Taschenlampe Lumen

Blitzlicht Lumen

Springe zu Wie viele Lumen sollte sie haben? Eine kleine, praktische Taschenlampe für den Alltag. Erstklassige Lichtleistung, Effizienz und Zuverlässigkeit bei hohen Antriebsströmen.

Welche Angaben enthält "Lumen"?

Das Lumen ist im Allgemeinen ein Indikator für den Helligkeitsfaktor. Genauso verhält es sich mit einer LED-Taschenlampe. Der Wert für den Lampenstrom korrespondiert mit Lumen und somit kann die Lichtstärke der Taschenlampe bestimmt werden. Das etwas überholte Ermitteln dieses Beleuchtungsfaktors liegt in der umgangssprachlichen Sprache Wat, aber die Anzeige in Wattzahl reicht nicht mehr aus, um einen genauen Hinweis auf die heutigen sehr energiesparenden Blitzlampen zu geben.

Außerdem ist diese Benennung im wahrsten Sinne des Wortes nicht korrekt, denn in W wird nur angegeben, dass die jeweilige Lampe zwar Energie einspart, aber nicht ihren Beleuchtungsfaktor. Neben dem reinen Konsum werden heute auch andere Einflussfaktoren wie die Lichtstärke, der Farbwiedergabeindex, der Abstrahlwinkel und der Lichtstrom mitgerechnet.

Diese wird in Lumen angegeben. Das Einheitslumen zeigt bei LED-Taschenlampen den von der Taschenlampe abgegebenen und nach allen vier Wänden gleichmäßigen Lichtstrom an. So gibt es eine Erklärung des Beleuchtungsfaktors der LED-Taschenlampe. Ein 40 W Glühlampe hat eine Lumenzahl von ca. 400, Lumen ist die Lichtstärke der Taschenlampe und das Wattwert ist der Stromverbrauch dieser Leuchte.

Betrachtet man jedoch eine 400 Lumen LED-Taschenlampe, so hat sie einen Stromverbrauch von nur 5 W. Durch 10 wird die Lumenzahl geteilt, die so erhaltene Menge korrespondiert in etwa mit der Wattangabe. Aber wie wirkt sich mehr Lumen auf das Taschenlampenlicht aus?

Nicht nur die Lichtstärke einer Taschenlampe ist die Einflussmenge, die in einem Versuch ermittelt wurde. Darüber hinaus gibt es noch weitere zu berücksichtigende Merkmale wie Helligkeit und Wasserdichtigkeit oder auch die Preise und die Verarbeitungsqualität der Taschenlampe.

Daher ist eine erhöhte Lumenzahl nicht immer ein Indikator für eine verbesserte Brennerqualität.

Auch interessant

Mehr zum Thema