Survival Taschenmesser

Überlebenstaschenmesser

Überlebensmesser ähneln militärischen oder taktischen Messern in Zügen. Welche Bedeutung haben zusätzliche Werkzeuge in Kombination mit einem Survival-Messer? Spezielles Survival Taschenmesser, das von uns zusammen mit Victorinox entwickelt wurde. Ein Messer ist ein unverzichtbarer Bestandteil einer erfolgreichen Überlebensreise, eines Campingurlaubs oder eines gemütlichen Urlaubs unter freiem Himmel. Besteck aus Solingen und der ganzen Welt: Gurtmesser Überlebensmesser Outdoor- und Überlebensmesser Kampfmesser.

Die besten Überlebensmesser - Prüfung und Abgleich 2018

Ein Überlebensmesser, was ist das? Wenn Sie auf Abenteuerreise gehen oder sich aus professionellen GrÃ?nden in der unberÃ?hrten Wildnis zurechtfinden mÃ?ssen, sind Sie gut beraten, bei der Auswahl der geeigneten AusrÃ?stung zu achten und vor allem das schönste Überlebensmesser dabei zu haben. Wie sieht ein Survival-Messer aus, welche Merkmale muss es haben und welche überhaupt nicht?

Welches ist das schönste Überlebensmesser? Dabei geht es nicht um klassische Multi-Tools wie ein schweizerisches Armeemesser. Dagegen ist das Überlebensmesser bei längerem Aufenthalt in der Wüste immer der bedeutendste Begleiterschein. Professionelle Menschen kommen oft gar nicht erst ohne ein zusätzliches Überlebenskit aus. Wofür ist ein Überlebensmesser gut? Das gibt es eigentlich, und zwar in Form des Survival-Messers.

Mit welcher Ausrüstung ist das bestmögliche Überlebensmesser ausgestattet? Empfohlene Überlebensmesser können in fast allen alltäglichen Situationen eines Abenteurers unentbehrliche Helfershelfer sein. Für die Qualitätsbeurteilung müssen jedoch Blatt, Handgriff und Zusatzausrüstung frühzeitig im Voraus überprüft werden. Das bedeutet, dass du, wenn du dich gut um dein Schwert kümmerst, auch mit dem "rostenden" Edelstahl besser umgehen kannst. Oftmals sind sowohl gezahnte Kante als auch ebene Schnittfläche auf derselben Schneide abgebildet, was die Einsatzmöglichkeiten des Schneidwerkzeugs natürlich erheblich erweitert.

Good Survival Messer ohne Wellenschliff: das Schelle Aldeen, der kalte Stahl SRK, das Schrade Extrem Survival oder wer es lieber exotisch mag: das Rindenfluss Grasso Bolo III mit der Perserklemmspitze. Wodurch entsteht ein gutes Überlebensmesser? Zudem können leichte Schneidkanten besser geschärft werden, da oft nur ein simpler Wetzstein zur Ausrüstung zählt, was für die Nachbearbeitung der Wellenschliffkante eher untauglich wäre.

Die Überlebenspragmatiker ziehen aus dem gleichen Grund auch das Flachschleifen dem Hohlschliff oder dem Kronenschleifen vor. Bei einem gut funktionierenden Überlebensmesser wird die Klingenqualität nicht nur durch seine Gestalt, sondern auch durch die Beschichtungsqualität bestimmt. Der Beschichtungsprozess mit Physical Vapor Deposition (PVD) ist bei Überlebensmessern üblich und hat den Vorzug, den Stähle in einer extrem dÃ??nnen Schicht mit einer Schichtdicke von oft nur wenigen Mikrometern abzuscheiden.

Nichtsdestotrotz sollte man immer bedenken, dass die Klingen eines Überlebensmessers im Unterschied zu denen eines normalen Küchenschneiders Anwendungen zulassen müssen, die ein Ungeübter nicht so leicht mit ihnen in Beziehung setzen würde. Ein feststehendes oder ein klappbares Teil? Überlebensmesser sind sowohl mit ausklappbaren als auch mit festen Klingen erhältlich.

Viele Outdoor-Fans ziehen jedoch das feste Blatt vor, da sich der Faltmechanismus oft als verschleißanfällig erweist. Ein Beispiel für gute Überlebensmesser dieser Sorte sind das Fällkniven A1 L, das USMC Kampffahrzeug, die gerberische LMF II oder die Repräsentanten der Bear Grylls-Serie von Gerber: wie das Bear Grylls Ultimative Survival und sein übergeordneter Abkömmling Ultimate SurvivalPro.

Auch Bear Grylls setzt diese Klingen bei seinen Erlebnissen in der Fernsehserie "Adventure Survival" ein. Die guten und oft preiswerten Klappmesser: das Black Tac Knife, das Smith & Wesson CK5TBS, der Sibert Adamas und die allgegenwärtigen Bear Grylls mit seinem Kompakt-Scout. Es wird zwischen den unterschiedlichsten Blattformen unterschieden, worin die so genannten Fall- und Klemmpunktklingen von Überlebensexperten aufgrund ihrer soliden Konstruktion in der Regel vorgezogen werden.

Eine kontinuierliche oder teilweise Rücksäge wie beim ESEE-6 wird jedoch nicht empfohlen, wenn das Sägeblatt z.B. wie eine Axt verwendet werden soll. Aber auch zu viel Eigengewicht schadet dem Tragekomfort, weshalb die modernen Überlebensmesser zwischen 400 und 600 Gramm schwer sein sollten. Übrigens kann der Handgriff auch diverse nützliche Funktionen wie z. B. Hammerschlag oder Mörtel übernehmen.

Die Einsatzmöglichkeiten sind aber auch stark von der Oberflächenqualität abhängig. Impregnierte, naturbelassene Werkstoffe wie z. B. Hölzer oder Hupe, wie im Falle der Hülleneignen, werden auch als Griffe für ein Überlebensmesser verwendet, bedürfen aber einer größeren Sorgfalt und Zuwendung durch den Anwender. Wie bereits erwähnt, braucht ein gut gefertigtes Survival-Messer nicht viel Gegenleistung.

Eine spezielle Fläche am Schneidwerk zum Schärfen der Schneide sorgt dafür, dass das Werkzeug während der Fahrt immer einsatzbereit ist. Darüber hinaus können selbst kleine Öffnungen im Frontgriff nützliche Accessoires sein, um einen Stab daran zu befestigen und so das kurze Einstichwerkzeug in einen temporären Lanzenstock zu verwandeln. Die meisten Überlebenden ziehen es vor, für spezielle Arbeiten ein eigenes Schwert zu benutzen.

Empfehlenswert: So könnte es ein Faltmesser für den raschen, ein-händigen Zuschnitt, eine feste, schweres Blatt zum Carven oder sogar eine praktische Achse zum Abholzen von kleinen Bäumen sein. Sollten Sie nicht gleich das passende Allround-Tool gefunden haben, können Sie sich Ihr eigenes Foto von unserem großen Gegenüberstellung der besten Survival-Messer machen.

Mehr zum Thema