Steinhart Uhren test

Uhren-Test von Steinhart

Lassen Sie mich zunächst sagen, dass ich ein absolutes Uhrengrünhorn bin. -Was ist die Qualität von Steinhart Uhren? Mit einem Steinhart Ocean Vintage GMT ist der magische Moment des deutschen Kopierens gekommen. Modisches Design, hochwertige Swiss Made Qualität und faire Preise - das sind die Markenzeichen der deutschen Uhrenmarke Steinhart. Grundsätzlich sind alle Steinhart Uhren von hoher Qualität.

Mit der ultimativen GMT

Meine erste Uhr Vergleichstest - und so ein Zwischenschritt. Für diesen Wettkampf David gegen Goliath habe ich eine der populärsten Modellreihen der Zeitgeschichte ausgewählt - die GMT. So treten die GMT par excellence, quasi die Uhrenmutter von Greywicher Zeitung, die "Steinhart GMT-Ocean 1 Blue Red" gegen eine Huldigung aus der Schweiz, der "GMT Master" von Rolex an.

Deutsch gegen die Schweiz, Stadt gegen Genf. Mal sehen, wie die beiden Uhrennationen sich gegenseitig besiegen. Derjenige, der die meisten Zählungen gemacht hat, ist der Gewinner. Es gibt keinen besseren Weg, eine Uhr zu testen. Niemand weiss, worum es hier geht.... Im Allgemeinen sieht Steinhart modern und frisch aus. Das Ziffernblatt hat vier Zeilen Schrift im Unterteil, bei Rolex nur drei, was uns mit dem " Superlative Zeitmesser " einfällt - was für eine Anspielung!

Erstbewertung: Während Steinhart mit einer Qualitätsarbeit der Firma ETA (a 2893-2) auskommen kann, markiert die Firma eine beliebige Do-it-yourself Konstruktion in der Rolux. Da Uhrmacherqualität honoriert werden muss, ist der springende Punkt in Deutschland: "Mit beiden Uhren auf der Skala und mein erster Eindrücke sind bereits fix. Auf dem Steinhart gibt es viel Zeit für Auszahlungen.

Wenn Sie denken, dass das viel kostet, werden Sie mit der Brille nicht atmen können: Das Gewicht beträgt nur 118 Gramm, möchte aber rund 6.500 aufbringen. Nachdem beide Faltverschlüsse geöffnet wurden, wird der Unterschied in der Qualität noch deutlicher: solide Kleiderbügel für Steinhart, einfache Bleche für Rolex. Auch die Qualität ist sehr unterschiedlich.

Klare Bewertung: Ein Edelstahlarmband sollte beide Uhren sicher mit dem Arm des Mannes verbinden. Der Steinhart hat 22/20 Millimeter, gut geschraubt und für die Endzeit. Bei Rolex dagegen genügt ein 20/15 Millimeter breites Klebeband, das bereits nach nur 15 Jahren eine erhebliche Dehnung aufzeigt. Auch hier wird gezählt:

Der Steinhart wird durch eine wunderschöne Fußbodengravur ergänzt. Könnte sich die Rohloffnerin nur eines dieser Einzelheiten ausdenken? Zu dem Teil, dem wir jeden Tag dienen müssen: der Segen. Und während die Rohloxidkrone Miniaturmaße aufweist, die wahrscheinlich nur knapp von Schweizer Schokoladenrührern betrieben werden können, punktet der Steinhart mit einer Kronen, die auch von echten Handwerkern auf den neuesten Stand der Technik gebracht wird.

Taktik, Funktionsfähigkeit und Materialreichtum - der nÃ??chste Schritt fÃ?r Deutschland. Ich wäre hier gewillt gewesen, eine Punktteilung in Betracht zu ziehen, auch wenn die Zifferblattring des Steinhart grösser und damit für ältere Menschen beim Lesen besser geeignet ist (nicht, dass ich sie brauche). Aber beim Ratsch-Test (Werterhaltung der Snap-In-Akustik beim Eindrehen der Lünette) dann das Schockmoment: Während der Drehkranz des Steinhart nur richtig und vollständig gegen den Uhrzeigersinn gedreht werden kann, klappert die Schweizer Lünette beiläufig und ruhig in beide Drehrichtungen.

Der nahezu geteilte Point wird somit zu zwei Punkten für den Steinhart. Wie man es sich vorgestellt hat, selbst in der zweitletzten Klasse steht die Brille in der Dunkelheit. Der Steinhart macht es zwar nachts beinahe möglich, die Tagesschrift zu entziffern, aber die Schweizer Kronen sind nur dank der Handgelenkbindung zu finden.

Zum Schluss hatte ich die Erwartung, dass die Brille zumindest einen kleinen Punkt im Gerätebereich machen könnte. Edles und modernes Design dagegen ist das schmackhafte Kleid von Steinhart. Die Ergebnisse sind so klar, dass wir uns für die deutsche Uhrenmanufaktur freuen. Ein kleiner germanischer Edelschmied hat dem schweizerischen Serienprodukt aufgezeigt, wie man sich mit Ricola und Paris gegen die vermeintlich übermächtige schweizerische Uhrmacherei behaupten kann.

Durch eigenständiges Gestalten und moderne Interpretationen des Themenbereichs "GMT".

Auch interessant

Mehr zum Thema