Scharf Essen Wettbewerb

Hot Food Wettbewerb

Die Würze ist immer direkt davon abhängig, wie oft man würzig isst. Nein, ich bevorzuge "ohne heiß". Es gibt Wettbewerbe, bei denen Essen das Thema ist, das ziemlich dumm ist. und natürlich die Möglichkeit, extreme Schärfe außerhalb der Konkurrenz selbst zu testen.

Die Würze ist immer unmittelbar davon abhÃ?ngig, wie oft man scharf isst. Man sagt "Heißes Essen ist wie ein Marathonlauf", man kann auch "Bedingungen" aussprechen. Also, frag niemanden, ob etwas heiß ist.... fang mit den milden an.

In der Tat dienen die scharfkantigen Teile der Würze als Geschmacksverstärker: Die irritierten Schleimhautrezeptoren werden besser mit Blut versorgt, und damit auch die angrenzenden Geschmacksinnerven, die ihrerseits sensibler auf die tatsächlichen Aromen von Süße, Säure, Bittere, Salziges und Sonnenblumenkerne reagieren. Scharfgewürze, insbesondere Chilli, werden daher als eine Form von Medikament angesehen und haben eine stimulierende Wirkung.

Deshalb solltest du mit Soßen essen, anstatt mit Chili zu koch. Es werden nicht alle Chilischoten in einer Anlage gleich heiß. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass dem Essen eine Sauce hinzugefügt wird - sie wird beinahe zur Hauptzutat des Gerichtes, denn das Ganze schmeckt vor allem nach ihr, oder? Du solltest etwas Würze hinzufügen, wenn das Essen zubereitet ist.

Dann " verfeinern " sie sich Tropfen für Tropfen, eine sehr spezifische Stelle des Gerichts, durch den Geschmack der Sauce und mit ihrer eigenen Würze (je nach Praxis und Talent). An alle, die noch nie zuvor mit heißem Essen zu tun hatten. Der Suchtverlauf hat seinen Höhepunkt.... für scharfista-Anfänger. Bei uns brauchst du eine gewissen Sachkenntnis.

Gelegentlich kommen hier "Scharfistas" gut durch und genießen hier puren Genuss. Bei Anfängern ist diese Schärfe vielleicht noch zu scharf, aber die Schmerzschwelle ist noch nicht überschritten. Auch wenn wir nur mit frischem Chili kochen und keinerlei Auszüge oder andere Kunstgriffe verwenden, sind die würzigen Saucen nur für erfahrene Sharpistas.... keine Macho-Wettbewerbe!!!!!!!!!

Achtung: Obwohl wir es bereits mit jüngeren natürlichen Talenten zu tun hatten - 10-Jährige, die keinerlei Probleme mit den härtesten Saucen hatten (natürlich immer mit Zustimmung ihrer Eltern) -, legen Sie die Fläschchen aus der Hand von Kindern.... und auch von Macho-Muchachos, die mit knackigen Saucen andere üble Tricks ausprobieren wollen.

Mehr zum Thema