Schärfste Chilli der Welt Scoville

Heißeste Chili der Welt Scoville

Die heißeste Chili-Sorte in Indien. Lernen Sie mehr über die heißeste Chili der Welt! In Scoville-Einheiten wird die Schärfe eines Chili ausgedrückt.

Er hat mit "Dragon's Breath" eine neue Chili-Sorte hervorgebracht, die alle Schärfeverfahren durchbricht. Mit der kleinen Traube erreicht sie einen Scoville-Wert von 2,4 Mio. - der Konsum ist fatal. In diesem Bereich gerät der Organismus in einen antibiotischen Stoß, d.h. eine extreme allergische Reaktion, die in der Folge zu einer Kreislaufinsuffizienz führen kann.

Mit Mike Smiths Schilisorte soll daher nicht die Nahrung geschärft, sondern in der Heilkunde verwendet werden. Welche sind Scoville? 1912 beschäftigte sich der US-Forscher Wilbur Scoville mit den brennenden Hülsen.

Auf diese Weise ist die Skalierung von Scoville entstanden. Wurde ein Kilogramm Chili benötigt, um das Trinkwasser zu entkeimen, erhält diese Variante den Scoville-Wert von 1.000, der von konventionellem Gemüsepfeffer (0 Scoville) über die Varietäten Jalapeño (5.000 Scoville), Tobasco und Thai (je 30.000 Scoville), Cayenne (50.000 Scoville) und Bhut Jolokia (1 Mio Scoville) bis hin zu den anderen Varietäten reichen.

Die bisher beste Kulturvarietät war die Varietät "Carolina Reaper", die mit 2,2 Mio. Scoville die schärfste Chilischote der Welt im Guinness Book of Records ist. Mit der neuen Variante "Dragon's Breath" wurde dieser Grenzwert nun übertroffen.

Heißeste Chilischote der Welt: 1.400.000 Scoville aus Australien

Für viele Chilifans dürfte es sehr interessant sein, dass es bald einen neuen Beitrag im Guinness Book of Records gibt, denn ein Australier hat es geschafft, das heißeste Chilischiff der Welt zu züchten. Auch wenn es sich um einen neuen Chilifarm handelt, so ist es doch sehr interessant. In der Scoville Scala konnte die brennende Obstsorte mit stolze 1,4 Mio. Exemplaren ihren bisherigen Konkurrenten um ein Vielfaches übertreffen. Der neu gezüchtete Chilischote mit dem Titel "Trinidad Skorpion Butch Taylor" entstammt der Aufzucht des Familienunternehmens The Chili Factory mit Sitz in Morriset, etwa 90 Kilometern nördlich von Sydney, Australiens Metropolitan.

Auf den ersten Blick erzählte de Wit dem Australian Geographic sein eher bizarres Secret und ermöglichte es so der ganzen Welt, das Wissen über seine innovative Methodik zu teilen. Erst durch den Gehalt an Wachstumshormonen, Chinchitin und speziellen Keimen ist es laut Landwirt de Wit möglich, diese enorme Bildschärfe im fertigen Produkt zu bewahren.

In der Scoville Scala hat de Wits Trinidad Skorpion Butch Taylor Chili 1,4 Mio. Stück, eine ganz gewöhnliche Tabasco-Sauce mit einem durchschnittlichen Scovill-Grad von 3.000 - 5.000 Schnitt.

Millionen (bisher schärfster Chili-Typ), Paprika-Spray bei 2.000.000, Polizei-Pfeffer-Spray bei knapp 5.500.000, das schärfste Konzentrationskonzentrat bei 7.000.000 und saubere Capsaicinkristalle werden mit knapp 16.000.000 Stück auf der Scoville-Skala registriert.

Mehr zum Thema