Scharfe Kochmesser

Harte Kochmesser

Qualitativ hochwertige Kochmesser mit kostenlosem Gravierservice und "Live-Vorschau": Unsere Spezialität sind sehr scharfe und scharfe V-geschliffene Klingen und Messer, die leicht nachzuschärfen sind. Was wäre der beste Koch ohne ein echtes Kochmesser? Wie bekomme ich es wieder scharf? Immer wird behauptet, dass scharfe Messer nicht mit heißem Wasser gereinigt werden sollten, da sie sonst ihre Schärfe verlieren.

Gekocht wird mehr Spass mit spitzen Schneidemessern - so geht´s!

Achten Sie bei der Auswahl eines passenden Schneidwerkzeugs besonders auf das verwendete Holz, die Klingenlänge und das Schärfen. Sie können prinzipiell zwischen dem klassisch europäischem Kochmesser oder Küchenmesser mit etwas schmaler und schärferer Schneide und japanischem Küchenmesser mit breiter Schneide nachwählen. Durch die Verwendung der passenden Werkstoffe, wie Schleifstein und Technik, erhält man ein gutes Werkzeug, aber im Handumdrehen wieder spitz!

Das wirklich scharfe Schneidemesser muss nur leicht angeführt werden, um Speisen aller Arten und Konsistenzen mit einem Gleitschnitt einwandfrei zu zerkleinern. Dadurch bleibt gewährleistet, dass frisches Kraut, Früchte und Gemüsesorten, Fischespezialitäten und Fleischstückchen beim Zerlegen knackig werden. Der wichtigste Faktor ist die Klingenlänge.

Je größer die Länge der Schneide, je rascher, genauer und einfacher ist die Arbeit in der Küche. Kochmesser mit kürzerer Schneide sind praktischer, aber viel weniger zum Abwiegen und Zerkleinern von Speisen verwendbar. Einsteigern auf dem Schneidbrett wird ein Schneidemesser mit einer Blattlänge zwischen 18 und 20 Zentimeter zum Filetieren, Schnitzen, Scheibenschneiden oder Zerkleinern empfohlen.

Erfahrene Küchenchefs können mit einem längeren Blatt auskommen. Mit zunehmender Klingenlänge des Küchenchefs steigt auch die Schwierigkeit der Handhabung und Steuerung. Darüber hinaus ist bei der Wahl des jeweils geeigneten Zubereitungsmessers auch die Grösse der Hand, die das Kochmesser leiten soll, zu berücksichtigen. Für Menschen oder Köchinnen mit kleinerer Hand sollten Sie sich auf jeden Fall für Kochmesser mit kürzerer Klingenlänge entscheiden.

Berufsmesser für höhere Anforderungen haben in der Praxis meist eine Schneide aus gehärtetem Spezialstahl mit einem relativ starken Schneebrett. Kochmesser mit geschmiedetem Blatt sind in der Praxis meist widerstandsfähiger und damit haltbarer als geschliffene Kochmesser. Weil die geschmiedete Schneide auch mehr wiegt, ermöglichen sie einen kraftvollen Schnitt, ohne die Hand stärker zu belasten.

Als weiteres Plus für die geschmiedeten Ausführungen gilt das Anschlussstück zwischen Handgriff und Zunge. Zusätzlich zu den Kochmessern mit Metallklingen gibt es auf dem Weltmarkt auch Messer mit Keramikklingen. Sie werden nicht nur von Fachleuten als besonders scharfsinnig, hartnäckig und pflegend angesehen. Gegenüber herkömmlichen Kochmessern mit Metallklingen sind keramische Messer in der Regel weniger zum Trennen von härteren Lebensmitteln gut durchdacht, obwohl sie scharfer sind.

Darüber hinaus ist die Schneide eines keramischen Messers sehr sensibel und kann beim Fallen sofort brechen. Denn wenn Edelmesser aus Edelstahl nicht mehr schonend durch die Tomate schieben, sondern auf halbem Weg zerquetschen, und die Hülsen mehr zerrissen als fein gehackt sind, ist es Zeit für neue Würze. Heutzutage können Sie die Blätter von Haushaltmessern (und natürlich alle anderen im Haus) selbst schleifen.

So vielfältig wie die Preisklasse ist auch die Palette der Ausrüstung zum Schleifen von Messern. Das Schleifen ist das gleiche wie das Kochen: Bei hochwertigen Küchenmessern sind die Blätter in der Regel nur wenige hunderttelmillimeter dünn, so dass sie sich bei Arbeiten in der Küche rasch biegen lassen, egal wie vorsichtig man mit dem Kochmesser arbeitet.

Um ein solches Kochmesser wieder in eine scharfe Spitze zu versetzen, ist ein Schleifstahl die optimale Wahl. Wenn Sie die Schaufel mehrfach in einem Neigungswinkel von etwa 20° über die Stange ziehen, streckt sich der Steg der Schaufel nach und nach nach nach nach oben und die Schaufel ist wie am ersten Tag wieder zäh.

Es ist jedoch zu berücksichtigen, dass die handelsüblichen Schleifstähle zwar auch für Japanermesser mit breiteren Messern verwendbar sind, dass sie aber nur für in Europa hergestellte Meißel verwendbar sind. Bei den in Japan hergestellten Kochmessern sind die Sägeblätter oft härter als beim Wetzen von Stahl. Achten Sie bei der Verwendung darauf, dass Sie die Kochmesser nicht nur dann scharf machen, wenn während des Schneidens Tattoos zerquetscht werden, sondern nur in regelmäßigen Abständen.

Echte Fachleute, zum Beispiel in Michelin-Restaurants und Angestellte in Fleischereien, schleifen ihre Klingen mehrfach am Tag.

Auch interessant

Mehr zum Thema