Schnitzmesser für Kindergarten

Tranchiermesser für den Kindergarten

Dennoch sollten Kinder beim Schnitzen beaufsichtigt werden. Pfadfinder Schnitzmesser Kindermesser mit Tasche Neu & OVP. Ich habe Kinder, die mit den gleichen Messern wie ich schnitzen. Die notwendigen Schnitzmesser sind scharf und stellen eine Verletzungsgefahr dar. Schnitzmesser Pipa Lupina mit abgerundeter Klinge aus Edelstahl mit Holzgriff.

Tranchiermesser für Waldkinder aus welchem Jahr? | Das Kindergartenforum Alter

Hallo! Mein Junge geht in einen Kindergarten, und im Infobrief für neue Kleinkinder steht auch, dass man dem Kleinen gern ein Schnitzmesser mitgeben kann. Jetzt hatten wir am gestrigen Abend Eltern, und dann sagte ein Elternteil, dessen Tocher auch Neuzugang in der Truppe ist, dass er bisher sehr glücklich mit dem Kindergarten war, nur dass er sich an den Umstand gewöhnt hätte, seiner dreijährigen Tocher ein Schneidemesser zu schenken.

Meine aktuelle Frage: Ist es für 3-Jährige wirklich normal, ein Tranchiermesser in einem Wald-Kindergarten zu benutzen? Wann würden Sie ein solches Exemplar erwerben und welches können Sie für Kindergärten weiterempfehlen? Abhängig von der Lage und dem Kleinkind kann ich mir gut vorstellen, dass auch 3-Jährige damit umgehen können, aber ich würde mich schon ein wenig früher dafür verantwortlich fühlen.

Im Grunde genommen betrachte ich feste, kleine, unverblümte, aber scharfkantige Kinderschneidemesser als die allerbeste und sicherste Variante. Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Die Kleinen werden die Klingen nicht selbstständig handhaben können, die Lehrer kümmern sich um sie, aber mit 19 Kindern kann man nicht immer alle im Blick behalten, ich mag es nicht, wenn der Königstiger immer ein eigenes Schwert hat.

in unserem Kaiserschrank gibt es eine Schachtel mit Schnitzmessern mit festen Sägeblättern und abgestumpften Spitzpunkten, aber scharfen Sägeblättern, die aber von allen Kindern benutzt werden können. Diese 5-10 Sägeblätter werden dann aber besonders beachtet, niemand kann dumme Dinge tun, nach dem Schnitzvorgang kommen die Sägeblätter wieder in die Schachtel und werden weggeputzt... Auch im Waldbesitz muss ein Kleinkind nicht immer ein Schneidemesser zur Hand haben....

und ich habe meinen Kindern gesagt, dass sie zu Haus meißeln können, wenn sie wollen. Nichtschulkinder, aber auf der Terrasse, genau vor mir. Schülerkinder dürfen meißeln, wenn sie ein Falzmesser in der Hosentasche haben, aber nur, wenn sie es nicht herumliegen oder leeren und nicht herumliegen haben. Das funktioniert sehr gut. Wir hatten hier noch keine bösen Schädelverletzungen. Aber wenn ein Königsnachwuchs zu jeder Zeit Zugang zu scharfem Werkzeug hat, bin ich nicht sehr erregt.....

auch ich kann mir nicht ausmalen, dass das so erlaubt ist.... wenn ich mir ansehe, was ein Kaiga für Standards leisten muss.... ein spitzes Skalpell in einer Kinderhosentasche paßt da nicht hinein.... Meiner Meinung nach ist das im Urwald anders, denn es gibt auch Waldtiere, die einmal anders zicken, weil sie natürlich viel weniger geschützt sind und die Erzieher sie ständig auf die Risiken aufmerksam machen, mit denen sie konfrontiert sind.

Auch unser Kindergarten birgt noch weitere Gefahrenpotenziale, da er sich auf dem Areal einer Behindertenwerkstatt mit diversen Behindertenwerkstätten unterhält. Die Pädagogen sind sich dessen bewusst und mit den Workshops gibt es auch zusätzliche Sicherheitsabkommen. Die Lehrer würden ein Schwert in einem KiTa-Rucksack nicht tolerieren, wenn sie keine klaren Regeln hätten.

In der Regel sind die BG-Richtlinien so vage, dass daraus keine eindeutige Akzeptanz abgeleitet werden kann. In diesem Zusammenhang möchte ich Ihnen nur das Beispiel für das "Kleben von Gips" im Kindergarten geben. Dies ist in einigen Kindertagesstätten nicht erlaubt, da die Lehrer keinen Gips aufkleben dürfen. Das ist meiner Ansicht nach völliger Blödsinn, denn es ist ein klares Element der Ersten Nothilfe, und wenn ich ein Gips auf einen Unbekannten aufkleben darf, den ich mit einer Blutwunde auf der Strasse aufreiße, warum sollte das im Kindergarten für Kinder, die ich kenne, untersagt sein?

In vielen Kindertagesstätten ist dies seltsamerweise erlaubt - aber die BG-Richtlinien sind für alle Kippas gleich. Der Pädagoge hat immer Schnitzmesser dabei, so dass auch die 3-Jährigen mitschnitzen können. Kauf von Messern: wenn das Kleinkind absolut eines will und wenn die Pädagogen das grüne Signal geben, dass das Kleinkind ein Schnitzmesser permanent im Schulranzen haben kann.

Hallo! Danke auch für deine Rückmeldung. Bislang hat der Kleine nicht den Willen zu einem Skalpell bekundet, ist vielleicht noch zu jung, er geht erst seit 2 Jahren. Möglicherweise versuchen wir während unserer Sommerferien (Wandern in Österreich), wie weit er sich für das Carven interessiert und wie er damit umgeht und wie er damit umgehen soll - ich kann auch ein "Familienmesser" mit einer stumpfen Schneide erwerben (aber ich würde wahrscheinlich das Opiummesser kaufen).

Hallo, seit einiger Zeit gibt es im und im Waldorfkindergarten einen "Schnitfzührerschein", und wenn dieser vorbei ist, dann können die Kleinen ihren eigenen haben. Die beiden Kleinen bekamen zwischen vier und fünf Jahren ihr eigenes Schwert - das Große kam mit dreieinhalb und das Kleine mit vier - und im Urwald gibt es wirklich viele verschiedene Dinge - aber es gibt nicht viele Vorfälle.

In unserem Kindergarten können die Kleinen kurz vor ihrem fünften Lebensjahr ihren Carving-Lizenz erwerben. Nach bestandener Prüfung dürfen sie unter Anleitung mit den Schwertern des Kippgas im Forst ritzen. Es handelt sich um feststehende Messer, aber speziell für Kleinkinder und mit einem speziellen Schnitt. Allein unsere Windenergieanlagen erzeugen nahezu jeden Tag im Jahr zuverlässigen Ökostrom für rund 1 Mio. Haushalten.

Stets im Hinblick auf Rentabilität, Konkurrenzfähigkeit und natürlich eine für alle Menschen lebbare Zeit.

Auch interessant

Mehr zum Thema