Zwilling Gemüsemesser Artis

Gemüsemesser Zwilling Artis

Von unserem Großhandelssortiment für Wiederverkäufer: Zwilling Artis Gemüsemesser aus der Kategorie Zwilling Artis aus dem Haushaltswarenbereich. Metzgereien und Gemüsemesser von Zwilling versandkostenfrei. Gemüsemesser ZWILLING® Artis® ZWILLING® Artis Bei der Rücklieferung innerhalb Deutschlands erheben wir für den ZWILLING-Schärfservice eine einmalige Gebühr von 7,95 , egal wie viele Exemplare Sie mitschicken. Ein Muss ist die ZWILLING Artis Messerserie: Sie vereint alles, was eine qualitativ hochstehende Kochmesserserie auszeichnet und bietet damit die ideale Arbeitsfläche für Anfänger und anspruchsvolle Amateurköche.

Bei dem Gemüsemesser handelt es sich um ein kleines Schneidemesser mit einer starken Schneide, einer glatten Kante und einer stabilen Spitzen. Er reinigt, pflückt und zerkleinert kleine Früchte und Gemüsesorten und ist gut zum Ausschneiden von schlechten Plätzen. Edelstahl, ZWILLING Spezialschmelze: Diese Klingen sind robust, korrosionsfest und gleichzeitig vielseitig einsetzbar. Traditionelle 3-Nieten-Konstruktion mit gelasertem ZWILLING-Logo auf dem Mitten-Niet.

Seit 1731 steht die Produktmarke ZWILLING für qualitativ hochstehende Erzeugnisse und ist eine der traditionsreichsten Uhrenmarken der Weltgeschichte. Dies ist die Passion von ZWILLING. Zwillings Zusammenarbeit mit namhaften Gestaltern, die die Wertvorstellungen und Vorstellungen von ZWILLING mittragen. Ergänzt wird das ZWILLING-Programm durch Kosmetikinstrumente für die Hand-, Fuß- und Gesichtschirurgie.

Aus diesem Grund wird der eingesetzte Stähle - die ZWILLING-Spezialschmelze - ausschließlich und nach höchstem Standard aufbereitet. Herausgekommen ist ein stabiles und äußerst strapazierfähiges Produkt. Die verwendeten Stähle - ZWILLING Sondenmelze - werden ausschließlich produziert. Diese Stähle haben ein optimiertes Gleichgewicht zwischen Kohle (Härte) und Chromium (Korrosionsbeständigkeit). Durch diese spezielle Komposition in Kombination mit dem Herstellungsprozess entsteht ein stabiles und äußerst haltbares Messwerk.

Schneidemesser aus ZWILLING-Spezialschmelze sind formstabil, korrosionsfest und biegsam. Mit einer auf den Werkstoff abgestimmten Warmbehandlung erreicht dieser Werkstoff ca. 57 Rockwell - das Resultat exzellenter Werkstoffqualität und Herstellungsverfahren. Es kommt auf die korrekte Werkstoffhärte an: Zu hartes Klingenmaterial zerbricht leicht, zu weich wird rasch abstumpfend.

Der Härteprozess wurde mit FRIODUR für besonders schneidfeste, biegsame und korrosionsfeste Produkte aufbereitet. Bei zu weichem Material wird das Schneidemesser rasch abstumpfend. Wenn es zu schwer ist, kann das Blatt leicht zerbrechen. Die mit FRIODUR gekennzeichneten Klingen werden durch eine besondere Eisverfestigung verfeinert, um ihre Qualität zu bestimmen. Danach wird der Stähle sehr rasch auf unter 800 C abgekühlt und dann nach und nach auf Zimmertemperatur abgekühlt.

Dieses Verfahren stellt das notwendige Verhältnis zwischen Festigkeit und Dehnbarkeit sicher. Die Eishärtung führt zu weiteren Umwandlungsprozessen im Werkstoff, die zu einer weiteren Verbesserung von Festigkeit, Verschleissverhalten und Korrossionsbeständigkeit führen. Aus diesem Grund wird der eingesetzte Stähle - die ZWILLING-Spezialschmelze - ausschließlich und nach höchstem Standard aufbereitet. Herausgekommen ist ein stabiles und äußerst strapazierfähiges Produkt. Die verwendeten Stähle - ZWILLING Sondenmelze - werden ausschließlich produziert.

Diese Stähle haben ein optimiertes Gleichgewicht zwischen Kohle (Härte) und Chromium (Korrosionsbeständigkeit). Durch diese spezielle Komposition in Kombination mit dem Herstellungsprozess entsteht ein stabiles und äußerst haltbares Messwerk. Schneidemesser aus ZWILLING-Spezialschmelze sind formstabil, korrosionsfest und biegsam. Mit einer auf den Werkstoff abgestimmten Warmbehandlung erreicht dieser Werkstoff ca. 57 Rockwell - das Resultat exzellenter Werkstoffqualität und Fertigungsverfahren.

Es kommt auf die korrekte Werkstoffhärte an: Zu hartes Klingenmaterial zerbricht leicht, zu weiches Material wird rasch abstumpfen. Der Härteprozess wurde mit FRIODUR für besonders schneidfeste, biegsame und korrosionsfeste Produkte aufbereitet. Bei zu weichem Material wird das Schneidemesser rasch abstumpfend. Wenn es zu schwer ist, kann das Blatt leicht zerbrechen.

Die mit FRIODUR gekennzeichneten Klingen werden durch eine besondere Eisverfestigung verfeinert, um ihre Qualität zu bestimmen. Danach wird der Stähle sehr rasch auf unter 800 C abgekühlt und dann nach und nach auf Zimmertemperatur abgekühlt. Dieses Verfahren stellt das notwendige Verhältnis zwischen Festigkeit und Dehnbarkeit sicher. Die Eisverfestigung führt zu weiteren Umwandlungsprozessen im Werkstoff, die zu einer weiteren Verbesserung von Festigkeit, Abriebverhalten und Korrossionsbeständigkeit führen.

Aus diesem Grund wird der eingesetzte Stähle - die ZWILLING-Spezialschmelze - ausschließlich und nach höchstem Standard aufbereitet. Herausgekommen ist ein stabiles und äußerst strapazierfähiges Produkt. Die verwendeten Stähle - ZWILLING Sondenmelze - werden ausschließlich produziert. Diese Stähle haben ein optimiertes Gleichgewicht zwischen Kohle (Härte) und Chromium (Korrosionsbeständigkeit). Durch diese spezielle Komposition in Kombination mit dem Herstellungsprozess entsteht ein stabiles und äußerst haltbares Messwerk.

Schneidemesser aus ZWILLING-Spezialschmelze sind formstabil, korrosionsfest und biegsam. Mit einer auf den Werkstoff abgestimmten Warmbehandlung erreicht dieser Werkstoff ca. 57 Rockwell - das Resultat exzellenter Werkstoffqualität und Herstellungsverfahren. Es kommt auf die korrekte Werkstoffhärte an: Zu hartes Klingenmaterial zerbricht leicht, zu weich wird rasch abstumpfend.

Der Härteprozess wurde mit FRIODUR für besonders schneidfeste, biegsame und korrosionsfeste Produkte aufbereitet. Bei zu weichem Material wird das Schneidemesser rasch abstumpfend. Wenn es zu schwer ist, kann das Blatt leicht zerbrechen. Die mit FRIODUR gekennzeichneten Klingen werden durch eine besondere Eisverfestigung verfeinert, um ihre Qualität zu bestimmen. Danach wird der Stähle sehr rasch auf unter 800 C abgekühlt und dann nach und nach auf Zimmertemperatur abgekühlt.

Dieses Verfahren stellt das notwendige Verhältnis zwischen Festigkeit und Dehnbarkeit sicher. Die Eishärtung führt zu weiteren Umwandlungsprozessen im Werkstoff, die zu einer weiteren Verbesserung von Festigkeit, Verschleissverhalten und Korrossionsbeständigkeit führen. Aus diesem Grund wird der eingesetzte Stähle - die ZWILLING-Spezialschmelze - ausschließlich und nach höchstem Standard aufbereitet. Herausgekommen ist ein stabiles und äußerst strapazierfähiges Produkt. Die verwendeten Stähle - ZWILLING Sondenmelze - werden ausschließlich produziert.

Diese Stähle haben ein optimiertes Gleichgewicht zwischen Kohle (Härte) und Chromium (Korrosionsbeständigkeit). Durch diese spezielle Komposition in Kombination mit dem Herstellungsprozess entsteht ein stabiles und äußerst haltbares Messwerk. Schneidemesser aus ZWILLING-Spezialschmelze sind formstabil, korrosionsfest und biegsam. Mit einer auf den Werkstoff abgestimmten Warmbehandlung erreicht dieser Werkstoff ca. 57 Rockwell - das Resultat exzellenter Werkstoffqualität und Fertigungsverfahren.

Es kommt auf die korrekte Werkstoffhärte an: Zu hartes Klingenmaterial zerbricht leicht, zu weiches Material wird rasch abstumpfend. Der Härteprozess wurde mit FRIODUR für besonders schneidfeste, biegsame und korrosionsfeste Produkte aufbereitet. Bei zu weichem Material wird das Schneidemesser rasch abstumpfend. Wenn es zu schwer ist, kann das Blatt leicht zerbrechen.

Die mit FRIODUR gekennzeichneten Klingen werden durch eine besondere Eisverfestigung verfeinert, um ihre Qualität zu bestimmen. Danach wird der Stähle sehr rasch auf unter 800 C abgekühlt und dann nach und nach auf Zimmertemperatur abgekühlt. Dieses Verfahren stellt das notwendige Verhältnis zwischen Festigkeit und Dehnbarkeit sicher. Die Eisverfestigung führt zu weiteren Umwandlungsprozessen im Werkstoff, die zu einer weiteren Verbesserung von Festigkeit, Abriebverhalten und Korrossionsbeständigkeit führen.

Mehr zum Thema