Wmf Santokumesser

Santokumesser Wmf

Sie sind ein Highlight in jeder Küche: die Messer aus der Grand Gourmet Kollektion. Das Santoku-Messer ist ideal für die Zubereitung von Wok-Gerichten und hauchdünnem Sushi. Das elegante Yari-Messerprogramm von WMF überzeugt durch Qualität, Schärfe und Optik. Das WMF Grand Gourmet Santoku Messer ist geschmiedet. Die Santokumesser sind für Freunde der asiatischen Küche gedacht.

Santokumesser Top-Klasse Plus 18 cm geschmiedete Spezialklinge Stahl Made in Germany Handwäsche

Die Griffe waren recht rau, die Oberflächen rau und ohne Feinpolitur. Der Handgriff wurde auf der linken Seite anders geschliffen als auf der rechten Seite, d.h. er wurde unterschiedlich bearbeitet. Gesamteindruck und Qualitätsurteil: lieber preiswert als nur preiswert. Nicht einmal im Preisbereich des ermäßigten Kaufpreises entsprach das Blatt dem Niveau anderer Messerbaureihen, geschweige denn dem Niveau des zunächst etwas höherwertigeren Preisbereichs.

So könnte man es auch umgekehrt ausdrücken - für die dargestellte Qualitäten erscheint selbst der reduzierte Einkaufspreis etwas zu aufwendig. Überhaupt sehr unglücklich, hätte mich mindestens eine Eigenschaft erwarten können, die über die viel billigere Baureihe Gourmet aus dem Hause Vüsthof hinausgeht. Er kann mit niemandem mithalten, nicht einmal mit dem viel billigeren.

Santoku-Messer WMF Grand Gourmet 18 cm geschmiedetes Spezial-Klingenstahl Made in Germany Handwäsche

Seit etwa 8 Jahren bin ich Besitzer des Santoku-Messers aus der Grand Gourmet-Serie von WMF. Kurzgesagt: Wenn die Schneide von den Finger gelenkt wird oder wenn eine schwingende Beweglichkeit erforderlich ist, ist diese Form mein Lieblingsmesser. Es kann auch zum Zerlegen von Rindfleisch verwendet werden, aber ich finde das WMF 1880356030 Kochmesser GRAND GOURMET aufgrund seiner dÃ??nnen Klingen sowie zum EnthÃ?ten von Fischen hierfÃ??r angenehmer. Für mich ist es eine gute Wahl.

Das Santokumesser ist aufgrund des großen Gewichtes und der Klingenlänge und Klingenbreite nicht zum Verteilen von frischem Pariergut oder zum Reinigen von Früchten und Gemüsen geeignet, es ist dafür schlichtweg nicht gemacht. Auf den ersten Blick scheint das Blatt aus einem Guss zu sein, nur bei genauerem Hinschauen sieht man eine schmale Grenze zwischen Ernte und Stiel, die einmal um den Stiel herum verläuft.

Es wird so gehandhabt, dass Mittel-, Ring- und Kleinfinger den Handgriff einschließen, während die Schneide zwischen Daumen und Zeigefinger aufliegt. Mit dem Unterlenker auf der Rückseite des Messers legt sich der Indexfinger auf und presst von oben auf die Schneide, soweit dies notwendig ist - tatsächlich trennt die Schneide selbstständig.

Doch so wie es ist, magst du es, zu viel zu tun, anstatt nur das Skalpell die Aufgabe übernehmen zu müssen. Meine Empfehlung: Verwenden Sie das Gewichte, das Blatt ist nicht versehentlich so stark geworden. Ich entferne nur einen Star, weil Gemüsesorten gern am Skalpell kleben. Auf der Klingenoberfläche befinden sich Santokumesser mit eingelegten Hohlräumen (z.B. Chroma H-16 Santokumesser mit 17 cm Hohlschliff), die ein Verkleben vermeiden sollen.

Ok, die Kuller schauen wirklich hässlich aus, aber ist es "form follows function" oder umgekehrter? Bevor ich versuche, das Schneidemesser selbst zu schleifen, muss ich alle benachrichtigen, die damit nicht wirklich vertraut sind: Besser, die paar Euros in einem Spezialgeschäft auszugeben (eher nicht mit dem Gutmenschen, der im Supermarkt-Eingang Briefmarken und Autoschlüssel herstellt, auf Absätzen klebt und nebenher die Klinge schleift), als am anderen Ende zu retten und ein gutes Skalpell zu zertrümmern.

Mehr zum Thema