Wootz Stahl

Wootsstahl

Die Wikipedia schreibt auch nur, dass es vor allem aufgekohlter Stahl ist, der in Indien irgendwie alchemistisch hergestellt wurde (wird). Holz oder Tiegelstahl: Historischer "Damaststahl", d.h. der Stahl, der im Mittelalter zunehmend in Damaskus gehandelt wurde, war ein sogenannter Wootz Wootz[vu?ts], auch bekannt als Wootz-Kuchen oder Wootz-Barren, ist der Ausgangsstahl für den wertvollen Damaststahl.

In Damaskus wurde der Wootz-Stahl aus Persien und Indonesien importiert. Dabei ist der Wootz-Damast der eigentliche Stahl aus Damaskus. Diese Probe besaß alle wertvollen Eigenschaften des besten Bombay Wootz-Stahls !).

Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten]

Für den Standort Wootz in Brandenburg sehen Sie Wootz (Lenzerwische). Wootz[ vu?ts], auch bekannt als Wootskuchen oder Wootstäbe, ist der Quellstahl für orientalisch-arabischen Damast. Woots bestehen aus niedrig legierten Stählen mit einem Kohlenstoffgehalt von 1,5% und - unter anderem - Spur von Vanadium/Polybdän. Die Eisenerze für die Wootz wurden in Indien abgebaut.

Der exakte Ursprungsprozess der Wootz-Schmelze ist nicht bekannt, aber den Werkstoffforschern ist es bisher geglückt, Wootz-Kuchen mit natürlichen Prozessen zu produzieren. In einem Schmelzbehälter wurden Reinst- und Sortiereisen, Kohle, Scherbenglas, grüne Laubblätter und andere Materialien aufbereitet. Es muss ein exaktes Mischverhältnis der Ausgangsmaterialien Bügeleisen, Soreleisen und Kohle vorlagen. Der Kohlenstoffgehalt im Wootz ist davon später abhängig.

Infolgedessen kann der Kohlekohlenkohlenstoff nicht brennen und dringt in das Gusseisen ein.

¿Wootz' ist das?

Beenden Sie das Programmarchiv und zeigen Sie diese Website im Standard-Design: Was ist " Wootz "? Ich habe die Forums-Suche bemüht erhalten, aber keine exakten Auskünfte. Die Wikipedia berichtet auch nur, dass es vor allem der aufgekohlte Stahl ist, der in Indien gewissermaßen alchimistisch produziert wurde (wird). Darf mir jemand eine schlüssige beschreiben, was es ist und was es von anderen Stählen Seiten abhebt?

Sowohl die Firma ACHIMS als auch DIMM haben einige informative Beiträge über Wootz. Sehr kurz und unfachmännisch sagte: Wootz (ist ?) eine *Variante*, die man mehr oder weniger zum Talon unfachmännisch kann, jedoch nicht in der allgemein bekannten Verbundschweissausführung- Schichten oder der umgefalzten unfachmännisch, sondern im Herstellungsprozess, daher wird sie auch als Schmelztiefeld Damask bezeichnet .

Hierfür wird ein sehr aufwändiges, aufwendiges Schmelzverfahren und Abkühlen/Glühen der Metallschmelze verwendet, also kein "alchemistisches", sondern ein ausschließlich teoretisches mit einem rein technischen Charakter. Aha: Der Beitrag ist gut, er wurde hier bereits diskutiert, aber VERHÖFEN ist keineswegs der einzigste, der Wootz oder den Neuentdecker produzieren kann. Bereits in Deutschland ließ während des Zweiten Weltkriegs eine Solingerin mit Wootz experimentieren.

Aber auch die Rußländer haben eine lange Geschichte mit Wootz/Bulat. Schauen Sie hier nach Wootz und OhimW (der selbst einen großartigen Wootz macht (auch rostfrei)). Also dann, Wootz. Im Prinzip ist dies kein Werkstoff, sondern ein Herstellungsverfahren, das zu einem Werkstoff mit einer bestimmten Beschaffenheit führt. Auf Grund der verhältnismäßig großen Streuung groÃen mehrerer Sprachengruppen und über sehr lange Zeit sowie aufgrund der Vielfalt der Fertigungs- und Verarbeitungsstellen gibt es auch viele unterschiedliche Bezeichnungen. für Verfahren und Materialien.

Das Verfahren gliedert sich in mehrere Verarbeitungsschritte. Zunächst werden in einem verschlossenen Schmelztiegel und anschließend in einem langsamen, auch im Schmelztiegel abgekühlt. mit kohlehaltigem Werkstoff zusammengeschmolzen. Das Gemisch im Schmelztiegel wird zu gewählt, so dass ein starker übereutektoider-Stahl mit in der Regel zwischen 1,3 und 2 % C erzeugt wird, dessen Flammpunkt entsprechend niedrig ist.

Die kristalline Gefügestruktur löst sich wieder auf und es bildet sich ein einheitlicher Stahl. Zugleich wird mit dieser Glühen durch das in der Schutzschicht enthaltene Eisendioxid das Oberfläche des Regulierers entschärft und es entwickelt sich eine weiche Schutzschicht, die das noch recht spröde Werkstoff später beim Verformen von schützt und www. org. Nachdem der Stahlblock von Tonhülle entfernt wurde, wird das Gestein bei verhältnismäßig tiefen Temperaturen geschmiedet.

Geringe Betriebstemperaturen, da das Produkt bei höheren Betriebstemperaturen noch zum Reiben anregt. Weiter verarbeitet, bestehend aus einem Netz von harten Karbidstränge in einer Matrize aus verhältnismäßig kohlenstoffarmem Stahl und ähnelt, also der Konstruktion eines heutigen Verbundwerkstoffs. Interessanterweise ist die Methodik des Feuerschweißens, die auch für die Produktion von Damaszenerstahl angewendet wird, ganz im Gegensatz zu führt, was bei der Wootz, nämlich, mindestens in aller Regel, im Sinne einer homogenen Darstellung des Kohlegehalts geschieht.

Es ist auch aus diesem Grunde recht unsinnig, Wootz Damaskus zu nennen. Mit über das Warum beim Erkennen des Erfahrungsprozesses lässt selbst, wie über viele Randgebiete (Material, Öfen, Schmieden, Verwertung etc.) passend Buchstärke und diskutrieren, aber da Buchstärke dann etwa mit und nicht nur mit einer einzigen wäre Antwortform in einem Forumsthema.

Achim, das ist eine Frage. Sicherlich bin ich kein Stahlspezialist. Ich denke, das ist sehr gut gesagt: Man muss es noch einmal sagen: Als Folge davon streben sie danach, eine NICHT HEIMATISCHE Schneide herzustellen. Oftmals gilt: Je inhomogener, umso besser (sehr rau zu sagen). Ebenso âhomogenâ und âgeschlossene Schneideâ finden Sie sehr verhältnismäßig auch für z.B. z. B.: I. 3505 oder I. 2519. Sehr viele mit solchen Schneiden und sind inhaltlich intakt.

Es muss gesagt werden, dass die Wootz- Technik teilweise unterschiedliche Eigenschaften hat und es unterschiedliche Sotsorten gibt. Eine Streitigkeit darüber, wer Wootz ârichtigâ oder ânicht richtigâ macht, ist mehr als 150 Jahre her. Also: Es gibt IMHO keine exakte Aussage, was Wootz âganz konkretâ ist. Aber es ist auch von Bedeutung, dass jemand weiß, dass er von Ihnen Wootz nach dem Patentschutz N.....

do Wootz mit âdieser Methodeâ und einigen anderen anders. Seit würde sage ich - die andere würde ermittelt Ihre Meinungen hören. Hier noch bis zum Ende: Der Mann aus der Ukraine (jetzt USA) macht Wootz nach dem Patentschutz von Unterhoeven. Hier geht es nicht darum, Wootz herzustellen, sondern darum, Messer aus Mascherl X herzustellen.

Es ist mir gleichgültig, ob ich die Klingen mag. Danach muss er das Patentnummer 5185044 sorgfältig durchlesen und sich für eine Entscheidung entschließen....... Sie missverstehen Achims Bemerkung, Dimm: Und ich denke, sie ist sehr gut gesagt: Sie müssen es noch einmal sagen: Dadurch gibt es Bemühungen, eine NICHT HEIMATISCHE Schneide herzustellen.

Oftmals gilt: Je inhomogener, umso besser (sehr rau zu sagen). Interessanterweise ist die Methodik des Feuerschweißens, die auch für die Produktion von Damaszenerstahl angewendet wird, ganz im Gegensatz zu führt, was bei der Wootz, nämlich, mindestens in aller Regel, in Bezug auf eine Materialhomogenisierung des Kohlenstoffgehalts geschieht. DIE EINZIGE Sache, die ich Ihnen mitteilen wollte: Wenn Sie einen Holzmesser ansehen (kaufen, schneiden), müssen Sie wissen, was Sie wollen.

Weil einige Wootz âandernâ können, muss man die richtigen Dinge tun und exakt aussprechen, was man (er; sie) braucht.

Mehr zum Thema