Windmühlenmesser 1922 Kochmesser

Windrädchenmesser 1922 Kochmesser

Mit den Messern der "1922er Serie" gehört sie zu den Besten, die in der Messerfabrik Robert Herder Solingen hergestellt werden. Der Opinel - OXO - Robert Herder Windmühlenmesser - Robert Welch. Chefkochmesser, mittelgroß, geschmiedet mit Pflaumengriff, mit Messingnieten. Mühlenmesser der 1922er Serie Officemesser Kochmesser Tranchelard und Brötäge Messer von Robert Herder Solingen. Windrädchenmesser Kochmesser 1922 mit Griffen aus Pflaumenholz, rostfrei und mit HRC 60 Klinge.

Produktinformation

Die technischen Angaben der Windräder 1922 Kochmesser: Blattlänge 18 cm, Blatthärte 60-62 Grade Steinwell, Blatthöhe 4 cm, Blattdicke 3,8 cm, Blattgewicht 199 g, Blattmaterial Edelstahl(!) C-Stahl mit 0,7 % C-Gehalt, Blattlänge 12,3 cm, Stielmaterial Zwetschke mit Messingblindnieten. Hochwertiger C-Stahl in Verbindung mit optimaler Blatthärte garantiert beste Schneidergebnisse, während der traditionelle solingische Feinschliff dem Blatt trotz seiner geringen Blattstärke eine spezielle Standfestigkeit gibt.

Sämtliche Klingen der Serie 1922 werden von Menschenhand blau beschichtet, d.h. in einem aufwändigen Prozess so geschliffen, dass eventuelle Schleisspuren auf der Klingenoberfläche untergehen. In Handarbeit und unter strenger Kontrolle bekommen Sie ein hochwertig und langlebig hergestelltes Produkt aus der Solinger Region mit einem Windmühlenmesser. Und damit Ihnen Ihr Windmühlenmesser für immer die Treue hält, wird jedes einzelne Teil mit einem praktischen PRYMO.de® Klingenschutzprodukt zum Schutze der Windmühle und zu Ihrer eigenen Zufriedenheit geliefert.

Die Firma wurde 1872 von Robert Herder in Sulden gegrÃ?ndet, wo sie sich auch heute noch befindet. Seitdem werden im Windkraftwerk Messern von herausragender Güte und Ausführungsform hergestellt, die als ideales Küchenhilfsmittel für den Alltag angesehen werden. Im Laufe der Jahre hat sich die Robert Herder Uhrenmanufaktur jedoch nicht nur mit ihrer unverwechselbaren Marke, sondern vor allem mit ihrer unvergleichlichen Detailgenauigkeit einen guten Ruf erworben.

Windmühlenzähler werden nach wie vor nach dem Dünnschliffprinzip in Solingen hergestellt und von Menschenhand blau beschichtet. Weder für jedes Einzelmesser scheute das Traditionsunternehmen einen hohen Preis noch einen hohen Arbeitsaufwand, egal wie sehr die herkömmliche Technik des Messerschärfens auch immer ist. Ganz nach dem Muster des Jahrgangs 1922 mit einem schmalen Struma, der in einer Matrize geschmiedete, dünn geschliffene und von Menschenhand blau beschichtete Struma.

Es handelt sich um die Taschenmesser der 1922er Reihe mit Klingen auf 60 HRC gehärtetem, rostfreiem Kohlenstoffstahl - spezielle Zeugen eines Handwerkes, das seit 140 Jahren im Hause geführt wird. Schaufel und Handgriff sind so hochwertig verarbeitet, dass Sie beim Garen nicht die Finger davon lassen wollen.

Weil mit dem beigefügten PRYMO.de® Blattschutz ein Windmühlenmesser Sie wahrscheinlich über Jahrzehnte begleiten wird.

Mehr zum Thema