Starboard Carve

Steuerbord Schnitzerei

Surfempfehlung: Die Carve ist sportlich und leicht zu klettern zugleich. Der CarveIQ ist ein Top-Freeride, der aus dem Zusammenschluss von AtomIQ und Carve entstanden ist. Steuerbord CARVE IQ Freeride Board. Die Carves sind die Freeride-Boards an Steuerbord. Benutzen Sie unser neues Material von Hotsails, Ezzy Sails und Starboard!

Steuerbord Carve 131 Carbon

Zu Lande: Das Kohlefasergewebe der High-Tech-Carbon-Version des Carve glänzt durch die ökonomische, grau lackierte Oberfläche sichtlich. Die 2,52 Meter lange Carve ist nun wieder in die Reihe der länger geworden. Der Steuerbord ist 75,5 cm breit und sieht an Land ziemlich groß aus - aber auch schlank.

Mit Hilfe der sprichwörtlichen pontonartigen Neigungsstabilität können Sie rascher und vor allem leichter anpacken. Allerdings scheint der Vorstand auch grösser zu sein als viele der anderen Bewerber. Allerdings gibt es kaum ein Brett dieser Größe, das das Gleitverhalten erleichtert. So lautet die Carve Story. Auch im vollen Gleitflug behält man die volle Konzentration, auch bei der sehr hohen Höchstgeschwindigkeit, die das Brett nach der recht lebhaften Anfahrphase leicht und gerne erbringt.

Auch bei weniger Windbelastung erreicht das Lightboard einen optimalen Cut, behält den Finnendruck in Windhohlräumen lange Zeit, ist athletisch, geradlinig und freizügig und macht so auch für den ambitionierten Freeracer Spass. Vor allem bei einer mittleren Halsenfahrweise kompensiert das Brett etwas Schlampigkeit und Rushes auf der weiten Gleiterfläche wunderschön bis zum Skifahren.

Erstaunlicherweise - und wieder nicht - kann das äußerst weite Brett, wahrscheinlich wegen des schlanken Hinterbaus, im Gegensatz dazu sehr schmal gedreht werden und sieht in dieser Kategorie fast "flott" aus. Die Klettererin ist froh zu sehen, wie standsicher das Brett beim Schalten im Meer ist, denn nicht nur die Weite, sondern auch die etwas längere Baulänge macht sich merklich bezahlt.

Dreikonzepte, drei Hinterteile (von links nach rechts): Der Naish mit dem schmalen Manövrierheck, das Starboard mit der Martial Contour Heckpartie und der Tabou mit dem mäßigbreiten, verhältnismäßig flachen, runderen Freeride Classic Heckpart. Surfempfehlung: Der unumstößliche Tip zum Erlernen des Schiebehalses und auch als bequemes Freeride Board für alle diejenigen, die..... Surfempfehlung: Die Carve ist sportiv und leicht zu klettern zugleich.

Surfempfehlung: Der BC wird für erfahrene Rider empfohlen, die ein Board mit etwas mehr Neigung auf der Deponie wollen.... Surfempfehlung: Der Fanatic Shark wird sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene empfohlen, die ein Board mit gutem.... Surfempfehlung: Freerace Boards sind nur für Semi-Profis? Surfempfehlung: Der X-Cite Ride ist einer der besten Allrounder und errötet in keinem Gebiet. .....

Surfempfehlung: Die Lorch Brise ist für viele Reiter, die bereits etwas Gleit- und Jibingerfahrung haben, wie.... Surfempfehlung: Die Rakete ist eine echte Begleitung durch eine lange Surfkiste.

Mehr zum Thema