Rastazöpfe Flechten

Rasterzöpfe Flechten Flechten

Braiding Cornrows ist eine traditionelle Kunst, die jeder mit der Geduld zu lernen lernen kann, aber es braucht einige Zeit und Fähigkeiten, um sie zu meistern. Die Cornrows (englischer Mais 'Mais', 'Getreide' und Reihen 'Reihen'; kurz: Corns or Rows) beziehen sich auf eine geflochtene Frisur aus Afrika. Die Rastazöpfe sind einfach im häuslichen Stil. Es schadet bei uns nicht, Rastazöpfe weben zu lassen, denn wir haben viel Erfahrung und Geduld.

Falls Sie schon immer Rasta-Zöpfe, Cornrows, offene Zöpfe usw. gewebt haben wollten, ist dies die perfekte Gelegenheit.

Rasta Zöpfe Zopfgeflecht' Anleitung - Tips und Schablonen

Rasta-Zöpfe, auch bekannt als Rasta-Locken oder Zöpfe, sind Teil einer geflochtenen Haarmode, die aus vielen dÃ??nnen Flechten zusammengesetzt ist. Rasta-Zöpfe werden in Europa und den USA vor allem als modischer Frisör von Damen und auch von Herren verwendet, in einigen Kulturkreisen wie den Masai können sie jedoch auf religiöse oder spirituelle Aspekte gestützt sein.

Bei der Herstellung der Rasta-Zöpfe gibt es mehrere verschiedene Arten und Ausprägungen. Casamas Zöpfchen, die nach ihrem Herkunftsort Casamas im Senegal genannt werden, sind Zöpfchen, die sehr dicke sind. Mikrogeflechte dagegen sind sehr feine Rastageflechte und offene Geflechte sind Geflechte, die bis zu einer maximalen Länge von zehn Zentimetern verflochten sind und bei denen die restlichen Haargefäße offen sind.

In vielen Fällen wird künstliches Haar zu Rastazöpfen geflochten, weil die Fäden haltbarer gemacht werden können und die Haarmode voller wird. Wenn die künstlichen Haare zu offenen Zöpfen verwebt werden und weniger zur Herstellung einer geflochtenen Haartracht verwendet werden, als zur Verlängerung der Haare, so dass die Flechten kaum zu sehen sind, wird auch der Begriff Unsichtbare Flechten verwendet.

Gebrauchsanweisung: Die Gebrauchsanweisung für das Rasta-Zopfgeflecht ist relativ simpel, da einfache, dreiseitige Geflechte als Grundlage fungieren. Durch die sehr dünnen Stränge können sich die Geflechte auch ohne Haarbänder nicht aufklappen. Für das Flechten von Rasta-Flechten sollte das Haar eine Mindestlänge von zehn Zentimetern haben, die Flechtzeit liegt zwischen fünf und zehn Std., abhängig von der Stärke der Flechten, der Haarlänge und dem Können des Zopfers.

Damit die Rastazöpfe abwechslungsreich im Haar eingesetzt werden können, gibt es viele Einsatzmöglichkeiten, bei denen Hilfsmittel wie Gleitgel, Schäumer oder Haarspray nicht vonnöten sind. Die Rasta-Zöpfe können zu einem French Plait geflochten werden, während ein French Plait, das aus vielen Einzelzöpfen zusammengesetzt ist, den Namen Mozartopf trägt.

Zu diesem Zweck werden einige der Geflechte zu zwei Litzen kombiniert, gekreuzt und geknotet.

Auch interessant

Mehr zum Thema