Schärfe Peperoni

Scharfe Peperoni

Bei der Verarbeitung von Chili ist auch zu berücksichtigen, dass Fett oder Wasser die Schärfe beeinflusst: Aber warum schmeckt und fühlt der Mensch Schärfe, warum finden wir Pepperoni pikant? Mit dem chemischen Wirkstoff Capsaicin erhält die Peperoni ihre Schärfe. Damit können Sie den Gewürzgrad von Chili und scharfen Soßen bestimmen. Sind Würze eigentlich ein Geschmack?

Brand-o-Meter - Das Originale

Bei den verschiedenen Chili-Sorten und den daraus gewonnenen Produkten sind verschiedene Tiefenschärfen zu beobachten. Der Schärfegrad hängt vom Capsaicingehalt ab, gemessen in Scoville-Einheiten. In unserem Brenn-o-Meter finden Sie Chili und verschiedene Chiliprodukte nach Scoville-Geräten geordnet. 50.000 - 100.000 Chiltepin, 30.000 - 50.000Thai, Piquin, lange Cayenne-Kapseln, 15.000 - 30.000Chile de Arbol, Hot Jalapeño, 1500 - 2500Pimenton de la Vera(hot), Sandia, Cascabel, Yellow Wax Hot,

Der Unterscheid zwischen Peperoni und Chili - Informationen zur Schärfe

Vor der Erläuterung des Unterschieds zwischen Peperoni und Chilli, zunächst ein paar nützliche Fakten: Der erste Chilizüchter waren die mesoamerikanischen Indianerstämme: Inkas, Azteken und Mayas. Erst nach der Entdeckungsreise Amerikas im Jahr 1492 kamen Tattoos und Chilischoten nach Europa. Chillies und Tomatensorten haben ihren Weg in die italienische Gastronomie gefunden.

Andrea Mattioli hat in seinem Werk die Anlage beschrieben und erwähnt, dass Peperoni viel scharfer ist als Importpaprika aus Asien. Der neapolitanische Küchenchef Antonio Latini aus dem Jahr 1694 hat im Kochbuch eine Salzlake aus Peperocini, getrockneten Paprikaschoten, getrockneten Paprikaschoten, getrockneten Paprikaschoten, gebacken..... Aber auch in der Kueche der aermeren Bevoelkerung war Chilischoten weit verbreite.

Die Hülsen waren in Italien recht billig und viele konnten sich diese gesunde Frucht auszahlen. Lesen Sie mehr in dem Artikel über die Entstehungsgeschichte von Chilli. Peperoni und Chilli kommen aus den wilden Formen der Paprika. Pepperoni ist nur ein anderes Schlagwort für Pfeffer. Weil es eine unglaublich große Auswahl an Chilischoten gibt, kann man nicht von Chilischoten oder Peperoni reden.

Für viele Menschen sind Chilischoten kleine roter Hülsen. Pepperoni werden mit grünem und rotem Chilipfeffer in einer langgestreckten, zugespitzten Gestalt kombiniert. Der Schärfebereich beträgt zwischen 15.000 und 30.000 SHU. Der moderate Gehalt an Kapsaicin sorgt für eine gesunde Schärfe. Chili-Liebhaber, die gern würzige Chilischoten mögen, würden sie als mittel-würzig auf einer würzigen Skala einstufen.

Und wer ist scharfsinniger? Habanero-Chilills zum Beispiel sind viel heißer als Paprika. Sie haben etwa die Schärfe eines Jalapenos. Sie gehört zu den Arten von Capicum anuum, zu denen pepperonis meist gehört, und ist durchschnittlich. Diese Schärfe hängt vom Gehalt an Kapsaicin ab, das die Verbrennung im Mundbereich auslöst. In einigen Paprika wurde das Kapsaicin ausgetrieben.

Peperoni enthalten heute fast kein Kapsaicin und sind daher nicht scharf. Chillies und Pepperoni sind die Frucht der Capsicum-Pflanze.

Mehr zum Thema