sägeblatt zu schleifen, wenn es mehr Schaden an der Schneide aufweist.

Bei einem Wetzstein wird abrasives Material mit einer viel größeren Korngröße verwendet, aber es erfordert etwas Erfahrung und Geschicklichkeit, es zu verwenden. Weil die Abziehsteine eine raue und eine sanfte Fläche zum Schärfen der Schneiden und eine sanfte Fläche zum regulären Schärfen aufweisen, kann ein Abziehstein als Schleifstahlalternative verwendet werden. Bei einem Wetzstahl ist die regelmässige Wartung und Instandhaltung der Messerschärfe jedoch immer einfacher und rascher.

5.3 Welche Wetzstahlhersteller gibt es? Zu den gängigsten Messerschleifprodukten zählen ein WMF-Schleifstahl und ein Zwilling-Schleifstahl. Professionelle und ambitionierte Köche verwenden oft Dick Wetzstahl zum Wetzen ihrer Küchenmesser, wobei der Wetzstahl meist längerer und auch für große Küchenmesser ideal ist, aber dafür auch etwas höher.

Wir haben hier wieder alle Schleifstahlmarken und Fabrikate für Sie aufgelistet: 5.4. Kann ich die Schere mit einem Wetzstahl nachschleifen? Küchen- oder Hobbyscheren können leicht mit einem Wetzstahl nachgeschärft werden. Sie können Ihre Schere und Ihr Schneidwerkzeug auch einem Schneidemaschine oder einer Schleifmaschine übergeben, aber es gibt immer weniger davon.

5.5. Kann ich Rasenmäher mit einem Wetzstahl nachschleifen? Schärfsteine sollten nur für gewöhnliche Taschen-, Jagd- und Kochmesser verwendet werden. Werkstattfeile oder ein dünner Sehnenschliffstein sind zum Schleifen des Rasenmähermessers bestens gerüstet. Bei den meisten Wetzstahlprüfungen sind die Ergebnisse nur für die Küchenarbeit und kleine Schneidemesser verwendbar.

Mehr zum Thema