Rasenmähermesser Schärfen

Schärfen von Rasenmäherklingen

Wie Sie Ihre Rasenmäherklingen mit wenig Aufwand selbst schärfen können, zeigen wir Ihnen. Erst wenn das Messer wirklich scharf ist, entsteht beim Mähen des Rasens ein sauberer Schnitt. Daher sollten Sie sie regelmäßig schärfen. Ein Rasenmähermesser können Sie einfach selbst schärfen. Hobbygärtner schleifen also ein stumpfes Rasenmähermesser selbst.

Mahlstein für Rasenmäherklingen

Die stumpfen Rasenmäherblätter zerreißen die Gräser mehr in zwei Hälften, als sie anschließend zu mähen. Betrachten Sie dieses Schadensmuster nach dem Mähen des Rasens, ist es an der Zeit, das Rasenmähermesser zu schärfen! Die Schärfung der Rasenmäherklingen erfolgt durch den Fachhandel oder den nächsten Schlüsseldienst. Für das Beschleifen des Rasenmäherblattes ist eine (Nass-)Schleifmaschine bestens aufbereitet. Beim Abschleifen ist darauf zu achten, dass eine gleichmäßige Materialabtragung erfolgt - eine Ungleichgewicht im Rasenmähermesser kann die Motorhalterung des Mähers beschädigen.

Praktischer Tipp: Überprüfen Sie nach dem Schärfen der Rasenmäherklingen das Gleichgewicht der Klingen mit einem Fingernagel oder einer Rundmesserzieherklinge. Mit einem stumpfen Rasenmähermesser wird die Gartenarbeit zur folter. Dies ist mit einer Schleifautomatik recht zügig möglich, wie unsere obigen Anweisungen nachweisen. Doch nicht jeder hat zu Haus eine Poliermaschine.

Multisharp bietet daher einen Schärfaufsatz für Kreiselmäher (erhältlich bei www. hunecke-zubehoer. de oder Amazon für ca. 10 Euro), der in jeden Bohrer oder Akku-Schrauber paßt. Mit Hilfe der Führung schärfen Sie selbstständig im rechten Winkel. Im Handumdrehen wird die Schärfe eingestellt. Achtung: Prüfen Sie, ob Sie auf beiden Oberflächen die gleiche Menge des Materials entfernt haben, damit keine Unsymmetrie auftritt.

Jeder Rasentraktor benötigt ein scharfe Klinge, denn ungeschliffene Klinge schneidet nicht, sie reißt das Grün ab. Praktischer Tipp: Wenn Sie das Rasenmähermesser entfernen, entfernen Sie zuerst den Stecker der Zündkerze (bei Benzinmähern), die Netzsteckdose (bei Elektro-Rasenmähern) oder die Batterie! Stellen Sie den Rasentraktor ab: Trennen Sie den Mäeher vom Stromnetz, entfernen Sie die Batterie oder entfernen Sie den Stecker der Zündkerze, damit der Verbrennungsmotor nicht versehentlich beim Abnehmen der Rasenmähermesser anläuft.

Entfernen Sie die Messerleiste vom Motorlager. Nach dem Entfernen des Rasenmähermessers können Sie es auf der Maschine schonend nacharbeiten. Verwenden Sie, falls verfügbar, die Spannvorrichtung an der Schleifautomatik, um einen konstanten Schnittwinkel zu erzielen. Praxistipp: Wenn Sie keine Schleifautomat haben, sollten Sie für das Multiwerkzeug lieber Schleiffinger-Aufsätze als Biege verwenden - dies kann nur fehlerhaft geführt werden und der Abtrag ist zu hoch.

Überprüfen Sie die Auswuchtung des Mähmessers. Setzen Sie das Messer wieder in den Rasentraktor ein. Die meisten Gärtner kaufen im Frühling einen Mäher.

Mehr zum Thema