Victorinox Hersteller

Viktorinox Hersteller

Viktorinox ist ein weltweit anerkannter Hersteller von Messern mit Sitz in der Schweiz. Fotoshow: Der Victorinox-Präsentationsmeister. Versehentlich ähnlich: Der Taschenmesserhersteller Victorinox wurde Opfer eines Plagiats. Victorinox, der Hersteller einer solchen Ikone, kann natürlich zu Recht stolz darauf sein, eine solche Ikone geschaffen zu haben. Geschäft " Artikel des Herstellers VICTORINOX.

Viktorinox erweitert sich in die Digitaluhrindustrie.

Die Taschenmesser- und Uhrenmanufaktur Victorinox tritt in das Geschäftsfeld der intelligenten Armbanduhren ein. Ende des aktuellen Geschäftsjahres, aber spätestens zu Beginn des Geschäftsjahres 2016, will das Traditionsunternehmen das Gesamtkonzept für eine Smartuhr vorlegen. ", sagte Victorinox-Chef Carl Elsener. Viktorinox sucht nach einer Lösung, um die Funktion seiner Armbanduhren zu verbessern, sagte Elsener in der "Aargauer Zeitung".

Die " Schweizer Taschenmesser " bleiben das Hauptprodukt von Victorinox, so Elsener. Daher ist es unwahrscheinlich, dass wir in den nächsten Jahren in anderen Gebieten ein stärkeres Wachstum verzeichnen werden", so Elsener weiter. Victorinox fertigt neben Messer und Uhr auch Kleidung und Taschen. Sie werden im eigenen Land hergestellt - aus Kostengründen, wie Elsener erklärte.

Aus diesem Grund ist es Victorinox nicht gestattet, das Firmenlogo mit dem weißen Fadenkreuz auf einem roten Grund auf Kleidung und Reisekoffern zu benutzen. Sie ist für hauptsächlich in der Schweiz produzierte Erzeugnisse wie z. B. Taschenmesser und Armbanduhren vorbehalten. Aufgrund der Stärke des Schweizer Frankens gerate das VerhÃ?ltnis der "Swiss Made" Erzeugnisse in Schwierigkeiten, so Elsener weiter. Victorinox hat daher die Preiserhöhungen im Euro-Raum um 7 bis 10 Prozentpunkte vorgenommen.

Die Schweizer Uhrenpreise blieben unverändert und sanken bei den Preisen leicht. "Es ist unser Bestreben, dass die Schweizer Tarife immer niedriger sind als im Nachbarland ", so Elsener. Auf diese Weise wird dem Tourismus ein Kaufanreiz für die Schweiz geboten. Auch in Zukunft will Victorinox in den Online-Handel einsteigen.

In den USA gibt es seit Jahresbeginn einen Online-Shop, so Elsener. Es folgte im Monat April das Online-Geschäft für Deutschland und zum Ende des Jahres für die Schweiz.

Army klagt Victorinox auf eine Millionen Schäden - Wirtschaftlichkeit

Das schweizerische Heer und Victorinox kämpfen vor Gericht wegen Markenrechten für ein Parfum. Der Taschenmesserhersteller Victorinox ist auf dem Prüfstand. Sie wurde von der Schweizerischen Föderation geklagt, gerade von Menschen, mit denen sie eine langfristige Zusammenarbeit pflegt. Seit langem darf Victorinox die weltberühmte Bezeichnung "Swiss Army" verwenden. Dass der Versuch für das Untenehmen so wichtig ist, lässt sich auch daran erkennen, dass der 60-jährige CEO Carl Elsener jun. am gestrigen Tag der Anhörung vor dem Handelsregistergericht Bern als Hörer selbst teilnahm.

Der Deal scheiterte an Victorinoxs Markenblock. Darüber hinaus wird Victorinox seine Markenrechte in den USA entziehen und die Markteinführung durch die Bundesregierung nicht weiter behindern.

Viktorinox wiederum fürchtet eine Abschwächung der schweizerischen Heeresmarken. Die Anwältin des Konzerns argumentiert vor Gericht, dass Victorinox diese Brands mit mehreren Investments über viele Jahre hinweg weltweit bekannt gemacht habe. Der Schweizerische Verband solle davon auf Victorinoxs Rechnung nützen: "Je besser eine Brand bekannt ist, umso größer ist der Hunger der Trittbrettfahrer, die nichts zur Markenentwicklung beizutragen haben.

Mehr zum Thema