Scoville Messen

Ausstellungen von Scoville

Scoville-Skala - Schärfemessung mit Tradition. Über Jugend Forscht heißt es, dass zwei Studenten dies mit einem Photometer messen sollten. Möglicherweise messen Sie die Auswirkungen auf verschiedene Körperteile ;). Szoville, aber das wird definitiv nicht mehr empfohlen.

Untersuchung des Capsaicingehalts in Chilisaucen

Labor&mehr

Die Dosierung von Capsaicin bestimmt, ob eine würzige Carrywurst ein wohltuendes Kribbeln auf der Sprache hervorruft oder Augenweiden. Wem eine Kurzwurst in der Niederlassung Darmstadt einer im Rhein-Main-Gebiet gelegenen Snack-Kette einfällt, sollte etwas Zeit einplanen. Dabei ist die letztgenannte kleine Wahl die wichtigste: Wie würzig darf die Bratwurst sein?

Unsere'Hot Sauces' werden ab der Schärfestufe C verwendet. Bildschärfe ist kein Vorgeschmack, sondern ein Schmerzgefühl, das durch Hitzeempfindungen im Mundbereich auslöst. Die Schmerzen werden zum Beispiel durch Capsaicin hervorgerufen, eine natürliche Substanz, die hauptsächlich in der Samenflüssigkeit und der Mutterkuchen von Chili.

"Mit Olivenöl, Majonäse oder Cacao können die Schmerzen gelindert werden, empfiehlt Lauth den Currywurstßern in diesen FÃ?llen. Aber auch das Kaubrot hilft, denn der produzierte Speicher löste Kapsaicin von den Empfängern.

Die Chilischote muss in der richtigen Menge sein, damit die Chilischote gut schmeckt und nicht zu Kurzatmigkeit oder gar Schwäche auslöst. Es wurde nach Wilbur L. Scoville genannt, der 1912 die erste Messmethode für die Bildschärfe erarbeitete.

Wenn zum Beispiel 10.000 Wassertropfen benötigt wurden, bevor die Bildschärfe von 1 Tröpfchen Chilisauce nicht mehr erkannt wurde, dann war die Bildschärfe 10.000 Scoville Heat Units (SHU). Die Messmethode von Scoville - die nicht nur mühsam war, sondern auch zu nicht wiederholbaren Messresultaten geführt hat, weil sich ein Prüfer nach kürzester Zeit an die Bildschärfe gewöhnt hat - wurde durch modernste messtechnische Verfahren aufgesetzt.

Neben dem Capsicin werden bis zu neun weitere Capsicinoide, die die Würze einer Capsicumfrucht bilden, mengenmäßig bestimm. Reine Capsaicine haben eine Bildschärfe von 16.000.000 Shi. Die Zugabe von Kapsaicin als Auszug aus den Paprikaschoten ist jedoch auf unbestimmte Zeit zulässig. Das Spektrum der Herstellerspezifikationen für die vier heißen Soßen des Snack-Lagers reicht von 111.000 Scoville (Hotness C) bis 1.200.000 Scoville für Hotness F.

"Wenn man etwa ein halbes Jahrhundert dieser heißen Soßen mit einer Bratwurst, einem Tomatensauce und einem leckeren Gebäck "verdünnt", hat man immer noch einen sehr heißen Snack, der nur von einigen wenigen ausgebildeten heißen Essern gegessen werden kann.

Die HPLC-Experten Dr. Stephan Altmaier und Simon Forster haben sich nach einigen Eigenversuchen mit Currywurst der Kategorie 1 und 2 in der Lunchpause entschlossen, die Versuche der noch heißeren Saucen in ihr eigenes Prüflabor zu verlagern, um die Daten des Herstellers mit modernsten Analysemethoden zu prüfen.

Für die Kalibration wurden zunächst die beiden Reinstoffe gemessen und die resultierenden Massekonzentrationen (ppm) auf die Scoville-Skala umgerechnet. Figur 2 stellt die Analyseergebnisse dar, die durch mehrere Messungen für fünf heiße Soßen im Vergleich zu den Herstellerdaten validiert wurden.

Abweichende Messresultate von den Scoville-Informationen auf den Etiketts der heißen Sauce können auf eine Abweichung des Capsaicinoidgehalts natürlicher Chili-Extrakte zurückgehen. Zahlreiche Einflussfaktoren wie Sonne, Nässe, Erde und Erntezeit bestimmen die Menge an Kapsaicin in einer Chili. Zudem wurden in der Untersuchung nur zwei von neun Kappaicinoiden mengenmäßig ermittelt, was ebenfalls zu Schwankungen in der Zusammensetzung der Capsaicinoide beitragen kann.

Heiße Soßen der Snackkette haben zu Recht ihren Nahmen. Ungefähr fünf Mal am Tag serviert Simon Louuth eine F-Wurst über der Snackbar. Diese Erkrankung wird von den Chiliexperten als " Pepper-High " eingestuft.

Mehr zum Thema