Scheiden Käse

Hüllen Käse Käse

Es genügt in diesem Fall, die Scheide mit lauwarmem Wasser zu waschen. Vaginale Gerüche werden normalerweise durch Vaginalsekret verursacht. Die Milchsäurekultur, der Etscher, bewirkt die Trennung der Milch. Käse ist eine Scheidung.

Wie der intime Duft über Ihre Vagina aussieht.

Längst gilt der Gestank einer befreundeten Person zwischen ihren Füßen als Atembeschleuniger. Ein Hauch von Vagina: Manche mögen es! Beeinflussung des Vaginageruchs "von außen" Achtung bei Aquariengeruch der Vagina! Aber gerade dieser Wohlgeruch wird in einer Zeit der Hygienehysterie zum Nachteil. Besonders für Damen. Ein Hauch von Vagina: Manche mögen es!

Es ist bedauerlich, dass wir Damen uns diesen eigenen Gestank nicht gönnen wollen und dass es unsere Vorstellung vollkommen übersteigt, dass einige Menschen ihn auch wirklich mögen. Aber es ist so: "Der Frauengeruch " hat seine Anhängerinnen. In einer gesunden Vagina riecht es nicht zwangsläufig im täglichen Leben, wenn die Versorgung nicht übertrieben ist.

Nicht umsonst hat jede Dame ein spezielles Duftaroma zwischen den Schenkeln. Die Schleimhaut der Vagina wird für die angeborene Reinigungswirkung der Vagina und damit für eine wirksame Abwehr von Infektionen immer befeuchtet. Diesen Schutzschild gegen unerwünschte Bakterieneindringlinge bietet das säurehaltige Umfeld in der Vagina.

Durch den sauren PH-Wert entsteht der spezielle Geruch, den viele als sauer bezeichnet. Einige behaupten auch, dass es ein wenig nach Joghurt oder leicht metallbedingt duftet. Weil jede Dame gerade "unten" anders duftet. Beeinflussung des Vaginageruchs "von außen" Das Allerwichtigste bei der Versorgung ist vor allem: Bei der Vaginalpflege ist weniger mehr.

Je stärker die Vagina mit Wasser begossen und eingeseift wird, umso größer ist die Gefährdung der naturbelassenen Abwehrkräfte der Mukosa. Das kann dazu führen, dass die Vaginalmühlen nicht mehr geliebte Keime stoppen können und Entzündungen oder Pilzkrankheiten besser entstehen können. Derjenige, der gerne Parfüm oder Schäumchen haben möchte und mit seinem Showergel gut zurechtkommt, kann dieses weiterverwenden.

Aber es gibt auch sehr große und sanfte Intimlotionen, die einen leichten, oft vegetativen Wohlgeruch haben und an den PH-Wert der Vaginalschleimhäute angepaßt sind. Diese können die Schleimhäute so befallen, dass noch mehr Gerüche entstehen. Hüte dich vor dem Gestank von Fischen in der Vagina! Der wirklich auffällige Gestank der Vagina nach dem Fischen ist kein gutes Vorzeichen.

Sie haben keinen Einfluß auf die naturgegebenen Hormonschwankungen, die dazu führen, daß der intime Duft während des Kreislaufs oder der Trächtigkeit variiert. Es kann die Vaginalflora beeinflussen und so den Duft umwandeln. Der Einfluß von Lebensmitteln wird oft überbewertet. Es gibt immer wieder Gesprächsthemen über Ananas und deren positive Wirkung auf Körpersäften und deren Duft und Beigeschmack.

Andererseits verändert sich der Uringeruch mit verschiedenen Speisen und Getränken erheblich. Es wird oft unterbewertet, wie sehr das Anziehen von Synthetikwäsche oder Höschenfutter und Verbänden die Entwicklung von unangenehmen Intimgerüchen beeinflusst. Im Grunde genommen benötigt die Vagina wie der gesamte Körper bereichert werden.

Das begünstigt die Geruchsentstehung und ist schlecht für das Vaginalmilieu. Dies bedeutet: Es ist besser, das Baumwollhöschen von Zeit zu Zeit zu tauschen, als die Hülle noch mehr zu packen und zu verschließen. Aber auch Höschen oder Verbände - vielleicht noch mit Geruch - können die Hautstellen reizen. Aber auch die Superbindemittel in den Einlegesohlen, die die Feuchte aufnehmen sollen, werden von allen Damen nicht toleriert und erzeugen einen fremden Geruch.

Dies ist ein nachteiliger Faktor für die Vaginalflora. Bei Verbänden und Höschen aus Watte oder Silk verhält sich die Schale wie beim normalen Baumwollwaschen und alles im Schrittbereich geruchsneutraler als bei Einwegprodukten. Auch die natürlichen Fasern leisten während der Regelda einen Beitrag, den einzelnen Duft im Negativsinne nicht zu verstärken. Anstatt uns für etwas Naturbelassenes zu beschämen, senden wir schlichtweg einige liebende Worte an unsere eigene Scheide und betrachten sie mit der entsprechenden Sorgfalt und Zuneigung.

Mehr zum Thema