Schärfe aus Essen Nehmen

Nehmen Sie Schärfe aus dem Essen

Und wenn das Essen zu scharf ist? Die scharfen Speisen mit einem Milchgetränk, einem Dip oder einer Sauce aus Milchprodukten servieren. Du kannst Schärfe mit gutem Gewissen genießen. Aber was sollen wir tun, wenn wir einmal zu viel vom Vorteil bekommen haben? Deine Gäste werden es dir danken, dass du etwas von der Wärme aus der Schüssel genommen hast.

Und wenn wir heiß essen?

Die Tomatensauce ist ziemlich würzig! Es wird erklärt, warum der Organismus so verhält, woher die Schärfe einiger Inhaltsstoffe kommt und warum es vielen Menschen gefällt. Wo kommt die Schärfe bei einigen Gewächsen her? Die verschiedenen Gewächse sind sehr schmackhaft. Chili oder Peperoni zum Beispiel. Sie beinhalten eine Substanz, die für die Schärfe sorgt: Es wird Capsaicin genannt.

Aus diesem Grund ist z. B. eine Paprika ziemlich süss, aber eine Paprikaschote sehr süss. Der würzigste Geschmack einer Chilischote oder Pepperoni liegt in den Kernen und im Kernbereich. Übrigens hilft der Vogel der Chilli bei der Fortpflanzung: Die anderen Lebensmittel sind heiß: Für die Schärfe des Pfeffers sind weitere Substanzen verantwortlich: Piperine in Paprika, Ginger Gingerol in Ginger.

Wie wirkt sich würzige Nahrung auf den Organismus aus? Beim Essen von etwas sehr Heißem verbrennt es auf der Haut. Wir haben Nervenzelle auf unserer Sprache. Zum Beispiel berichten sie an unser Hirn, wenn etwas zu warm ist oder wenn wir uns auf die Zähne beißen. Aber auch die spitze Substanz im Chilischoten löste ein Schmerzsymbol aus.

Sharp ist für unsere Sprache kein Genuss - im Gegensatz zu süss, saurer, bitterer oder salziger - sondern ein Drang. Durch die Schärfe wird der Organismus in Alarmbereitschaft versetzen. So tut er alles, um die Schärfe aus dem Leib zu ergründen. Eine zu scharfe Ernährung kann nicht nur Magenschmerzen verursachen, sondern kann Sie auch in Ohnmacht fallen lassen.

Weshalb essen Menschen in heissen LÃ?ndern oft wÃ?rzige Speisen? Die Menschen in vielen heissen LÃ?ndern wie Indien, Thailand, Afrika oder Mexiko essen oft sehr scharfe Speisen. Weil die Schärfe den Organismus zusätzt. Die Schweißbildung bewirkt jedoch, dass die Temperatur des Körpers fällt und der Organismus abkühlen kann. Durch die Schärfe der Lebensmittel wird zudem die Vermehrung von Keimen und Pilzen verhindert.

Sonst können sie sich in heissen Gebieten rasch durchsetzen. Aber es gibt auch viele Menschen hier, die gerne würzige Speisen essen. Einer der Gründe dafür ist, dass die Schärfe Glücksgefühle induziert. Sie macht den Organismus wacher: Sie verfeinert gewissermaßen die Aromen süss, saurer und salziger. Selbstverständlich nur, wenn man es nicht mit Schärfe übertrieben hat.

Nebenbei bemerkt: Wenn du regelmässig scharfe Zähne hast, wirst du dich mit der Zeit daran gewöhnen. Falls dir etwas zu heiß ist, darfst du kein Kondenswasser oder Fruchtsaft mitnehmen. Weil das Schärfematerial nicht wassermischbar ist.

Mehr zum Thema