Systems Messe München

Messe Systems München

Findet die Folgeveranstaltung Diskutieren & Entdecken statt? Sie ist die Weltleitmesse für das Bäcker- und Konditorenhandwerk. Die Unifiller Systems Inc. ist ein weltweit führender Hersteller von Dosieranlagen, Transferpumpen, teilautomatisierten und vollautomatischen Systemen und Anlagen. Der Produktkatalog der Münchner Sicherheitsmesse.

BAU, München / München Erfahrung in der System- und Hardwareentwicklung bei ASK.

Die Messe Systems schliesst zum letzen Mal ihre Türen.

Der heutige letzte Tag der Systems 2008 markiert das Ende einer Ära: 1969 fanden die ersten Systeme statt. Das Messeunternehmen konnte in den guten Jahren der IT-Branche um die Jahrhundertwende weit über 100.000 Fachbesucher und rund 3.000 Teilnehmer gewinnen. Zwar ist die Ausstellungsleitung mit der Systems 2008 restlos einverstanden und rechnet mit einer ausgeglichenen Balance, wird aber im nächsten Jahr mit einem neuen Gesamtkonzept beginnen - die Systems in ihrer jetzigen Ausprägung werden nicht mehr durchgeführt.

Die Marke "Systems" ist damit Vergangenheit. "â??Das Bestreben ist es, eine Messe zu gestalten, die nicht jedes Jahr kleiner wird, sondern wächstâ??, sagt Klaus Dittrich, GeschÃ?ftsfÃ?hrer der Messe MÃ?nchen, und resÃ?miert die Reaktion der Austeller auf die AnkÃ?ndigung vor zwei Tagen wie folgt: "Das Schöne an etwas Neuem ist, dass es nicht nur darum geht, zu sagen, was man besser machen könnte, sondern dass wir buchstÃ?blich mit neuen Inhalten beschÃ?ftigt werden.

Derzeit erarbeitet das Messeunternehmen gemeinsam mit der Industrie die konkrete Planung der Struktur und auch den Namen der Nachfolgeveranstaltung von Systems und beabsichtigt, Ende Oktober weitere konkrete Hinweise zu erteilen. Es ist bereits jetzt abzusehen, dass es sich nicht um eine Fachmesse im klassischen Sinne handeln wird, sondern um einen Messeteil, der mit Kongressen, Firmenveranstaltungen und Fachforen verbunden ist.

Das Messeunternehmen möchte auch den Regionalcharakter des Systems abschwächen und weist darauf hin, dass die Kommunikationswelt bereits während der diesjährigen Systeme weltweit beeinflusst wurde.

Servicesysteme: Die Messe München tüftelt an einer neuen ITK-Veranstaltung.

Letzte Wochen wurden die Systeme feierlich begraben. Die gemischten Gefuehle der Aussteller wurden durch die Ankuendigung der Muenchner IT-Messe waehrend der Messe hinterlassen. Systemboss Klaus Dittrich hat am vergangenen Donnerstag nach 39 Jahren unter der ältesten deutschen Computerfachmesse und dem achtjährigen erfolglosen Duell gegen Aussteller- und Besucherrückgang die letzte Zeile gezogen.

Vorzeitig, wie sich zeigte, denn von da an ging es bergab: Ab 2001 musste Systems negative Rekorde vermelden - immer mehr Lieferanten gaben der Eisarmetropole die Kälte.

Die Teilnehmerzahl ist seit 2001 von 121.000 (minus 18% gegenüber 2000) auf 39.000 Besucher (2008) stetig zurückgegangen, während in der vergangenen Handelswoche 1061 Unternehmen ihre neuen Produkte in fünf der ehemaligen 15 Systemhallen präsentierten. "â??Das Ende des Systems hat uns nicht Ã?berrascht, ein Konzeptwechsel ist fÃ?r die Ausstellenden nötig.

In diesem Zusammenhang freuen wir uns sehr darüber, dass sich die Messe München im kommenden Jahr an die veränderten Anforderungen von Besuchern und Ausstellern anpassen wird. Es ist auch nachvollziehbar, dass die Organisatoren von Systems das Ende nicht vor Messebeginn mitteilten.

Auch interessant

Mehr zum Thema