Was darf nicht ins Gepäck beim Fliegen

Nicht im Reisegepäck mitgeführte Gegenstände beim Fliegen

Leider darf der Campingkocher im Flugzeug überhaupt nicht transportiert werden, auch nicht im Handgepäck. Zerbrechliche Gegenstände wie Laptops und verderbliche Waren gehören nicht ins Gepäck. Auf sie können viele Urlauber nicht mehr verzichten:

EU-Passagierrechte: Gepäck

Der Gepäcktransport im Luftverkehr ist oft beschränkt. Dabei können die Bestimmungen der Fluggesellschaften unterschiedlich sein. Inwiefern darf das Reisegepäck groß sein? Oftmals sind die Regeln der verschiedenen Fluggesellschaften unterschiedlich. Die großen Fluggesellschaften haben sich im Juli 2015 auf die Einführung einheitlicher Abmessungen für das Reisegepäck eingelassen. Wenn Sie mit zu viel Reisegepäck fliegen wollen, müssen Sie eventuell extra bezahlen.

Wo ist das Reisegepäck? Auf allen Flugplätzen in der EU, Norwegen, Island und der Schweiz dürfen nur geringe Mengen an Flüssigkeit im Reisegepäck mitgenommen werden. Auf der Website des Bundesministeriums des Innern finden Sie eine detaillierte Aufstellung der häufig gestellten Fragestellungen zum Mitführen von Flüssigkeit im Reisegepäck. Es gibt also keine Schwierigkeiten mit dem Einsteigen.

Welche dürfen nicht im Reisegepäck sein? So sind z.B. Rüstungen, zugespitzte oder scharfkantige Objekte, Sprengstoffe und Brandsätze im Reisegepäck untersagt. So dürfen Sie z. B. keine Sprengstoffe oder Brennstoffe im aufzugebenden Gepäck mitnehmen. Im Hinblick auf die letzten terroristischen Anschläge zu Beginn des Monats Jänner werden seit dem I. M. 2015 strengere Kontrollen des Handgepäcks auf EU-Flughäfen durchgesetzt. Mit der Ausführungsverordnung 2015/187 hat die EU-Kommission entschieden, die Kontrollen von elektrobetriebenen Gegenständen bei der Handgepäckkontrolle zu verstärken.

Wie gehe ich vor, wenn Ihr Gepäck auf dem Weg zum Flughafen Schaden erlitten hat oder gar nicht erst kommt? Für die Bemessung des eingetretenen Schadensfalls ist der Betrag der Objekte zum Schadensfall zu berücksichtigen. Die Fahrgäste müssen nachweisen, welche Sachen zerstört oder abhanden gekommen sind und welchen Mehrwert sie hatten.

Der Vertrag von Montreal legt eine Haftungshöchstsumme für die Fluggesellschaft von rund 1.445 Euro* fest (Stand März 2015). Geringfügige Beschädigungen werden von vielen Fluggesellschaften als unerheblich angesehen - der Fluggast muss sie beim Lufttransport akzeptieren. Wenn das Gepäck zu spät kommt, können die betroffenen Fluggäste Notfall-Käufe machen - allerdings sollten Sie sich im Voraus darüber informieren, was die Fluggesellschaft unter den erforderlichen Waren versteht. lm Falle einer Verspätung sollten Sie sich informieren.

In diesem Falle bekommen alle beteiligten Fahrgäste einen bestimmten Betrag pro Tag, bis zu einer Höchstzahl von Tagen. Die Fluggesellschaften betrachten diese Entschädigung dann als definitiv, ungeachtet des tatsächlich entstandenen Schadens. Meldet den Verlust von Gepäck unverzüglich am Schalter für verlorenes Gepäck und füllt einen PIR (Property Irregularity Report) aus.

Wenn Sie eine Reisegepäckversicherung abschließen, wenden Sie sich bitte umgehend mit der Quittung an Ihren Versicherungsträger! Markieren Sie Ihr Gepäck klar und eindeutig. Lediglich 7 Tage ist die Deadline für die Meldung von Gepäckbeschädigungen, 21 Tage für Verzögerungen. Beschädigungen an aufgegebenem Gepäck sind dem Luftfrachtführer innerhalb von sieben Tagen nach Erhalt der Sendung in schriftlicher Form zu übermitteln (Art. 21 des MÜ).

Kommt das Gepäck zu spät, muss die Verzögerung innerhalb von 21 Tagen nach seiner Ankunft in schriftlicher Form mitgeteilt werden. Im Falle von Verlust von Gepäck ist die Befolgung einer Deadline zwar nicht obligatorisch, aber ratsam. Denken Sie darüber nach, welche Artikel Sie in den Gepäckkorb legen werden, der beim Einchecken eingecheckt wird. Aufgrund der Haftungsbeschränkung ist es nicht wahrscheinlich, dass sie den vollständigen Austausch von Geldern, Juwelen, Schlüsseln, elektronischen Geräten und anderen wertvollen Gegenständen erfährt.

In unserer BroschÃ?re erfahren Sie auch, welche Rechte Sie haben, wenn Ihr GepÃ?ck beschÃ?digt, verspÃ?tet oder gar nicht ankommt:

Auch interessant

Mehr zum Thema