Rasiermesser

Schneidemaschinen

Mit diesem Leitfaden lernen Sie, wie Sie sich gründlich und sicher mit einem Rasiermesser rasieren können. Das Rasieren mit dem Rasiermesser ist wahrscheinlich die anspruchsvollste und effektivste Art der Rasur. Der Klassiker unter den Rasierern mit Rasiermesser und Rasiermesserhobel. Kurze Antwort: Für einen Rasierer ist es unbedingt ratsam, eine Klinge aus Kohlenstoffstahl zu verwenden, die dünner und damit schärfer geschliffen werden kann. Die Vor- und Nachteile des Rasierens mit dem Rasiermesser im Vergleich zu anderen Rasierarten erfahren Sie hier.

Rasieren mit dem Rasiermesser - was muss ich beim Rasieren mit einem herkömmlichen Nassrasierer berücksichtigen?

Eine Rasierklinge ist eine Anschaffung für Ihr ganzes Jahr, wenn Sie sich gut um sie kümmern, wird sie genau so lange halten. In gewisser Weise ist es eine Form der bewussten Feier des Rasierens mit einem Rasiermesser. Basisausstattung für die klassiche Erfrischung. Bereiten Sie Ihre rasierte Haut mit dem Skalpell vor. Mit einem Rasiermesser rasieren. Nach dem Rasieren. Der Klassiker unter den Rasierern - die Königsdisziplin für den echten Mann.

Modernste Rasierapparate in Kombination mit hocheffektiven Pflegemitteln machen Ihre Nassrasur jedoch zu einem extrem sanften und intensiven Genus. Vor allem bei der Pflege, zu der auch die alltägliche Körperrasur zählt, unterstreichen Sie Ihre Individualität, stärken Ihr Selbsteinschätzung, indem Sie dem Alltag den Rücken kehren und mehr Freude, mehr Kulturgut, mehr Originalität, mehr Zukunftsfähigkeit in Ihr Bad und Ihren Alltag bringen.

Abseits von Schnelligkeit und Oberflächlichkeit, hin zu Langsamkeit und Authentizität: Die nasse Rasur mit selbstgeschlagenem, cremigem, wohlriechendem Hartschaum, Schabebürste und Rasiermesser kann technologisch anspruchsvoll und zeitaufwendig sein. Die Rasierklinge basiert auf einer tieferen Philosophie: Ihre eindeutige Wahl, Sorgfalt und Zeit als Komfort zu schätzen. Das Grundgerät für die herkömmliche rasierte Haut mit dem Rasiermesser.

Beim Rasieren mit dem Messer ist die gründliche Präparation von Kopfhaut und Haaren oder Stoppeln von enormer Bedeutung. Holen Sie sich drei oder vier Vorrasurprodukte. Zum Dritten die Seife oder Schabecreme für den Schabeschaum und/oder zum vierten - für die härtesten Einsätze - das Schaböl, um die Bartbehaarung aufzuweichen. Für das Aufschlagen des Schaums ist die Schabeschale erforderlich, die Schabebürste ist Schaumklopfer und Schaumapplikator zugleich.

Die Rasierklinge wird mit einem Flachschwamm beim Rasieren gereinigt. Sie können Ihre rasierte Fläche mit einem oder mehreren Produkten nach dem Rasieren vervollständigen, die Ihren persönlichen Bedürfnissen entsprechen. Hinzu kommen Aftershaves mit verschiedenen Wirkstoffen: Finden Sie heraus, was Ihre Körperhaut benötigt, was Sie will: beruhigend, heilend, rückfettend, feuchtigkeitsspendend, erfrischend, duftend?

Der Rasierer. Jeder Rasierer hat irgendwoher eine spitze Schneide, der Rasierer stellt sie nur aufrichtiger dar. Es gibt drei Arten von Rasierapparaten im weiteren Sinne: Bei den Kamisoris handelt es sich um ein klassisches Japanermesser, dessen etwas kürzeres Blatt und Stiel aus einem Guss geschmiede. Ein normaler Rasierer, den wir Ihnen gern weiterempfehlen, ist ein zweiteiliger Rasierer, der einen Körper mit einem festen Skalpell und einem Handgriff hat.

Ihr wichtigster Rasierapparat, Ihr Rasierapparat, muss spitz sein. Mit jeder rasierten Haut verlieren seine Klingen etwas an Schwärfe. Wenn sie matt ist, entfernt sie nicht mehr alle ihre Bartbehaarung, sondern zupft, das Verletzungsrisiko nimmt zu. Nehmen Sie Ihren Streichelgürtel, ledern Sie das Messer: Streichen Sie es mit gleichmäßig großen Schritten darüber. Vorsicht: Lassen Sie Ihr Rasiermesser nach der rasierten Zeit mind. einen Tag lang stehen, bevor Sie es abnehmen.

Wenn Sie sich also jeden Tag rasieren, ist die Anschaffung eines zweiten Rasierers eine gute Idee. Unser Großvater hatte ganze Wochenpreise, spricht sieben Rasiermesser. Schärfen ist nicht ohne und beschädigt Ihr Schneidwerkzeug, wenn Sie es falsch machen. Das wichtigste Entscheidungskriterium für einen Spannbürste sind jedoch die Haarart und die Haarfarbe, da diese für die Güte des Rasierschaums entscheidend sind.

Den klassischen Dachshaarpinsel gibt es jetzt aber auch synthetische Ballaststoffe, die speziell für den Einsatz beim Nassrasieren konzipiert wurden und die wir Ihnen sehr empfehlen. Das Dachshaar ist hydrophob, so dass es im Gegensatz zu anderen Borstenarten nicht zu viel Wasser aufnimmt und seine Zusammensetzung rasierende Seife oder Creme auf eine so unnachahmliche feine Weise aufschäumt.

Mit der passenden Bürste wird Ihre Körperhaut weniger irritiert und schon der Vorrasierer ist besser zu vertragen. Natürlich gehen wir mit der Zeit, auch wenn wir Ihnen die traditionelle Art der rasierten Haare mit all ihren typischen Gebrauchsgegenständen feiern, aber eine Bürste aus Kunsthaar kommt heute nicht mehr vorbei. Deshalb haben wir uns zu Recht auf den Spanierpinsel aus Kunsthaar konzentriert.

Die Preis-Leistungs-Verhältnis ist unbestritten gut und mit fast der höchsten Perfektion öffnen sie Schaumstoff und wir vermuten, dass Sie nicht den kleinsten Unterscheid zwischen Natur- und Kunstborsten spüren werden. Das ist die Schale. Das Rasierseifenmittel ist für Sie, die ein gepflegtem Gesichtsausdruck schätzen, die Grundlage für den besten Schaum der Rasur. Egal, ob Sie einen Bart tragen und nur Ihre Hautkonturen rasieren oder sich vollständig rasieren lassen wollen, die Seife ist Teil einer herkömmlichen Naßrasur und Sie sollten auf jeden Fall selber einen Schaum aus ihr machen.

Am besten eignet es sich für einen Spanierpinsel, mit dem Sie den Rasierer einseifen oder eincremen. Manche Seifen gibt es bereits in einer kleinen Schüssel, andere wieder nicht und da rechnet sich die Anschaffung in eine wunderschöne Rasierschüssel oder einen Schaber. Man legt in die Schüssel eine Seife, die man mit etwas warmem Leitungswasser einschenkt, wenn sie sehr zäh ist.

Zur Bekämpfung von rasierendem Zahnschaum führen Sie den Spannbürsten mit leichten, kreisförmigen Schritten über die Keramik. Zur Schaumbildung fügen Sie dem Ganzen etwas zu. Wenn Sie zu viel Kondenswasser verbraucht haben und der Schäumer zu dünn ist, fügen Sie die Schaumseife durch einfaches Rühren und Klopfen wieder hinzu, bis der Schäumer gut und sahnig ist.

Vorbereiten / Vorrasieren vor der Nass rasierung. Mit Reinigungslotion abwaschen, Barthaar mit Rasieröl durchtränken. Nun tränken Sie den zu rasierenden Gesichts- und Halsbereich gut mit lauwarmem Nass. Ca. einmal pro Woche geben Sie Ihrer Hautstelle und Bartgegend eine weitere Säuberung durch ein Schälchen. Tun Sie dies sehr schonend und nicht unmittelbar vor oder nach der rasierten Zeit, sondern am besten nach der Waschung am Vorabend.

Nachdem Sie Ihre Körperhaut und Ihr Haar gereinigt haben, massieren Sie zusätzliches Rasieröl ein, bevor Sie Ihr Gesichtsfeld in ein feuchtes, heißes Tuch wickeln. Schäumen mit Scherben. Wer nur die Umrisse seines Barts abrasieren will, kann nur Rasieröl benutzen, weil es durchsichtig ist und man exakt sehen kann, wo man sich gerade rasiert und den Schaum ganz weglässt.

Rasiercreme hat zwei wesentliche Funktionen: Zuerst sollte es das Bartfell anschwellen lassen, dann sollte es dem Rasiermesser helfen zu schweben. Also stellst du deine eigene Rasiercreme her? Ein Leitfaden, wie Sie Ihren eigenen Schaumstoff herstellen können, finden Sie hier. Der Schaumstoff für die rasierte Haut ist wirklich einzigartig. Haben Sie Ihr Gesichtsausdruck für die anstehende rasierte Haut bestens gerüstet und Ihren Schaumstoff besiegt?

Reiben Sie dann den Schaumstoff mit dem Schabebürste wie beim Malen in Ihr Gesichtsfeld und beginnen Sie, ihn in leichten kreisförmigen Bewegungsabläufen mit leichtem Andruck zu einreiben. Nach unserer bisherigen Praxis funktioniert der aus einer gut riechenden Schaumseife oder Sahne gewonnene und geschäumte Teil am besten mit dieser Naßrasur. Bei optimaler cremiger Beschaffenheit kann er sich mind. 3 min "festhalten".

Der alkalische Schäumer bewirkt, dass Bartbehaarung weiter anschwillt. Zugleich wird die Schaufel dadurch angefeuchtet und erwärmt und das Verletzungsrisiko erheblich verringert, da die Schaufel leicht über das Fell und die Haare gleitet. Die Zeit ist gekommen: Nun kommt der amtliche Gebrauch des Rasierapparates. So halten und führen Sie Ihr Rasiermesser. Halten Sie das offene Skalpell mit Daumendruck, Mittelfinger und Mittelfinger so, dass die offene Schüssel vom Gesichtsfeld weg zeigt.

Überspannen Sie die Rasurzone mit der offenen Hand, durch Fratzen oder Sprengen. Bewegen Sie das Schneidemesser in einem Neigungswinkel von 30 bis 40°, nie waagerecht, nicht zu stark, sonst kann die Schneide tiefschnitt. Wenn Sie eine Vernarbung haben, ist es besser, die Hartschaum- und Seifenrückstände an dieser Position zuvor zu entfernen. Wischen Sie das Schneidemesser oder die Schaum-/Stoppmischung mit einem weichen Biskuit ab.

Ein scharfes Blatt ist ebenso ausschlaggebend für das Rasurergebnis wie der 30°-Winkel. Bewahren Sie das Schneidemesser an einem trockenen und belüfteten Ort auf, damit es nicht rostet. Wenn Sie beabsichtigen, Ihr Rasiermesser für lange Zeit nicht zu verwenden, reiben Sie es mit Ölen - z.B. Waffenöl - viele Rasiermesser sind NICHT aus nichtrostendem Kohlenstoffstahl gefertigt.

So wie du dich mit einem Rasiermesser richtig rasiert hast. Wenn der Schaumstoff für einen Zeitraum von 3 min. einwirken gelassen wurde, können Sie die höchste Disziplin des Rasierens mit dem Skalpell durchführen. Für Neueinsteiger ist es sinnvoll, zunächst nur die glatten Gesichtspartien, wie z.B. Kehlkopf und Wange, zu schneiden und dann die anspruchsvolleren Stellen mit einem Plan- oder Systemrasierapparat zu bearbeiten.

Drei Rasiervorgänge sind notwendig, um ein weiches und dauerhaftes Resultat zu erzielen. Follow-up der rasierten Stelle und die Applikation von After Shave nach der rasierten Stelle. Trotz der besten Vorbereitungen und Techniken wird Ihre Körperhaut durch die rasierte Fläche mehr oder weniger belastet. Waschen Sie sie mit Kaltwasser, das die Porositäten ein wenig verschließt, dann mit lauwarmem Wässer, bis die Stoppeln und Scherbenreste weg sind.

Verwenden Sie ausschließlich Aftershave, um Rasurschäden zu vermeiden: Adstringierendes blutiges Blut. Spürt die Gesichtshaut sich ausgetrocknet oder brennend an, ist sie empfindlich oder widerstandsfähig? Nach der Rasur stehen alle Arten von aktiven Substanzen zur Verfügung. Lesen Sie unsere Produktbeschreibungen für die Produkte vor und nach der Rasur, um herauszufinden, was das Richtige für Sie ist.

Auch interessant

Mehr zum Thema