Schleifen mit Wasserstein

Mahlen mit Wasserstein

Ein Handbuch zum Schleifen mit Wassersteinen, der Ausrüstung, dem richtigen Winkel und dem Schleifprozess selbst, ein Blick auf diesen Wasserschleifstein von BearMoo*. auf einer handlichen Porzellanstange, vom Durchziehwerkzeug bis zum japanischen Wasserstein. An dieser Stelle geht es zu einem Film, in dem Sie den Bewegungsablauf beim Messerschleifen auf einem Wasserschleifstein sehen können. Gebrauchsanweisung und Video-Tutorials zum Schärfen von japanischen Kochmessern auf einem Wasserstein (ein- und beidseitig geschärfte Messer) japanische KAI Wasserstein-Schleifstein zum Schärfen der Kochmesser.

Vorschärfen - Die Lehre davon

Diese Folie veranschaulicht kurz das Schärfen eines Messers auf einem Wetzstein von A-Z. Zur Modellierung der Schneide wird ein 400-er Körnungsschleifstein eingesetzt. Sie können auch grobere Mahlsteine einsetzen, aber da das in der Folie enthaltene Blatt nur einen geringen Verschleiß aufweist, ist dies hier nicht vonnöten.

Achtung: Erst wenn die Schneidkante über die ganze Breite eine einwandfreie V-Form aufweist, darf ein feinerer Naturstein verwendet werden. Die Schneidkante wird nach dem Vorschleifen mit 800 und 2000 hintereinander verwendeten Mahlsteinen feinstgeschliffen. Im Feinschliff wird die Schneidkante gleichmäßiger abgeschliffen, was die Bildschärfe und vor allem die Standzeit der Schneidkante erhöht.

Im Prinzip ist das Schneidemesser bereits nach dem Schärfen mit einer Korn 800 verwendbar, aber Sie erhalten ein besseres Resultat, wenn Sie auf einem feineren Wetzstein schleifen und eventuell auf einem sehr kleinen Wetzstein nachpolieren. Die Politur ist in Wirklichkeit nichts anderes als ein sehr feiner Schliff, bei dem die Rauheit des vorherigen Schliffprozesses entfernt wird.

Nachdem Sie den 5.000er gestochen haben, fängt die Schneide an zu glänzen und das Skalpell ist so spitz, dass Sie damit die Behaarung entfernen können. Wenn Sie das Schneidemesser noch scharfer haben möchten, können Sie auf einem 10.000er Körnungen Abziehstein nachschleifen. Die Knickung (Schneide) des Meißels wird umso besser geschliffen, je besser das Schwert seine Konturen behält.

Der Poliervorgang dauert sehr wenig Zeit und gibt beim Schleifen den "letzten Schliff". Wer sichergehen will, dass die Schneide beim Schärfen nicht verkratzt wird, sollte diese Schärftechnik anwenden. Es ist nicht schwierig, den passenden Schleifaufsatz zu ermitteln; man kann ihn spüren. Schiebt das Skalpell über den Gestein, ist der Neigungswinkel zu gering (es sei denn, Sie wollen das Skalpell verdünnen, später kommt ein Filmmaterial nach).

Erhöhen Sie den Öffnungswinkel so lange, bis das Sägeblatt leicht mit dem Gestein in Berührung kommt.

Messerschleifen auf dem Wasserstein

Sie ist das unverzichtbare Werkzeug für den Koch - ob Profis oder Amateure: ein scharfkantiges Messers. Andererseits kann eine Küchenzeile voller flauschiger Messerstiche zu einem Schreckensszenario werden. Weil schlecht geschliffene Maschinenmesser nicht nur schrecklich lästig, sondern auch schädlich sind und mehr Arbeitsunfälle hervorrufen als scharf geschliffene. Es ist nicht schwer, das eigene Schneidset in gutem Zustand zu erhalten - alles, was Sie brauchen, ist ein Sandstein.

Empfohlen wird z.B. ein tropischer Wasserstein. Der Schleifprozess arbeitet hier, wie der gleichnamige Begriff schon sagt, nur in Verbindung mit Mineralwasser, das während des Schleifprozesses die Steinoberfläche abdecken soll. Wenn Sie Zeit haben, tränken Sie den Naturstein zuvor 10 Minuten lang in einem Schwimmbad. Jetzt legst du das Skalpell auf die linke Hälfte des Wassersteines - so dass der Handgriff auf dem Boden des Steines liegt - und ziehst es vorsichtig nach unten. Von dort aus kannst du es nach oben ziehen.

Dabei wird das Schwert vorsichtig nach links gedrückt. Die Neigung zwischen dem Gestein und dem Sägeblatt sollte etwa 15° betragen, es sei denn, das Sägeblatt wird auf einer Seite geschliffen. In etwa fünf Durchgängen wird das Schneidemesser gedreht und in die andere Seite gezogen. Läuft das Leitungswasser beim Mahlen auf beiden Seiten des Messers an, ist das Schneidemesser ausreichend spitz und besteht problemlos den bewährten Tomattest.

Mehr zum Thema