Victorinox Shop Schwyz

Viktorinox Shop Schwyz

In welchem Land werden Victorinox-Produkte hergestellt? Victorinox-Messer und -Multitools werden in Ibach-Schwyz, Schweiz, hergestellt. Das Geschäft sollte von den Kunden in Erinnerung behalten werden. In einer kurzen Multimedia-Show werden die schönsten Orte der Tourismusregion Schwyz präsentiert. Viktorinox Karl Elsener Limited Edition.

Besucherzentrum Victorinox Markenstore - Schwyz (de) - Erlebnis & Entdeckungen - Ausstellungen

Viktorinox hat 2000 Angestellte auf der ganzen Welt und Büros in Brasilien, Bolivien, Großchina, Indien, Japan, Mexiko, Peru, Polen, USA, Kanada und Japan. Inzwischen gibt es fünf Flaggschiffe und mehr als 70 Markenstores auf der ganzen Welt. Auch in den Bereichen Kochmesser, Armbanduhren, Reisegepäck und Parfums werden bei Victorinox die typischen Schweizer Wertvorstellungen von QualitÃ?t, FunktionalitÃ?t, Innerlichkeit und ikonischem Schaffen mit hoher PrioritÃ?t behandelt.

Im Markenshop können Sie die Victorinox-Markenwelt kennenlernen und treffen auf zuverlässige Partner für alle Alltagsabenteuer.

Besucherzentrum mit Victorinox Markenshop & Mustermann

Für den Besuch des Schweizer Messertals ist das Besucherzentrum in Brüssel ein attraktiver Informations- und Ausganspunkt. Auf dieser Seite erhalten Sie Auskunft über die zahlreichen Exkursionsziele und Angebote aus der Umgebung. In einem kleinen Kinosaal wird sich zwischen einer zehnminütigen Vorstellung über die Highlights im Schweizer Messetal und einem Kurzfilm über die Victorinox-Produktion unterscheiden.

Anhand eines Dialogreliefs kann der Schwyzer Bezirk aus einer neuen Sicht betrachtet werden. Im Markenshop findest du alle Victorinox-Produktkategorien, wie z.B. Armeemesser, Haushalts- und Profimesser, Taschenuhren, Gepäck, Parfum und Kleidung. Im Victorinox-Museum entdecken Sie Klöppelmesser aus allen Zeiten und die einmalige Erfolgsstory des Taschenmessers.

Nach Vereinbarung können sich die Gäste ihr individuelles "Swiss Army Knife" zusammenstellen. Die kostenlose Führung beträgt ca. 1 Stunde und der Besuch des Besucherzentrums und des Victorinox Museums ist kostenlos.

Karl Elsener: "Wir haben viel Herz und Seele investiert" | Schwyz BdU

Karl Elsener, Sie haben im vergangenen Jahr in einem Zeitungsinterview gesagt, dass das Bekleidungsgeschäft der größte Wachstumsmotor sei, jetzt geben Sie die Schließung der Bekleidungssparte zum Ende des Jahres 2017 bekannt. Den größten Anteil am Umsatz unserer Einzelhandelsgeschäfte in Europa hat die Bekleidungsindustrie. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass Kleidung viel öfter gekauft wird als ein Victorinox-Taschenmesser, das Sie vielleicht Ihr ganzes Jahr lang haben.

Die Verkäufe von Kleidung drehen sich daher deutlich rascher. Die Kleidung macht nur 4 Prozentpunkte des Gesamtumsatzes von Victorinox aus. Seit einiger Zeit haben wir das Gefühl, dass die Verbraucher immer weniger Zeit für Kleidung aufwenden. Du warst also im roten Bereich mit den Mänteln? Ähnlich wie das Gepäck wurde in den ersten Jahren auch die Kleidung in Lizenz hergestellt.

Aber 2014 brachten wir das Gepäck zurück in die Schweiz und entzogen die Zulassung. Beim Bau unseres neuen Verteilzentrums im schwyzerischen Talbecken haben wir darüber gesprochen, auch die Kleidung wieder in die Schweiz zu bringen. Unsere vier Hauptbereiche - Sackmesser, Haushalts- und Profimesser, Taschen- und Haushaltmesser, Taschenuhren und Gepäck - machen dagegen über 90 prozentig unseren Umsatz aus.

Darüber hinaus gibt es Marktanalysen, die für Kleidung nicht aussichtsreich waren. Die Gäste wissen die Vorteile unserer Produkte wie z. B. die Sicherheit der Produkte zu schätz. Mit der Kleidung war dieser Übergang viel aufwendiger. Du warst in einem sehr hochpreisigen Segment mit deiner Kleidung. Viktorinox steht für ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, verbunden mit hoher Produktqualität.

Von dieser Entscheidung sind in Europa 6 Arbeitsplätze unmittelbar von dieser Entscheidung berührt. Die Entscheidung, unsere Bekleidungsabteilung zu schließen, war für die ganze Gastfamilie sehr schwierig. Welche Bedeutung hat dieser Rückgang für Victorinox-Innovationen? Diese Entscheidung ist für unsere vier wichtigsten Produktlinien eine Gelegenheit. Vor allem das Gepäck wird derzeit kaum beachtet. Victorinox plant auf dem Gelände von Usego in Saewen den Bau eines Distributionszentrums für ganz Europa.

"Wir verfügen heute über 14 Lagerstellen auf der ganzen Welt, was nicht gerade wirtschaftlich ist", erläutert Unternehmenschef Carl Elsener. Im Jahr 2012 erwarb die Victorinox-Gruppe das Lagerhaus des früheren Handelsunternehmens Usagego. Die Entscheidung, das Bekleidungsgeschäft zu beenden, stand auch im Zusammenhang mit der geplanten Errichtung des Distributionszentrums: "Die Bekleidungsabteilung hätte viel Raum im Auslieferungszentrum in Anspruch genommen, und mit dieser Entscheidung können wir nun auch mit dem Auslieferungszentrum weitermachen", sagt Victorinox CEO Carl Elsener.

Die Victorinox AG wird nach zehn Jahren ihre Textildivision bis Ende 2017 vollständig schließen. Es ist uns im Vergleich zu den anderen Absatzmärkten gelungen, dort eine bestimmte Position einzunehmen", so Elsener. Victorinox zieht sich daher mit Verzögerung aus dem asiatischen Raum zurück. Die Victorinox hat viel in den Bekleidungssektor gesteckt.

Aber weder die gute Fachpresse noch das Commitment des Star-Designers Christopher Raeburn haben der Victorinox-Mode zum Durchbruch verholfen. Nur in wenigen Geschäften außerhalb der Victorinox-Läden war die funktionelle Kleidung erhältlich. Laut Aussage von Helsingör stammen nur 4 Prozentpunkte des Konzernumsatzes oder 14 Mio. CHF aus dem Textilgeschäft.

Auch interessant

Mehr zum Thema