Stiftung Warentest Santoku

Santoku Product Test Foundation (Stiftung für Produkttests)

Das Santokumesser überzeugt im Küchenmessertest. Kochmesser: kai Shun Premier Santoku gewinnt bei Stiftung Warentest. Wüsthof Grand Prix II Santokumesser, Testsieger der Stiftung Warentest. Der Premier Damascus Santoku von Kai Shun aus der besonders scharfen japanischen Tim Mälzer Edition. Die Santoku-Messer werden als Messer der drei Tugenden bezeichnet.

Die Top 11 im Jahr 2018 im Überblick

Hantokumesser kommen aus Japan und sind für den Gebrauch in der Kueche konzipiert. Die japanischen Klingen bestehen aus Damaststahl oder rostfreiem Stahl und sind für schnelle und sichere Arbeit geeignet. Im Vergleich zu anderen Schneidemessern hat das Santoku mit einer durchschnittlichen Blattlänge von 15 cm den Vorzug, weil es besonders leicht und praktisch ist: Koch- und Universalmesser in einem. "Ich benutze immer mein Schneidset zum Kochen: Gemüse- und Fleischmesser für Grün, Fleischmesser für Steaks, Koch- und Bratmesser, Fischmesser für Fische, Filetiermesser....".

  • Noch so viele Taschenmesser? Mit meinem Hantokumesser mache ich das alles. "Das Santoku ist ein asiatisches Universalmesser, das nicht nur das Küchenmesser, sondern auch eine ganze Palette anderer Küchenklingen ersetzt. Nach japanischer Abstammung ist auch der Namen des Heiligen Geistes nur auf Deutsch zu lesen.

Der Santoku besteht aus den Trigrammen San für drei und Toku für drei. Die drei Vorzüge in diesem Zusammenhang sind Rindfleisch, Meeresfrüchte und Obst - Ingredienzien, die alle mit dem Santoku-Messer zerlegt werden können. In der Tat achtet die japonische Kochkunst seit langem wenig auf Rindfleisch (von Säugetieren). Je mehr sich der Verbrauch ändert, desto höher sind auch die Ansprüche an die Küchengeräte: Das Hackfleisch wird mit großen Schneidemessern, einer längeren Schneide und einem stabilen Stiel aufbereitet.

So wurden die Santoku-Messer zu einem populären Chefkochmesser für alle Anlass. Damit können nicht nur Meeresfrüchte und Gemüsesorten geschnitten werden: Auch Rindfleisch kann jetzt verarbeitet werden - dieses Multitalent bewältigt alle Aufwände. Die Santoku Kuchenmesser sind durch folgende Merkmale gekennzeichnet: 1. Santoku Messer: Damaststahl oder Inoxstahl? Sie können mit einem Japaner nahezu alles meißeln.

Besonders beliebt sind Santoku-Küchenmesser aus Damaststahl (oder Damaszener- oder Damaszener-Messer). Alternativ zur Damaszener Klinge gibt es auch Klingen aus rostfreiem Stahl, die auch für normale Chefkochmesser eingesetzt werden. Die Vor- und Nachteile von Damaststahl im Vergleich zu rostfreiem Stahl können Sie in dieser Übersichtsdarstellung sehen: Denken Sie immer daran: Damaststahl ist nicht in der Spülmaschine, sondern muss von Hand gewaschen und von Zeit zu Zeit mit Blattöl bearbeitet werden.

SchärfeNur wenn ein scharfes Blatt wirklich schärfer ist, kann es auch geschnitten werden - sonst ähnelt die Bearbeitung einem Schnitt oder Stempel. Mit einem guten Santoku-Messer wird eine Chemikalie in kleine Stücke geschnitten, ohne sie zu zerkleinern. Bei abnehmender Bildschärfe kann ein Schleifstein verwendet werden. Sie können im Zweifelsfall auch ein scharfes Messerschleifen durchführen bzw. einen tropischen Wassersteine verwenden.

Rostfreier Stahl ist etwas weniger kompliziert und kann auch mit einem Schleifstahl geschliffen werden - rostfreier Stahl sollte jedoch nur im Ernstfall in die Geschirrspülmaschine gegeben werden, da dort die Klingen besonders rasch ihre Unschärfe einbüßen. MaßeEin santokisches Blatt ist im Durchschnitt etwa 30 cm lang und hat eine große Säge. Kurze Küchenmesser vom Santokuer Type sind leicht und gleichen einem kleinen Universalmesser - aber man sollte keine großen Fleischstücke mit einer Blattlänge von 14 cm schneiden.

Durchschnittlich wägen Santoku-Messer zwischen 150 und 400 Gramm - sie sind daher im Vergleich zu herkömmlichen Kochmessern leicht. UmgangBei dem Schnitt mit einem scharfkantigen Schneidwerkzeug ist immer Verletzungsgefahr gegeben. Um so angenehmer, wenn Ihr neuer Santoku einen sicheren Halt hat. Aber auch die Waage ist wichtig: Wenn das Schwert gut balanciert ist, befindet sich der Körperschwerpunkt in der Bildmitte.

Deshalb sollte der Handgriff ein Gegensatz zur Schneide sein - wenn er zu stark ist, spricht man von einem oberschweren Köchentisch. Darüber hinaus sollte die Schneidunterlage - das Schneidbrett - auf Ihre Anforderungen zugeschnitten sein. Dies ist nicht nur für die Bildschärfe des Santokus von Bedeutung, sondern auch für Ihre Einrichtung und die Integrität Ihrer Hände.

Allein der Handgriff und die Verarbeitungsqualität können manchmal Anlass zur Beanstandung sein - gute Kuchenmesser sind trotzdem gut. Im vorliegenden Film ist das KAI SHUN Santoku Messer aus der Tim MÃ??lzerserie im einsatz. Darüber hinaus werden auch Koch- und Metzgermesser verwendet und gegenüberstellen. In ihrer Zeitschrift (12/2014) hat sich die Stiftung Warentest mit dem Thema Heiligtum, Koch- und Keramiktaschenmesser auseinandergesetzt.

Den zweiten Rang im Santoku Messertest belegt der WMF Grand Gourmet, der den KAI SHUN in puncto Langlebigkeit und Sauberkeit weit hinter sich lässt. 6.1 Santoku-Messer oder Kochmesser: Was ist besser? Mit dem Santoku kann Fisch leicht verarbeitet werden. Sowohl ein Santoku-Messer als auch ein Küchenmesser sind optimal, um große Stückzahlen in kürzester Zeit zu verarbeiten.

Der Unterschied besteht im Detail: Ein Küchenmesser hat in der Regel eine scharfkantige und leicht zu stechende Schaufel. Dies erleichtert das Zerlegen von Röstzwiebeln oder das Penetrieren von Fleischstücken, wenn ein bestimmtes Teil getrennt werden muss. Ein Santoku weniger ist für diese runden Schnitte geeignet. Das japanische Allzweckmesser zeichnet sich durch einen raschen und kräftigen Andruckschnitt aus, z.B. wenn Sie Hähnchenbruststreifen, Paprika oder Tofu zerschneiden wollen.

Ergebnis: Ein guter Küchenchef sollte beide Klingen im Klingenblock haben, ein Laien kann sich aussuchen, was er in seinen Bestelkasten packt und ein Liebhaber der orientalischen Kueche sollte nach dem Santoku greifen. Der Santoku. 6.2 Wie schneide ich mit einem santokischen Schneidemesser? Wie man das Schneidemesser wie ein Profi abzieht: In diesem Film können Sie sich ansehen, wie es funktioniert (auch die Handhabung eines Kochmessers wird erklärt).

6.3 Wie schleift man ein Hantokumesser? Besonders schärfer wird die Damast-Klinge mit einem tropischen Wasser-Schleifstein. Nicht nur die Santoku-Messer sind Santoku-Messer: Die Schleifart hängt von dem Werkstoff ab, aus dem das jeweilige Produkt hergestellt wird. Besonders schärf sind die Blätter mit einem tropischen Wasserglas. Von welchen Herstellern und Fabrikaten von Santoku-Messern gibt es?

Abgesehen vom KAI SHUN aus der Tim Malzer Serie und dem WMF Santoku Grand Gourmet gibt es weitere Produzenten, die erstklassigen Softkus auszeichnen. Der folgende Übersichtsplan soll Ihnen einen Eindruck vermitteln: Natürlich können Sie einen Santoku auch bei uns erwerben, wenn er im Saisonangebot enthalten ist.

Mehr zum Thema