Waffenschutzgesetz

Armschutzgesetz

Mit dem Waffenschutzgesetz in Deutschland wird, wie beschrieben, die schriftliche Darstellung des Waffengesetzes bezeichnet. Sie fallen in Deutschland unter das Waffenschutzgesetz: Stockdegen als versteckte Waffen. Die Veröffentlichung von Waffen ist verboten i. Aktuelle Nachrichten, Informationen und Bilder zum Thema Waffenrecht USA auf Süddeutsche.de.

In Deutschland unterliegen Waffen dem sogenannten Waffengesetz (WaffG).

Rüstungsgesetz 1996

Zugleich entfallen das Rüstungsgesetz 1986, das Bundesgesetzblatt Nr. 443 sowie das Rüstungsgesetz Übergangsgesetz 1986, das Bundesgesetzblatt Nr. 443 und der zweite Änderungsartikel II des Rüstungsgesetzes 1994, Bundesgesetzblatt Nr. 1107. Das Weapons Act 1986 gilt weiter für Straftaten, die vor diesem Datum begangen wurden. In gleicher Weise gilt der zweite Änderungsartikel II des Waffengesetzes von 1994 weiter für schwebende Rechtsstreitigkeiten über die Entschädigung für gemäß dieser Vorschrift gelieferte Rüstungsgüter.

3 ) 42 Abs. 5 S. 5 letztgültiger S. in der durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 142/2000 geänderten Form tritt am gestrigen Tage in kraft. Die §§ 2 Abs. 2, 42a und 61 Abs. 3a in der durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 57/2001 geänderten Form tritt am gestrigen Tage in Erscheinung.

5 ) 51 Abs. I und 2 in der durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 98/2001 geänderten Fassung tritt am I. Januar 2002 in kraft. Die §§ 41, 47 Abs. 5, 50 Abs. 1a und 3 und 51 Abs. 1a in der durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 134/2002 geänderten Form tritt am gestrigen Tage in kraft.

7 ) 47 Abs. 2 des Gesetzes in der durch das Bundesgesetzblatt I Nr. 136/2004 geänderten Form tritt am gestrigen Tage in kraft. 8 ) 55 Abs. 2 in der Version des BGBl. I Nr. 4/2008 tritt am I. Juni 2008 inkraft. 9 ) 2 Abs. 1a, 16a mit ihren Überschriften, den Überschriften des dritten Absatzes, 17 Abs. 2 und Abs. 2 und Abs. 2, 18 Abs. 2, Abs. 2, Abs. 2, Abs. 2, Abs. 2, Abs. 2, Abs. 2, Abs. 2, Abs. 2, Abs. 2, Abs. 2, Abs. 2, Abs. 2, Abs. dritter Unterabs. a und Abs. 5, den Überschriften des vierten Absatzes, Abschnitt 19 Absatz den Überschriften des Abschnitts 20, Abschnitt V und 5, den Überschriften des ersten Unterabschnitts.

Die Mitglieder des Vorstands sind: 1 und 6, 21 Abs. 1, 2a und die Mitglieder des Vorstands, 22 Abs. 1, 23 Abs. 1, 2a und die Mitglieder des Vorstands, 23 Abs. 1, 2a und die Mitglieder des Aufsichtsrats, 28, 28 Abs. 1, 2a, 4 und 7, 29, 28, 28 Abs. 1, 2a, 23 Abs. 1, 23 Abs. 1, 2, 23, 30 bis 34, einschließlich der Titel der Haupttitel, 35, 35, 35 Abs. 1, der Teil der Haupttitel, der Teil der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel der Titel Titel

37 (1), (2), (3), (7) und (8), 37 (1), (1), (2), (3), (7) und (8), 39 zusammen mit der Rubrik, 40 (1) und (3), 41a zusammen mit der Rubrik, 42 (3), (5) und (8), 42a, 43 (2) bis (4) und (58a) zusammen mit den Rubriken, 59, 61 und das Inhaltlichema in der durch das Bundesgesetz BGBl ausgedrückten Rubrik Die I Nr. 43/2010 tritt zu dem nach 58 Abs. I Nr. 43/2010 bestimmten Termin in Erscheinung, jedoch nicht später als bis zum 31. Dezember 2015; zugleich verlieren Abschnitt 26 und die Anhänge I bis II ihre Wirkung.

Die §§ 42 Abs. 5 erster und 6 zweiter und 61 Abs. 3b und 4 in der Version des zweiten Standortgesetzes 2012, Bundesgesetzblatt I Nr. 35/2012, tritt am gestrigen Tage in Erscheinung. Die §§ 31 Abs. 2a, 48 Abs. 1b und 49 in der durch das Bundesgesetz Nr. 50/2012 geänderten Form tritt am gestrigen Tage in Erscheinung.

Mit dem nach 58 Abs. I. bestimmten Datum, längstens jedoch mit dem Stichtag des Jahres 2015, tritt in Kraft: die Inhaltsübersicht der Rubrik zu Abschnitt 42b, Abschnitt 5, Abschnitt 42b zusammen mit der Rubrik, Abschnitt 58 Abs. I, Abschnitt 58 Absatz I, Abschnitt 58 Absatz 2, Abschnitt 58 Absatz 3, Abschnitt 58 Absatz 3, Abschnitt 58 Absatz 3, Abschnitt 58 Absatz 3, Abschnitt 58 Absatz 3, Abschnitt 58 Absatz 3, Abschnitt 58 Absatz 3, Abschnitt 58 Absatz 3, Abschnitt 58 Absatz I. und § 61, je in der Version des Bundesgesetzblattes I Nr. 63/2012; in der Version des Gesetzes I Nr. 63/2012; in der Version des Bundesgesetzblattes I Nr. 63/2012 (mit der Version 14 des Waffengesetzes 2010, Bundesgesetzblatt I Nr. 43/2010, am Ende des Arbeitstages, an dem das Bundesgesetzblatt I Nr. 63/2012 verkündet wird).

1 Nr. 63/2012); 2. das Inhaltliche Verzeichnis über die Rubrik zu 9, die Rubrik zu 9 und 9, je in der Version des BGB l. I Nr. 63/2012 (wobei 1 und 17 des Waffengesetzes 2010, BGB l. I Nr. 43/2010, am Ende des Verkündungstages des BGB l. I Nr. 63/2012 als dementsprechend abgeändert gelten); 2. das Inhaltliche Verzeichnis über die Rubrik zu 9, die Rubrik zu 9, die Rubrik zu §

 § 51 Abs. 1 Nr. 8 bis 10 in der Version des Bundesgesetzblattes I Nr. 63/2012 (bei Wegfall von 79 der Novelle des Waffengesetzes 2010, Bundesgesetzblatt I Nr. 43/2010, mit dem Ende des Verkündungstages des Gesetzes I Nr. 63/2012);    5 Abs. 55 Abs. 1 in der Fassungsvariante des BG-Blätternetzes I Nr. 63/2012 (bei Wegfall von 83 der Novelle des Gesetzes 2010, Bundesgesetzblatt I Nr. 63/2012).

43/2010, am Ende des Tags, an dem das Bundesgesetz Nr. 63/2012 veröffentlicht wird); bzw. am Ende des Tags, an dem das Bundesgesetz Nr. 63/2012 veröffentlicht wird); am Ende des Tags, an dem das Bundesgesetz Nr. 63/2012 veröffentlicht wird, gelten 58 Abs. 3 in der Version des BG-BGl. I Nr. 63/2012 (wobei in diesem Fall die Änderung 2010, Bürgerliches Gesetzbuch I Nr. 63/2012, am Ende des Arbeitstages, an dem das Bundesgesetz veröffentlicht wird, als dementsprechend angepasst gilt).

Die auf diesem Gesetz beruhenden Verfügungen können ab dem Tag nach seiner Verkündung ergehen, dürfen aber erst zum gleichen Zeitpunkt wie dieses Gesetz wirksam werden. I Nr. 115/2012 in der durch das Gesetz geänderten Form tritt am I. Januar 2013 in Erscheinung, und Artikel 30 Abs. I Nr. 115/2012 des zweiten Standesgesetzes, I 35/2012, gilt am Ende des Tags, an dem das Gesetz BGBl. I Nr. 115/2012 verkündet wird, als dementsprechend abgeändert.

1 und 7, 25 Abs. 5, 38 Abs. 5, 39 Abs. 2, 2a und 3, 41 Abs. 3, 47 Abs. 3, 49 zusammen mit dem Titel, 50 Abs. 1, 51 Abs. 1, 58 Abs. 1.

Die Eintragung in das Inhaltstabelle des 49 in der Version des Bundesgesetzblattes I Nr. 161/2013 tritt am I. Januar 2014 in Erscheinung; zugleich verlieren 39 Abs. 2 Letzter und 47 Abs. 3 letzter Absatz ihre Wirkung. Die §§ 11 Abs. 5, 23 Abs. 2b und 58 Abs. 6 in der durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 161/2013 geänderten Form tritt am Tag nach der Veröffentlichung in Erscheinung.

Die Inhaltsübersicht, 16a einschließlich Titel, 16b einschließlich Titel, 33 Abs. 1a und 11, 36 Abs. 3, 49 Abs. 1a, 51 Abs. 3 und 55 Abs. 1a und 4 in der durch das Bundesgesetzblatt I Nr. 52/2015 geänderten Form tritt am I. April 2015 in Kraft.

2, 33a mit Titel und Eintragung im Inhalt, 51 (1) 9, 53 und 61 (3c) in der Version des BGBl. I Nr. 120/2016 tritt am I. Januar 2017 in Erscheinung. Der § 11a mit Titel und Eintragung in das Leistungsverzeichnis, 34 Abs. 2a und 3, 50 Abs. 1a, 51 Abs. 1a, 5a, 51 Abs. 4 und 58 Abs. 11 in der durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 120/2016 geänderten Form tritt am I. M. 2017 in Erscheinung.

Der Titel des elften Abschnitts mit einem Verweis auf das Inhaltliche Verzeichnis und die Abschnitte 54 und 55 in der durch das Matter Data Protection Adaptation Act 2018, Bundesgesetzblatt I Nr. 32/2018, geänderten Form tritt am 24. Juni 2018 in kraft.

Auch interessant

Mehr zum Thema