Rosenthal

Rosethals

Prof. Dr. Jakub Rosenthal Professor an der Fakultät für Maschinenwesen und Umwelttechnik. Prof. Dr.

Gabriele Rosenthal. Die Cafeteria Philipp-Rosenthal-Straße ist ein beliebter Treffpunkt für Studenten. Rosenthal produziert seit vielen Jahrzehnten in Deutschland nach modernsten Standards und mit viel Handarbeit. Dr. rer. nat. Peter Rosenthal.

Wirtschaftswissenschaftliche Fachhochschule - Rosenthal (Universität Paderborn)

Du hast Java-Skript deaktivert! Du hast probiert, eine Funktionalität zu verwenden, die nur mit Java-Skript möglich ist. Damit Sie alle Funktionen unserer Website voll ausnutzen können, müssen Sie in Ihrem Webbrowser Java-Script einrichten. Die immer klarer werdende Umstellung von der traditionellen Arbeit auf wissensorientierte Prozesse in wirtschaftlichen Handlungsschwerpunkten ist für Manager eine wesentliche, wenn nicht sogar eine grundsätzliche Aufgabe in naher Zukunft. Für sie ist der Wechsel von klassischer Arbeit zu wissensbasierten Verfahren eine unverzichtbare Voraussetzung.

Aus diesem Grund ist es unvermeidlich, dass langfristig angelegte Strategieplanungs- und Unternehmensprozesse für und in Betrieben nicht mehr mit reinem instrumentellem Wissen gesteuert werden können, das sich immer mehr erhebt. Ein Überblick über die Forschungsprojekte von Prof. Dr. Prof. E. h. Dr. h. c. mehr.... Hier findest du Rosenthal: Organisatorische Fragen und Hinweise zu einer Abschlußarbeit bei Prof. Dr. Prof. E. h. Dr. h. c. international.

Hier findest du Rosenthal: Ein Überblick über die Forschungsarbeiten von Prof. Dr. Prof. E. h. Dr. h. h. c. international. Hier findest du Rosenthal: Sollten Sie einen Irrtum feststellen oder Vorschläge zur Startseite des Lehrstuhls für Marketingkommunikation haben, schicken Sie uns einfach eine E-Mail.

Umwelt- und Vegetationsökologie: Gert Rosenthal (Univ.-Prof. Dr.)

Schulze, K.A., Rosenthal, G., Péringer, A. (2018): Die großen Pflanzenfresser erhalten wichtige halboffene Lebensräume in einem Wildnisgebiet im Nordosten Deutschlands. - Umweltverträglichkeitsstudie, 379, 10-21. Perser A., Buttler A., Gillet F., P?tru-Stupariu I., Schulze K.A., Stupariu M.S., Rosenthal G. Ecological Modelling, 359, 301-310. Peringers, A., Gillet, F., Rosenthal, G., Buttler, A. (2016): Die Erfahrungen mit landschaftsmaßstäblichen Simulationsexperimenten testen rumänische und schweizerische Richtlinien für das Leben in der Vielfalt der Wald-Almlebensräume.

  • Ökomodulierung 330 (330):41-49. Perser, A., Schulze, K.A., Stupariu, I., Stupariu, M., Rosenthal, G., Buttler, A., Gillet, F. (2015): Die multi-elektronischen Rückmeldungen zwischen Baumregenerationsmerkmalen und Pflanzenfresserverhalten erklären die Struktur von Waldweidemosaiken. Rosenthal, G., Menü, A., Reif, A., Oppitz, S., Schoof, N., Reppin, N. (2015) Implementierung des 2%-Ziels für Gebiete in der Wildnis in der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt.

BfN Skripten 422 St. Oppitz, S., Schoof, N., Reppin, N., Trobnik, J., Finck, P. Riecken, U., Reif, A., Mengal, A., Rosenthal, G. (2015): Wilderness in Deutschland: National Goals, Status Quo and Potentials. Natürliche und landschaftliche Situation 90 (2015) : 09/10 : 406-412 Rosenthal, G. (2010) : Sekundärnachfolge in einer Feuchtgraslandbrache in Mitteleuropa.

  • Die Flora 205: 153-160. Rosenthal, G. (2010): Wiederaufforstung von Weideflächen im Alpenvorland. Peringer, A., Rosenthal, G. (2009): Raumzeitmuster der Erlenwaldabfolge in kalkhaltigen Flachmooren. - 183-180 Rosenthal, G., Polyesterbogen, D. (2008): Reaktion der Klonpflanze Apikum wehrt sich gegen extensives Beweiden. Pflanzenwelt 203: 141-151. Zerbbe, S., Wiegleb, G., Rosenthal, G. (2008): Einleitung in die Renaissance-Ökologie.
  • Weiterführende Literatur: Serbe, S., Wiegleb, G. (Hrsg.); Re-Raturierung von Umweltsystemen in Mitteleuropa: 1-21, Spektrum Verlags Heidelberg. Rosenthal, G., Eichberg, C. (2008): Ökonomische Fundamente und begrenzende Einflussfaktoren der Renaissance - Ausbreitungsbegrenzung. - Eingetragen sind: Cerbe, S., Wiegleb, G. (Hrsg.); Re-Raturierung von Umweltsystemen in Mitteleuropa: 38-46, Spektralbuchverlag Heidelberg. Rosenthal, G., HÖLZEL, N. (2008): Wiederherstellung von Feuchtwiesen, Schwemmland und Mesophilen Grasland.
  • Im Detail: Serbe, S., Wiegleb, G. (Hrsg.); Wiederherstellung der Ökosysteme in Mitteleuropa. Rosenthal, G., Yatsiv, I., Hornan, I., Krävziw, V., Roth, M., Nobis, R. (2008): Landschafts- und Naturschutzziele. Rosenthal, G., Tasenkevich, L. (2008): Ressl, R., Finallicher, W., Lehmann, S., Baruth, B., Bosch, B., Rosenthal, G. (2008):

Jensen, K., Drepel, M., Rosenthal, G., Merrit, D. (2006): Rosenthal, G. (2006): Rosenthal, G.; Müller, J. (2006): Rosenthal, G.; Müller, J. (2005): Rosenthal, G., Niemeyer, K. (2005): Rosenthal, G., Niemeyer, G., G, Röder, N., Schraubenhauser, A. (2004): Laserbogen, D., Rosenthal, G., Schülerin, D., Trautner, J., Zimmermann, B., Kaulle, G. (2004): - ANGELEUTE Landschaftsökologie, Ausgabe 62: 469 P. Rosenthal, G. (2003):

Rosenthal, G. (2003): Hellberg, F., Müller, J., Friese, E., Janhoff, D. & Rosenthal, G. (2003): Schüler, D., Hofmann, C., Kaule, G., Leberbogen, D., Rosenthal, G., Trautner, J., Thumm, U. (2002) : Weideland und Naturschutz (1: Leatherbogen, D., School, D., Rosenthal, G. (2001): Almendweide als alternativem Nutzkonzept für bedrohte, geöffnete und halböffentliche Landschaftsformen.

  • Im Jahr: (Gerken, B. Hrsg.): Natur- und Kunstlandschaft Vol. 4: S. 198-206. 1277 R. Brauner Baum: D., G., D., G., Rosenthal, G. (2001): Als eine der führenden Arten von großflächigen Viehweiden im Alpenvorland und im oberbayerischen Moorgebiet ist das Raubtier vertreten. - Mitteilungen der Bayrischen Gesellschaft für Botanik 71: S.41-42. Brux, H., Rod, M., Rosenthal, G., Wiegleb, G., Serbe, S. (2001): Was ist Renaturierungsökologie? die Natur?

Im: Wiegleb, G., Bröring, U.: Konferenzband "Renaturierungsökologie" der GfÖ, Hamburg (Spreewald), 23.02.2001, BTUC-AR 7/2001, ISSN 1434-6834. Müller, J., Rosenthal, G. (1998): Untersuchung von Nachfolgeprozessen in Industriebrachen - ein Standort- und Vegetationsvergleich. Rosenthal, G., Hildebrandt, J., Zöckler, Ch., Hengstenberg, M., M., Mossakowski, D., Lakomy, W., Burfeindt, I. (1998): Feuchtwiese im Norden Deutschlands - Ã-kologie, Zustandsbeschreibung, Schutzplan.

Rosenthal, G. & Fink, S. (1996): Oekologie, Sozialwissenschaften und Ursachen des Niedergangs der Pedicularis parustris (L.) in Niedersachsen. - Die Abhandlungen of the naturalwissenschaftlichen Verein zu Bremen (1996): 429-447. Hengstenberg, M., Rosenthal, G., D., Schrautzer, A. (1995): Qualitative hydrological prerequisites for the regeneration of wet madows. - Der NNA berichtet am 2.8. (1995): 34-42. Rosenthal, G. (1992): Problematische Pflanzen bei der extensiven Nutzung von Feuchtgras.

  • Nach NNA-Berichten Nr. 4 (1992): 27-36. Müller, J., Rosenthal, G. & Uchtmann, H. (1992): Vegetationsänderungen und Oekologie der nordwestdeutschen Feuchtgraslandbrachen. - Das Tuexenia vol. 12 (1992): 223-244 Rosenthal, G. & Müller, J. (1988): Veränderung der Graslandvegetation im zentralen Ostetal - Ein Abgleich 1952-1987 - Tuexenia vol.8 (1988): 79-99.
Auch interessant

Mehr zum Thema